Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Würzburg macht sich stark gegen Rassismus

WÜRZBURG setzt ein starkes Zeichen gegen Rassismus und lädt zu unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktion im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus ein.

Dieses Jahr finden sie bundesweit vom 15. –28. März 2021 unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos“ statt. Botschafter im Jahr 2021 ist der bekannte Pianist Igor Levit, der bei seiner Begrüßung der Planungstagung in Mainz betonte: „Rassismus ist keine Meinung, es ist eine Einstellung. (…) Menschen zuhören, die nun endlich Gehör finden, ist wichtiger denn je. Auch das ist die Aufgabe (…) der Internationalen Wochen gegen Rassismus“.

 

Internationale Wochen gegen Rassismus: Solidarität grenzenlos

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus sind Aktionswochen der Solidarität. Sie rufen auf zu Aktionen gegen Rassismus, für Offenheit und Respekt und verdeutlichen, dass es keinen Platz für Rassismus und Nationalismus in unserer Gesellschaft gibt. Anlass für die Aktionswochen ist der 21. März, den die Vereinten Nationen im Jahre 1966 zum alljährlichen „Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung“ ausriefen. Veranstaltungen und Aktionen in Würzburg

In einem gemeinsamen Flyer werden Veranstaltungen, Angebote und Aktionen des Ausländer- und Integrationsbeirats der Stadt Würzburg, des Kulturreferats, der Interkulturellen Frauenarbeit und der Partnerschaft für Demokratie gebündelt vorgestellt.

 

Programmüberblick:

16.03.21

  • 17.30-19.30h Digitale Podiumsdiskussion: „Lebendig Erinnern – Demokratie leben – Perspektiven für die Würzburger Erinnerungskultur“ Veranstalter: Kulturreferat Stadt Würzburg

19.03.21,

  • 18.00-20.00h Digitaler Vortrag mit Hamado Dipama, AGABY Veranstalter: Ausländer- und Integrationsbeirat Stadt Würzburg

19.-20.03.21

  • Aktion „Rassismus & Nationalismus kommen mir nicht in die Tüte!“ vom Ausländer- und Integrationsbeirat Würzburg und der Vollkornbäckerei Köhlers

18. und 25.03.21,

  • 11.00-13.00h Podcast der Interkulturellen Frauenarbeit auf www.wuerzburger-interkulturelle-lesezeit.de Zweiteiliger digitaler Safe-Space-Workshop für Frauen mit Fluchterfahrungen Veranstalter: Interkulturelle Frauenarbeit Stadt Würzburg

24.03.21

  • 18.30-20.30h Digitaler Vortrag: „Was ist Rassismus heute?“ mit Sarah Morcos und Barış Yüksel, aktiv in der Antidiskriminierungsarbeit und Bereich der rassismuskritischen Arbeit und postmigrantischen Gesellschaft Veranstalter: Würzburger Ombudsrat

25.03.21

  • 10.00-13.00h Digitaler Workshop: Rassismuskritische Bücheranalyse mit Zehranur Manzak und Stefan Lutz-Simon Veranstalter: Jugendbildungsstätte Unterfranken

 

Weitere Infos:

  • Koordinierungs- und Fachstellen „Demokratie leben!“ Würzburg:
  • kontakt@demokratie-leben-wuerzburg.de
  • www.demokratie-leben-wuerzburg.de
  • www.facebook.com/demokratielebenwuerzburg/
  • sowie bei den Verantwortlichen der Einzelveranstaltungen.