Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Neue Ärztliche Direktoren am Klinikum Würzburg Mitte

Würzburg - Prof. Dr. med. Mathias Mäurer und Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Held sind ab 1. Oktober 2020 neue Ärztliche Direktoren des Klinikums Würzburg Mitte. Mäurer leitet als Chefarzt die Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation (Phase B) am KWM-Standort Juliusspital. Held ist Chefarzt der Medizinischen Klinik – Schwerpunkt Pneumologie und Beatmungsmedizin am KWM-Standort Missioklinik.

 

Prof. Dr. med. Heinz-Jakob Langen und Prof. Dr. med. Wolfang Scheppach, die bislang als Ärztliche Direktoren die leitenden Ärzte in der Klinikumsleitung vertraten, übergeben das Amt an ihre jüngeren Kollegen. In ihrer Funktion als Chefärzte der Radiologie beziehungsweise der Gastroenterologie und Rheumatologie bleiben sie dem Klinikum auch weiterhin erhalten.

 

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Prof. Langen und Herrn Prof. Scheppach für die stets sehr gute Zusammenarbeit während der Fusion von Juliusspital und Missioklinik sowie auch darüber hinaus“, sagt KWMGeschäftsführer Dominik Landeck. Volker Sauer, ebenfalls KWMGeschäftsführer, ergänzt: „Herrn Prof. Mäurer und Herrn Dr. Held wünschen wir in ihrem neuen Amt alles Gute! Wir freuen uns, dass sie diese Aufgabe wahrnehmen und so aktiv die Entwicklung unseres Klinikums mitgestalten.“

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer, Chefarzt der Klinik für Neurologie und Neurologische Frührehabilitation (Phase B) am KWM-Standort Juliusspital, und Priv.-Doz. Dr. med. Matthias Held, Chefarzt der Medizinischen Klinik – Schwerpunkt Pneumologie und Beatmungsmedizin am KWM-Standort Missioklinik. (Foto: Klinikum Würzburg Mitte)