Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Knoblach spendet an Frauenhaus und SW hilft SW

Schweinfurt - Die Diäten der Landtagsabgeordneten sind zum 1. Juli 2020 um 212 Euro pro Monat erhöht worden, was einer Jahreserhöhung von 2544 Euro entspricht. Paul Knoblach, Mitglied der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen aus Schweinfurt, hat seinen Betrag je zur Hälfte an den Trägerverein des Frauenhauses und die Stiftung Schweinfurt hilft Schweinfurt gespendet. Die jeweils 1272 Euro nahmen Sabine Dreibholz (fachliche Leiterin,) und Dagmar Flakus (Geschäftsführerin) für den Verein Frauen helfen Frauen Schweinfurt sowie Jochen Keßler-Rosa (Vorstandsmitglied Stiftung) im Frauenhaus entgegen. Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Pandemie hatten alle Landtagsabgeordnete beschlossen, auf die jährliche Diätenerhöhung zu verzichten und den Betrag zu spenden. Die 38 Abgeordneten der Grünen unterstützen Projekte oder Einrichtungen in ihrem Wahlkreis.

 

51 Frauen mit 44 Kindern fanden 2019 im Frauenhaus Schutz und Beratung. Das ambulante Beratungsangebot wurde fast ausschließlich von gewaltbetroffenen Frauen aus der Region Main-Rhön in Anspruch genommen. Die Stiftung SW hilft SW hilft pro Jahr in rund 50 Fällen Menschen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt in einer oft unverschuldeten Notlage mit einem Betrag von bis zu 500 Euro.

Bild: MdL Paul Knoblach spendet an lokale Organisationen. V.l.n.r.: Jochen Keßler-Rosa (2. Vorsitzender, Stiftung Schweinfurt hilft Schweinfurt), Sabine Dreibholz (fachliche Leiterin, Frauen helfen Frauen e.V.), Dagmar Flakus (Geschäftsführerin, Frauen helfen Frauen e.V.), Paul Knoblach (MdL). Foto: Hannes Helferich