Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Wir sind Kirche zum Tod von Hans Küng

Hans Küng – ein großer innovativer theologischer Denker und Wegbereiter

Tübingen / München / Innsbruck: In tiefer Trauer und mit großer Dankbarkeit nimmt die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche Abschied vom großen Theologen und Ökumeniker Prof. Dr. Hans Küng. "Seine lebenslange Beharrlichkeit in der Erneuerung der römisch-katholischen Kirche sowie sein Einsatz für die Ökumene und den Dialog der Weltreligionen bleiben uns Ermutigung, Inspiration und Ansporn zugleich", erklärt die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche zum Tod von Prof. Hans Küng am 6. April 2021, denn Küng ist auch einer der geistigen Väter des KirchenVolksBegehrens 1995.

 

Der von Papst Johannes XXIII. zum offiziellen Berater des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) ernannte Schweizer Theologe von Weltrang hat ungeachtet der späteren kirchlichen Ausgrenzung entscheidende Beiträge zu einer ökumenischen Theologie und zum interreligiösen Dialog geleistet und arbeitete bis ins hohe Alter aktiv und kreativ an den von ihm initiierten Projekten mit.

  • Innovatives theologisches Denken, das seiner Zeit oft voraus war
  • Römischen Anmaßungen mit theologisch fundierten Aussagen begegnet
  • Einer der geistigen Väter der Initiative Kirche von unten und des KirchenVolksBegehrens

 

Homepage: www.wir-sind-kirche.de/kueng

 

Foto: by Erich Sommer, © Stiftung Weltethos