Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Uniklinikum Würzburg: Unterstützen Sie die Erforschung des chronischen Leistenschmerzes!

Die Schmerztagesklinik des Uniklinikums Würzburg sucht für eine Studie Proband*innen ohne Leistenbruch, Leistenschmerzen oder Leisten-OP. Neben dem guten Gefühl, die Erforschung und Behandlung von chronischen Schmerzen voranzubringen, winkt eine Aufwandsentschädigung von bis zu 120 Euro.

WÜRZBURG - Die Schmerztagesklinik des Uniklinikums Würzburg will durch eine Studie dazu beitragen, den chronischen Leistenschmerz besser zu verstehen und in Zukunft effektiver behandeln zu können. Dazu werden aktuell Proband*innen gesucht, die keinen Leistenbruch, keine Leistenschmerzen und keine Leisten-OP haben. Gefragt sind Männer zwischen 18 und 85 Jahren sowie Frauen zwischen 40 und 85 Jahren. Sie erwartet eine körperliche Untersuchung und die Beantwortung anerkannter Fragebögen. Zur weiteren Diagnostik gehören eine Blutentnahme sowie die Prüfung der Empfindung der Leiste. Optional wird eine kleine Hautprobe entnommen oder eine Magnetresonanztomografie (MRT) durchgeführt. Je nach Umfang ist eine Aufwandsentschädigung von bis zu 120 Euro vorgesehen.

 

Für die Teilnahme benötigen die Teilnehmer*innen einen negativen Covid-19-Test.

 

Interessierte kontaktieren Eva Hermann von der Schmerztagesklinik unter Tel: 0931/201-30251 oder E-Mail: herrmann_e@ukw.de.

Bildunterschrift: Röhrchen für die Aufbewahrung von Blutproben. Foto: Uniklinikum Würzburg