Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Spendenübergabe für das Kinderhaus für ukrainische Geflüchtete in der ehem. Ledward-Kaserne

Schweinfurt – Am Donnerstag, 28. Juli übergab Sozialreferent Jürgen Montag eine Spende in Höhe von 8.000 EUR an den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF). Der Spender selbst möchte nicht genannt werden und hatte deshalb die Stadt Schweinfurt gebeten, eine Verwendung in Bezug auf vor dem Krieg geflüchtete Kinder und Familien zu finden.Die Vorsitzende des SkF, Elisabeth Maskos, freut sich sehr über das Spendenglück: „Wir können mit diesem Betrag weitere, wichtige Angebote für geflüchtete Familien installieren.“ Konkret soll das Geld in eine neue Familiengruppe und in schulische Unterstützungsangebote fließen. Das Kinderhaus in der ehem. Ledward-Kaserne wurde im April 2022 von SkF und Stadt Schweinfurt als Baustein des Gesamtkonzeptes zur Unterstützung aus der Ukraine Geflohener geschaffen. Neben einem Betreuungsangebot für Kinder finden mittlerweile verschiedene Kurse und Austauschmöglichkeiten in den Räumen der ehem. PCR-Teststelle statt.

Im Bild v. l.: Thorsten Schubert ( Stadtjugendamt), Doris Engelhardt (SkF), Elisabeth Maskos (SkF), Sozialreferent Jürgen Montag, Matthias Kress (Stabstelle Gerne daheim in Schweinfurt) Foto: by Stoll