Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Glasfaserausbau im Stadtteil Hochfeld-Steinberg schreitet voran

RegioNet schließt neuen Abschnitt ans Highspeed-Internet an.

Schweinfurt/Hochfeld-Steinberg

Die Stadtwerke Schweinfurt haben nun auch im Stadtteil Hochfeld-Steinberg ihre moderne und zukunftssichere Breitbandversorgung mit Glasfaser direkt bis in die Wohnung, bekannt unter dem Fachbegriff „Fibre to the Home“ (FTTH), weiter ausgebaut. So steht den Bewohnerinnen und Bewohnern in Am Steinberg und in der Lüderitzstraße ab sofort Hochgeschwindigkeitsinternet mit Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s zur Verfügung. Im Zuge des Ausbaus wurden auch Hausanschlüsse, Strom- und Straßenbeleuchtungskabel erneuert.

 

Mit den nun dank Glasfaser möglichen hohen verlustfreien Datenraten sind alle Nutzer bestens für das Gigabit-Zeitalter gerüstet. Ein Glasfaseranschluss bietet überreichlich Kapazitäten sowohl für alle aktuellen, als auch zukünftigen Anwendungen für Internet, Telefon und TV. Bei Abschluss eines RegioNet-Internet-Vertrags entstehen dem Kunden keinerlei Kosten für die Nutzung der Lichtwellenleiter. Hausbesitzer profitieren ihrerseits vom Ausbau der Glasfaser, da ein Anschluss die Attraktivität und den Wert einer Immobilie steigert.

 

Der aktuelle Stand aller Baumaßnahmen auch hinsichtlich des stetig voranschreitenden Ausbaus des Glasfasernetzes ist auf der Internetseite der Stadtwerke Schweinfurt unter www.stadtwerke-sw.de/baustellen zu finden.

Die Verfügbarkeit schneller Internetanschlüsse lässt sich außerdem bequem direkt online prüfen unter www.regionet-sw.de.

 

Weitere Fragen beantwortet jederzeit der Kundenservice montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 09721 931-400 oder per E-Mail an kundenservice@stadtwerke-sw.de.

Neben der Erreichbarkeit per Telefon oder E-Mail haben alle Kundinnen und Kunden über die Homepage der Stadtwerke Schweinfurt die Möglichkeit, im Live-Chat oder mittels Video-Konferenz mit den Mitarbeitern im Kundencenter zu kommunizieren.