Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Markt Stadtlauringen informiert

Top 1: Malerei von Jochen KH Helge im Kunsthandwerkerhof - Top 2: Spatenstich für die neue Sporthalle in Stadtlauringen

Top 1: Malerei von Jochen KH Helge im Kunsthandwerkerhof

Ausdrucksstark und emotionsgeladen – so stellen sich die Bilder von Jochen Kh. Helge dar. Als Schüler von Christian Mischke spürte er früh sein Talent für Kunst und Design. Neben Vorlesungen zur Kunstgeschichte während seines Studiums in München fand er oft seinen Weg in die Glyptothek und Pinakothek um für sich Skulpturen und Gemälde begreifbar zu machen. Auf Reisen entstanden viele schnelle vor Ort Skizzen, Aquarelle begleitet von Kompositionen auf Leinwand in Öl. Tief Eindringen in das Plastische Gestalten durfte er bei Prof. Fritz Koenig, der u.a. die Große Kugelkaryatide vor dem World Trade Center in New York geschaffen hat.

Seine berufliche Laufbahn im Bereich Architektur und Städtebau gestattete ihm nur reduzierte private Malerei, in der er aber seine Meditation fand. Es entwickelte sich über verschiedene Ausdrucksphasen sein persönlicher Stil auf großformatigen Leinwänden in Acryl, Mischtechnik oder Collagen. Farben extensiv und auch pastös bestimmen das Bildquadrat. Viele seiner Bilder erfreuen bereits Verwandte, Freunde und Wegbegleiter.

Aktuell zeigt er seine Werke der letzten Jahre in einer Ausstellung im Stadtlauringer Kunsthandwerkerhof.  „Es wäre mir eine Freude, wenn viele Besucher als Entdecker der Emotionen des Entstehens, wie auch mit eigenen Interpretationen, ein beflügeltes Gefühl, ein ‚Ja, hat mir gefallen!‘ in Erinnerung behalten“, so Jochen Kh Helge.

Mit diesem Gefühl sind wohl alle Besucher nach der Eröffnungsveranstaltung am vergangenen Sonntag begeistert nach Hause gegangen. Bei genauem Hinsehen entdeckt man auch Bilder an Stellen im Raum, wo man sie nicht vermuten würde. Sogar das Gästebuch ist mit kleinen Aquarellen bestückt und so verwundert es nicht, dass sich dieses schnell mit Lobeshymnen füllt.

Wer nun neugierig geworden ist, kann sich die Ausstellung noch bis 08. Januar in Stadtlauringen ansehen. Der Eintritt ist wie immer frei.

 

Top 2: Spatenstich für die neue Sporthalle in Stadtlauringen

Sportstätten sind nicht nur zur sportlichen Bewegung da, sondern dienen auch dem sozialen Miteinander. Ziel ist es körperliche Gesundheit und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Die Baumaßnahme der geplanten Einfeldsporthalle des Marktes Stadtlauringen setzt genau diese Ziele um und wird daher auch von der Regierung von Unterfranken mit rund zweieinhalb Millionen Euro bezuschusst. Das entspricht 90 Prozent der Gesamtkosten. Die übrigen Kosten trägt die Marktgemeinde.

Nach Abrissmaßnahmen im Frühjahr und den Anfang Oktober abgeschlossenen archäologischen Voruntersuchungen ist das 600 Quadratmeter große Grundstück nun freigegeben für den Neubau. Die Firma PW Bau aus Schweinfurt mit Sitz in Stadtlauringen erhielt bei der Vergabe der Rohbauarbeiten den Zuschlag und so können Matthias Lorz und seine Mitarbeiter mit dem Bodenaushub beginnen. Beim offiziellen Spatenstich stehen die Bagger schon bereit und Architekt Jürgen Bergmann erläutert Bürgermeister Friedel Heckenlauer noch einmal, wo das Fundament verlaufen wird. Mit dem Architekturbüro Bergmann haben wir sehr kompetente Planungspartner an unserer Seite“, lobte der Bürgermeister den Architekten und seine Kollegin Frau Laubender.

Ebenfalls beim Spatenstich waren von der Marktgemeinde Geschäftsleiter René Schäd, Bauamtsleiter Manfred Grill und dessen Nachfolger Jonas Alber dabei. „Ich wünsche uns allen einen erfolgreichen und reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme und dass alle Beteiligten auch weiterhin so gut zusammenarbeiten“, eröffnete Friedel Heckenlauer die Baustelle.

Foto: Jochen Müller

Foto: Franziska Toleikis-Busching