Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Landratsamt Kitzingen informiert

Top 1: Für mehr Fairness – Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz am Beispiel Schokolade - Top 2: Landkreis fördert Fahrten zu Umwelteinrichtungen für Kinder und Jugendliche

Landratsamt Kitzingen

Top 1: Für mehr Fairness – Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz am Beispiel Schokolade

In Zeiten der Globalisierung sind internationale Lieferketten nicht selten begleitet von Umweltzerstörung und der Verletzung von Menschenrechten vor Ort. Zugleich müssen Unternehmen, die aus diesen ungleichen Handelsbeziehungen Rohstoffe oder Waren beziehen, oft keine rechtlichen Konsequenzen fürchten. Das im Sommer 2021 in Deutschland verabschiedete Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz soll Abhilfe schaffen – aber tut es das? Die Veranstaltung bespricht das Was, Wer und Warum der Initiative für ein Lieferkettengesetz, diskutiert das nun verabschiedete Gesetz, und zeigt Reaktionen darauf aus der Zivilgesellschaft und dem Globalen Süden auf. Mithilfe eines Quiz und eines visuellen Exkurses in den Kakaosektor wird die Materie anschaulicher gemacht und auf die Lebensrealität der Kakaoproduzierenden und der Teilnehmenden bezogen.

 

Wann: Donnerstag, 15.09.2022, 19:00 – ca. 20:30h

Wo: Online

Wer: Dr. Judith Krauß von Bildung trifft Entwicklung (BtE)

kostenlos

Anmeldung unter:conny.zubert(at)kitzingen.de oder 0931 928-1109

 

Top 2: Landkreis fördert Fahrten zu Umwelteinrichtungen für Kinder und Jugendliche

 

Kindern und Jugendlichen unsere Natur und ihre Besonderheiten näherzubringen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb fördert der Landkreis Kitzingen auch in diesem Jahr wieder den Besuch von Schulklassen und Kindergärten bei Umwelteinrichtungen in der Region.

 

Die Kinder können zum Beispiel im Flatterhaus Hellmitzheim die unterschiedlichen Lebensräume der verschiedenen Fledermausarten erkunden und anhand regionaler Beispiele die nächtlichen Jäger besser kennenlernen.

Der Deusterturm in Kitzingen beherbergt seit 1995 eine vogelkundliche Sammlung. Ausgestellt sind über 100 Präparate einheimischer und durchziehender Vögel sowie eine kleine Auswahl an Säugetieren. Unter den Vogelpräparaten befindet sich auch der Ortolan, ein hier heimischer, seltener Singvogel. Des Weiteren werden Fahrten zu den elf Erlebnisbauernhöfen im Landkreis bezuschusst (Infos hierzu beim AELF).

Aber auch Fahrten zu sonstigen Umwelteinrichtungen und –kursen im Landkreis Kitzingen können bezuschusst werden, wenn diese der Umweltbildung dienen und die untere Naturschutzbehörde vorab ihr Einverständnis gegeben hat.

 

Ab sofort ist die Antragstellung digital unter folgendem Link möglich:

https://www.kitzingen.de/digitales-buergerbuero/natur-umwelt-nachhaltigkeit/natur-und-artenschutz/informationen-und-rechtliches/foerderung-von-fahrten/

 

Ab dem Jahr 2023 wird es eigene Veranstaltungen des Landkreises zur Umweltbildung geben – man darf gespannt sein.