Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Landratsamt Würzburg

Verkehrsexperte Helmut Kiesel in den Ruhestand verabschiedet

Nach 44 Dienstjahren konnte Landrat Eberhard Nuß den Kreisbeamten Helmut Kiesel aus Höchberg in den Ruhestand verabschieden. Er dankte dem langjährigen Mitarbeiter für seine engagierte Mitarbeit und wünschte ihm für den Ruhestand Gesundheit und Glück.

 

Helmut Kiesel begann am 1. September 1975 als Kreisassistent-Anwärter seinen Dienst beim Landkreis Würzburg. 1977 erfolgte die Zuweisung zum Sachgebiet Landesplanung, Bauleitplanung, Bodenverkehr. 1983 absolvierte er eine Ausbildung im erweiterten Katastrophenschutz. In das Sachgebiet Kfz-Zulassungsstelle, Straßenverkehrsrecht wechselte er 1986 und war dort von 1990 bis 1998 stellvertretender Sachgebietsleiter. Ab 1998 erfolgte der Aufstieg in den gehobenen Dienst. Im Juli 2000 wurde Helmut Kiesel zum „Örtlichen Verkehrssicherheitsbeauftragten“ und bereits 1999 zum Teamsprecher sowie 2010 zum stellvertretenden Leiter des Fachbereichs 16 – Straßenverkehrs- und Führerscheinwesen bestellt. „Ich habe immer gerne für den Landkreis gearbeitet und meine Arbeit sehr ernst genommen“, betonte der frischgebackene Ruheständler beim Abschied. „Ein Erfolg Ihrer Arbeit ist sicher der dritte Rang unseres Landkreises unter den 72 bayerischen Landkreisen, was die hohe Verkehrssicherheit und die geringe Unfallhäufigkeit angeht“, lobte Landrat Nuß.

 

Zum 1.Februar 2018 wurde Helmut Kiesel auf eigenen Wunsch in den Ruhestand verabschiedet. Auch Lisa Martin vom Personalrat und Personalchef Herbert Blattner wünschten alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Landrat Eberhard Nuß verabschiedete Helmut Kiesel nach 44 Jahren Dienst beim Landratsamt Würzburg in den Ruhestand. Fotos: Eva Schorno