Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gabenzaun für Obdachlose und Bedürftige – ein voller Erfolg

Zwischenbilanz des Projekts der Schweinfurter Kindertafel e.V. Große Unterstützung aus der Bevölkerung – Keine Kleiderspenden mehr, sondern Lebensmittel

 

Schweinfurt: "Die Schweinfurter Kindertafel hilft Schweinfurtern" - unter diesem Motto starteten Stefan Labus, Dagmar Bebersdorf und Rainer Zink - Vorstandsmitglieder Schweinfurter Kindertafel e.V. - am Sonntag, 29. März, das Projekt "Gabenzaun für Obdachlose und Bedürftige."

 

Diese Aktion ist erst wenige Tage alt und die Kindertafel zieht eine überaus positive Zwischenbilanz: "Wir wollten und wollen nicht nur über Solidarität reden, sondern sie auch leben. In schweren Zeiten wie diesen möchten wir mit gutem Beispiel vorangehen, und gleichzeitig auch die Schweinfurter Bürger bewegen an andere zu denken und Gutes zu tun", formuliert es Stefan Labus, der ebenso wie seine ehrenamtlichen Mitstreiter begeistert ist ob des fulminanten Starts der Aktion. "Es ist wunderbar, wie viele Menschen an andere Menschen denken und helfen. Der Gabenzaun wird regelmäßig bestückt und geleert. Es ist also klar, dass tatsächlich ein großer Bedarf hier in Schweinfurt herrscht und die Bedürftigen sehr froh sind, dass es den Gabenzaun gibt."

 

Große Hilfsbereitschaft - großer Bedarf

Die Welle der Hilfsbereitschaft ist ungebrochen; der Gabenzaun in der Friedrichstraße 8 (Innenhof der Schweinfurter Kindertafel) wird regelmäßig bestückt und geleert. Dabei gilt: Dort herrscht vollkommene Anonymität, der Zaun ist an 7 Tagen 24 Stunden lang erreichbar und niemand braucht einen Berechtigungs- oder Bezugsschein oder dergleichen. "Das unterscheidet uns beispielsweise von anderen Einrichtungen", so Labus.

 

Großes Dankeschön an die Unterstützer

An den beiden Bauzäunen finden sich Plastiktüten, in denen sich Obst, Süßwaren, Lebensmittel, aber auch Dinge der Alltagshygiene sowie Bekleidung gespendet werden. An einem Zaun sollen Lebensmittel, an dem anderen Dinge zur Alltagshygiene und Kleidung angebracht werden. Viele, viele Privatpersonen aus Schweinfurt haben diese Aktion tatkräftig mit ihren Spenden unterstützt, dafür gibt es ein großes Dankeschön von der Kindertafel. Auch einige Firmen bzw. Organisationen haben sich inzwischen beteiligt. "Stellvertretend für alle Unterstützer möchte ich der Zahnarztpraxis Dr. Wahler danken! Das Team hat uns hunderte von liebevoll verpackten Einheiten zur Mundhygiene gespendet."

 

Bitte keine Kleiderspenden mehr!

Das Team der Kindertafel ist glücklich, dass der Gabenzaun derart gut angenommen wird. Allerdings bittet die Kindertafel darum, dass vorerst KEINE Kleiderspenden mehr an den Zaun gehangen werden. "Es nimmt einfach überhand", betont Stefan Labus und fügt hinzu, dass mit den Kleiderspenden die Obdachlosenheime in der Stadt und im Landkreis versorgt werden könnten. "Wir ersticken in Kleiderspenden, benötigen aber DRINGEND Lebensmittel - auch in kleineren Einheiten. Wir bitten darum, dass jetzt KEINE Kleiderspenden mehr abgegeben werden, dafür bitte regelmäßige Lebensmittel-Spenden. Uns ist dabei sehr wichtig, dass unsere Hinweise beachtet werden, damit in dieser Zeit der Corona-Pandemie hohe Sicherheits- und Hygienestandards eingehalten werden können."

 

Bitte unbedingt beachten:

1. Bitte respektieren, dass sich diese Aktion an Obdachlose und Bedürftige in Schweinfurt richtet.

 

2. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie besonders auf Hygiene achten. Daher müssen die Tüten beschriftet sein, damit man gleich sieht, was sich darin befindet und nicht alle Tüten aufgerissen und durchwühlt werden. Nicht in jede Tüte fassen!

 

3. Das Obst bitte vorher waschen.

 

4. Bitte KEINE Kleiderspenden mehr!

 

5. Bitte nicht grundlos das Haus verlassen, sondern die Gaben an den Zaun hängen, wenn man sowieso gerade vom Einkaufen etc. vorbeikommt.