Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kommunale Verdienstmedaille in Silber für Altbürgermeister Peter Stichler

Nach 26jähriger Amtszeit als Erster Bürgermeister in Höchberg durfte Peter Stichler aus Altersgründen bei der letzten Bürgermeisterwahl nicht mehr antreten. Im Kreistag Würzburg gestaltet er die Kommunalpolitik weiter mit. Für 36 Jahre Engagement in der kommunalen Selbstverwaltung zeichnete ihn Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck jetzt mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber aus.

 

„Als Mitglied des Marktgemeinderats, als zweiter und zuletzt als langjähriger Erster Bürgermeister hat sich Peter Stichler mit großem persönlichen Einsatz um den Markt Höchberg verdient gemacht und entscheidend zu dessen positiver Entwicklung beigetragen“, würdigte Eck in seiner Laudatio die Leistungen Stichlers.

 

Zahlreiche Projekte und Maßnahmen habe Stichler auf den Weg gebracht und verwirklicht, die das heutige Erscheinungsbild von Höchberg prägen. Unter seiner Regie wurde mit einem Investitionsvolumen von rund fünf Millionen Euro die größte Kanalbaumaßnahme in der Geschichte Höchbergs durchgeführt. Bauland wurde erschlossen und insbesondere jungen Familien zu günstigen Bedingungen zur Verfügung gestellt.

 

Während seiner Amtszeit sind ohne Einsatz von Steuermitteln vier Seniorenwohnanlagen entstanden, der Anbau der Hexenbruchschule wurde durchgeführt und der Kunstrasenplatz am Waldsportplatz geschaffen. Im Gewerbegebiet konnte sich ein Hightech-Zentrum ansiedeln, für das Rathaus wurde ein neuer Sitzungssaal mit angegliedertem Fraktions- und Trauzimmer geschaffen. Durch die Markthalle im selben Gebäude konnte zugleich die örtliche Nahversorgung verbessert werden.

 

2014 wurde die Bibliothek modernisiert und mit zukunftsweisender Technik ausgestattet. Kontinuierlich wurde das Angebot an Kinderbetreuungsplätzen ausgebaut. Die nunmehr abgeschlossene Sanierung des Ortskerns war ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung Höchbergs zu einer modernen Kommune mit zeitgemäßer Infrastruktur.

 

Landrat Thomas Eberth war unter den ersten Gratulanten und dankte Stichler für sein kompetentes Engagement auf Gemeinde- und Kreisebene. „Kommunalpolitik ist für die Bürgerinnen und Bürger unmittelbar erleb- und erfahrbar. Wer sich hier engagiert, wirbt ganz besonders für ein demokratisches Gemeinwesen. In diesem Sinne ein von Herzen kommendes Dankeschön!“

BU: 36 Jahre Dienst in der kommunalen Selbstverwaltung: Bürgermeister a.D. Peter Stichler (2. v. r.) wurde von Innenstaatssekretär Gerhard Eck (r.) mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber ausgezeichnet. Unter den ersten Gratulanten waren Höchbergs Bürgermeister Alexander Knahn (l.) und Landrat Thomas Eberth (2. v. l.). Foto: Giulia Iannicelli