Soziale Netzwerke

  

Anzeige

"RespektCup" der IG Metall

Bestes Fußball Wetter gab es bei der vierten Auflage des "RespektCup" der Vertrauensleute der IG Metall Würzburg.

Rimbach.Auf dem DJK Sportfeld in Rimbach bei Volkach trafen sich Ende Juli mehr als 80 Freizeitkicker zum Kräftemessen mit dem runden Leder.

 

Mit dabei waren Familienangehörige, Kollegen, Freunde und Bekannte der Freizeit Fußballerinnen und Fußballer aus den Metallbetrieben der Region. Am Ende gewannen die „Tryhards“, ein Metaller Team von Procter & Gamble (Marktheidenfeld). Zweiter wurde das Team von Koenig & Bauer (Würzburg). Gefolgt von den Feierabendkickern der Firmen Fehrer (Kitzingen) und Leoni (Kitzingen). Außerdem waren Teams von Bosch-Rexroth (Volkach), Warema (Marktheidenfeld), Procter & Gamble – „Die Zahnfeen“ (Marktheidenfeld) und erstmals ein Team von Konecranes (Würzburg) mit am Start.

 

Werner Flierl, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Würzburg: „Beim "RespektCup" der IG Metall Würzburg ging es auch in seiner vierten Auflage um Sport, um Fairness und um die wichtige gewerkschaftliche Alternative. Die heißt Respekt, kein Platz für Rassismus!“, so der Gewerkschafter. Organisator Jürgen Diermeier von den IG Metall Vertrauensleuten war voll des Lobes für die beteiligten Mannschaften und das Team der DJK Rimbach. „Sportlich richtig gut, viel Spaß für alle Beteiligten, beste Rahmenbedingungen im Umfeld und ein fairer Wettkampf ohne Verletzungspech“, so sein Fazit. Im kommenden Jahr wolle man dann mit der fünften Auflage des Turniers starten, kündigte Diermeier an.

"RespektCup" der IG Metall Würzburg. Auf dem DJK Sportfeld in Rimbach bei Volkach trafen sich mehr als 80 Freizeitkicker zum Kräftemessen mit dem runden Leder. (Bildnachweis IG Metall)