Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kickers unterstützen den Kampf gegen den Krebs

Würzburg: Seit dem Jahr 2017 verfolgt die Stiftung „Forschung hilft“ das Ziel, Geld zusammenzutragen und damit innovative wissenschaftliche Projekte im Bereich der Krebsforschung zu unterstützen. Am 24. Oktober 2022 war wieder „Zahltag“:Sechs Würzburger Forschergruppen, die mit neuen Ideen die Behandlung von Krebspatientinnen und -patienten verbessern wollen, erhielten Preisgelder von in Summe 90.000 Euro.

Kickers als Unterstützer der Stiftung

Seit diesem Jahr gehört auch der FC Würzburger Kickers zu den Kooperationspartnern der Stiftung. Mit den Torhütern Marc Richter und Vincent Friedsam aus der I. Mannschaft stellt der Fußball-Regionalligist zwei Testimonials für „Forschung hilft“. Matthis Frankenstein, Leiter Marketing & Kommunikation des FC Würzburger Kickers, begründet dieses Engagement so: „Krebs ist eine sehr heimtückische Krankheit, die jeden von uns treffen kann. Daher geht uns das Thema alle an. Es ist sehr wichtig den Krebs früh zu erkennen, damit man ihn bestmöglich besiegen kann. Wir möchten als Verein dazu beitragen, die hervorragende Arbeit der Würzburger Universitätsmedizin zu unterstützen und Spendengelder für die Forschung zu generieren.“

Wer die Stiftung „Forschung hilft“ weiter voranbringen will, kann eine Spende auf folgendes Konto überweisen: 

Stiftergemeinschaft der Sparkasse Mainfranken Würzburg - IBAN DE19 7905 0000 0000 0655 65 - BIC: BYLADEM1SWU

 

Foto: by FWK