Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Fußball-Fanclub „Bayern Wad'n Schraudi“ spendet 1.000,- an die Missio Kinderklinik

WÜRZBURG - Noah Krückel und sein Papa Tobias sind Fans des FC Bayern München. Beide sind auch Mitglied im Schraudenbacher Fanclub „Bayern Wad'n Schraudi“. Die 50 Mitglieder des Fanclubs veranstalten jedes Jahr eine Weihnachtsfeier, bei der Fan-Artikel versteigert werden, die der FC Bayern München sponsert. Die letzte Weihnachtsfeier musste aus bekannten Gründen ausfallen. Aber die Schraudenbacher haben ihre Versteigerung einfach via Handy gemacht. So kamen 1.000,- Euro zusammen.

 

Der Erlös der Versteigerung soll gespendet werden. Und da Mama Vanessa im Klinikum Würzburg Mitte arbeitet, lag es für die Fußballfans nahe, dass das Geld in diesem Jahr die Station Tanzbär der Missio Kinderklinik bekommen soll.

 

Was ist die Station Tanzbär?

Dort werden mehrfach körperlich und geistig behinderte Patienten behandelt. Die meisten Patienten befinden sich auf dem Entwicklungsstand eines kleinen Kindes. Viele können sich nicht artikulieren, einige sind blind.

 

Mit den Spenden kann und konnte vieles finanziert werden, was von den Krankenkassen nicht unterstützt wird oder vom Gesetzgeber nicht vorgesehen ist: Zum Beispiel Musiktherapie, Logopädie, palliative Begleitung und spezielle Lagerungshilfen, Förder- und Therapiematerialien für die mehrfachbehinderten Patienten aller Altersgruppen der Station Tanzbär.

 

"Wir freuen uns über die Spende – jede Unterstützung ist willkommen und kommt den Patienten direkt zu Gute!", so Chefärztin Prof. Dr. med. Christina Kohlhauser-Vollmuth. Für uns ganz klar: Der Fanclub „Bayern Waden Schraudi“ ist für uns der Champion der Kinder-Herzen! Wir sagen „vielen Dank!“

So sehen strahlende Bayernfans aus! V.l.n.r.: Tobias, Fenja und Noah Krückel, Prof. Dr. Christina Kohlhauser-Vollmuth (Chefärztin der Missio Kinderklinik) (Foto: Inline Internet & Werbeagentur)