Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gedenkgottesdienst zu den Novemberpogromen am 9.11. 19 Uhr in St. Johannis Schweinfurt

„Der Mensch kann das alles nicht begreifen, was unter der Sonne geschieht“

Schweinfurt: Das Evangelisch-Lutherische Dekanat Schweinfurt lädt wieder ein zu einem Gedenkgottesdienst am Jahrestag der Novemberpogrome von 1938. Am 9. November um 19 Uhr predigt in St. Johannis SchweinfurtPfr. Dr. Gerhard Gronauer (Dinkelsbühl), Mitarbeiter am Synagogen-Gedenkband Bayern. Sein Thema stammt aus dem Buch Kohelet, dem „Prediger Salomo“: „Der Menschkann das alles nicht begreifen, was unter der Sonne geschieht“. Die Liturgie leitet Dekan Oliver Bruckmann.Kirchenmusikdirektorin Andrea Balzer spielt gemeinsam mit Ellen Stüttgen (Violoncello) Werke von A. Vivaldi, M. Dupré, H. Schroeder und anderen.

Nicht zu begreifen ist in der Tat, was damals vor 84 Jahren geschah: Am 9. November 1938 brannten an vielen Orten in Deutschland auf Geheiß der Nationalsozialisten die Synagogen, Tausende jüdische Geschäfte und Wohnungen wurden gestürmt und zerstört.Hunderte verloren in dieser Nacht ihr Leben, Millionen starben später in den Konzentrationslagern. Die Schweinfurter Synagoge wurde nicht niedergebrannt, aber zweckentfremdet und Jahre später während des Zweiten Weltkriegs völlig zerstört.

Dieses schreckliche Geschehen darf nicht vergessen werden. Der Gottesdienst soll einen Beitrag zum Gedenken leisten.

Foto: by Heiko Kuschel - Evang.-Luth. Dekanat Schweinfurt