Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Unterstützung für Vereine und Engagierte

Landesinitiative „Digital verein(t)“ startete am 8. Juli Servicestelle Ehrenamt einer von 21 bayerischen Kompetenzstandorten

NEUSTADT/AISCH

Mit der Auftaktveranstaltung am 8. Juli 2021 eröffnete Staatsministerin Judith Gerlach den ersten Standort der neuen bayerischen Landesinitiative digital verein(t) in Neustadt/Aisch. Digital verein(t) im Bundesnetzwerk Digitale Nachbarschaft (DiNa) nimmt sich der Unterstützung für Vereine, Initiativen und Organisationen an.

 

Seit 2015 hat die DiNa eine wirkungsvolle deutschlandweite Infrastruktur geschaffen, um engagierten Bürger:innen digitale Kompetenzen für den täglichen Bedarf in Vereinen und Netzwerken zu vermitteln. Die neue Landesinitiative baut auf dieses Netzwerk auf und stellt IT-Sicherheitswissen passgenau vor Ort für Engagierte in Bayern zur Verfügung. Digital verein(t) wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales und durchgeführt in enger Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und -zentren (lagfa bayern e.V.). Projektpate ist Manuel Neuer, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft der Männer im Fußball.

 

"Mit dem Start von digital verein(t) in ganz Bayern können noch mehr Menschen von digitalen Aufklärungsangeboten profitieren,” freut sich Dr. Nils Weichert, Leiter des Bundesnetzwerks Digitale Nachbarschaft. Die Digitale Nachbarschaft unterstützt die Landesinitiative Digital verein(t) mit der Expertise aus ihrem bundesweiten Netzwerk.

 

Servicestelle Ehrenamt einer von 21 bayerischen Kompetenzstandorten

Die Initiative hilft ehrenamtlich engagierten Menschen und Vereinen, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen: mit kostenfreien Handbüchern, Workshops, Online-Seminaren sowie einem mobilen Ratgeberteam vor Ort. Ab Juli 2021 werden dafür bayernweit 21 ausgewählte Kompetenzstandorte eröffnet, einer davon ist die Servicestelle Ehrenamt am Landratsamt Würzburg. Als lokale Anlaufstellen fördern sie den aktiven Austausch zu Themen der digitalen Sicherheit innerhalb der Engagementlandschaft: von der Nutzung sozialer Netzwerke, über den Umgang mit Mitgliederdaten bis hin zur Organisationsentwicklung im digitalen Zeitalter.

 

Gemeinsam den digitalen Wandel gestalten

„Diese breite Palette an Unterstützung kommt für unser Ehrenamt in der Region genau zur rechten Zeit,“ ist Landrat Thomas Eberth überzeugt. Digitale Werkzeuge sollen den Ehrenamtlichen langfristig die Verwaltung und Organisation erleichtern, Neumitgliedergewinnung fördern und wieder mehr Zeit für den eigentlichen Vereinszweck schaffen. „Es geht auch darum, Berührungsängste abzubauen und ein Ohr für die Sorgen der Engagierten in diesem Prozess zu haben,“ weiß Kerstin Gressel aus ihrer Beratungsarbeit als Ehrenamtsbeauftragte.

 

Digital verein(t) bietet die große Chance, mit spannenden, leicht zugänglichen Angeboten den Engagierten in Bayern den Weg in ihren Digitalisierungsprozess zu ebnen. Für die Region Würzburg sind die die ersten Online-Seminare nach der Sommerpause geplant.

 

Weitere Informationen unter: www.servicestelle-ehrenamt.de oder unter 0931 8003-5832. Anmeldung zum Newsletter an ehrenamt(at)lra-wue.bayern.de.

 

 

Bildunterschrift: Staatsministerin Judith Gerlach eröffnete den ersten Standort der neuen bayerischen Landesinitiative „Digital verein(t)“ in Neustadt/Aisch. Die Servicestelle Ehrenamt am Landratsamt Würzburg ist einer von 21 bayerischen Kompetenzstandorten. Foto: Giulia Iannicelli