Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Uniklinikum Würzburg: Drittes digitales Myelom-Forum am 3. Juli 2021

Am Samstag, den 3. Juli 2021, geben Experten des Uniklinikums Würzburg erneut einen umfassenden Überblick zum aktuellen Stand bei der Erforschung, Diagnostik und Therapie des Multiplen Myeloms. Die seit Beginn der Corona-Pandemie als Videokonferenz durchgeführte Traditionsveranstaltung richtet sich an Patient*innen und deren Angehörige sowie alle sonstigen Interessierten.

WÜRZBURG - „Die Entwicklung neuer Wirkstoffe und Medikamentenkombinationen haben die Behandlung des Multiplen Myeloms in den letzten Jahren deutlich erweitert und verbessert“, berichtet Prof. Dr. Hermann Einsele. Der Direktor der Medizinischen Klinik II des Uniklinikums Würzburg (UKW) gilt international als Experte für diese bösartige Krebserkrankung des Knochenmarks. Nach seinen Worten gibt es dabei so viele neue Erkenntnisse und Innovationen aus Forschung, Diagnostik und Therapie, dass sich am Samstag, den 3. Juli 2021, erneut problemlos eine hochinformative, halbtägige Vortragsveranstaltung zusammenstellen lässt. Das schon seit vielen Jahren etablierte Myelom-Forum des UKW findet seit Beginn der Corona-Pandemie als Videokonferenz statt. Ab 9:00 Uhr referieren acht Spezialisten über die Softwareplattform Skype for Business zu Themen wie Myelomdiagnostik mit nuklearmedizinischen Techniken und Knochenmarkpunktion, neue Entwicklungen bei der Therapie mit Antikörpern und CAR-T-Zellen sowie die Möglichkeiten zur Corona-Impfung bei Myelompatienten.

Nach jedem Vortrag und bei der abschließenden Diskussionsrunde gegen 12:15 Uhr haben die Teilnehmer*innen der kostenlosen Veranstaltung Gelegenheit, sich per Chat zu Wort zu melden und individuelle Fragen zu stellen.

Eine Teilnahme an der Onlinekonferenz ist über Computer, Smartphone und Telefon – hier natürlich nur mit Ton-Empfang – möglich. Nach der Anmeldung erhalten die Interessenten per E-Mail die Zugangsdaten und eine detaillierte technische Anleitung. Anmelden kann man sich bis spätestens 21. Juni 2021 bei der Organisatorin Gabriele Nelkenstock unter E-Mail: info@kampfgegenkrebs.de. Das genaue Programm gibt es im Veranstaltungskalender unter www.ukw.de/medizinische-klinik-ii.

 

Über das Multiple Myelom

Beim Multiplen Myelom entarten im Knochenmark bestimmte Immunzellen. Sie überfluten den Körper mit fehlerhaft produzierten Antikörpern, unterdrücken durch ihr aggressives Wachstum die Blutbildung und schädigen durch verstärkten Knochenabbau das Skelett. In Deutschland erkranken pro Jahr etwa 5000 bis 6000 Menschen an dieser Untergruppe des Lymphknotenkrebses

Bildunterschrift: Das dritte digitale Myelom-Forum des Uniklinikums Würzburg findet am Samstag, den 3. Juli 2021 statt. Foto: Uniklinikum Würzburg