Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Viktor Grauberger vertritt die Würzburger LINKE in Zukunft im Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Bayern

Erlangen - Am vergangenen Wochenende fand vom 10.10. – 11.10.2020 der 12. Landesparteitag der Partei DIE LINKE. Bayern unter konsequenten Hygienebestimmungen in Erlangen statt. Neben den üblichen Abstimmungen über Leitanträgen und Satzungsänderungen stand diesmal die Wahl des Landesvorstandes im Vordergrund. Landessprecher Ates Gürpinar wurde im Amt bestätigt. Seine neue Ko-Vorsitzende ist nun Katrin Flach Gomez. Sie löst damit die langjährige Landessprecherin Eva Bulling-Schröter ab, die nicht wieder kandidierte.

 

Auch Simone Barrientos, Mitglied des Bundestages seit 2017, verzichtete diesmal auf eine Kandidatur. „Nach 6 Jahren fand ich, es ist Zeit, den Staffelstab weiterzureichen. Es freut mich sehr, dass Viktor Grauberger die Würzburger LINKE nun im Vorstand vertreten wird,“, so Barrientos. „Politik beginnt immer vor Ort! Deswegen möchte ich meine Kraft neben meinem Bundestagsmandat in mein kommunales Engagement als Kreisrätin und in den Kreisverband Würzburg investieren.

 

Viktor Grauberger hatte in den letzten Jahren den Kreisverband Würzburg geleitet und kann eine sehr positive Bilanz ziehen. Ein Bundestagsmandat, 6 Mandate für Stadtrat und Kreistag und eine Verdoppelung der Mitgliederzahlen sprechen für sich. „Nach vier Jahren als Kreissprecher der LINKEN in Würzburg freue ich mich sehr über die neue Herausforderung auf Landesebene. Mein Dank gilt zuallererst meinem Heimatkreisverband, der mir diese Funktion erst ermöglicht hat." sagt Viktor Grauberger. Auch Dominik Kuzmek, neben Barrientos neu gewählter Ko-Vorsitzender des Kreisverbandes Würzburg freut sich: „Wir sind gut aufgestellt vor der Bundestagswahl. Um einen sozial-ökologischen Umbau zu realisieren, braucht es DIE LINKE, Wir stehen an der Seite derer, die benachteiligt sind und die das Land am Laufen halten.“

Viktor Grauberger (Foto: Dmitry Nekhoroshkov)