Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Würzburgs Partnerstadt Mwanza - ganz nah im Gespräch

WÜRZBURG/MWANZA - Zum zweiten Mal lädt der MWANZA-Verein zu einem Zoom-Gespräch mit Partnerinnen aus Mwanza ein. Am Montag, den 19. April um 17.00 Uhr werden verschiedene Akteure aus Mwanza direkt meist auf Englisch zu hören sein:

 

Delphine Kessy von der Uni In Mwanza wird im Gespräch mit Helmut Stahl, dem 2. Vorsitzenden, über das aus kolonialer Zeit stammende Gunzert-Haus und touristische Aspekte aus Mwanza berichten. Möglicherweise soll das Haus, das in den letzten Jahren hergerichtet wurde, im August eingeweiht werden. ASA-Freiwillige, die von der Stadt Würzburg jeweils für 2 – 3 Monate dort eingesetzt wurden, haben die Vorbereitungen begleitet.

 

Sr. Denise, die Leiterin des Montessorizentrums, wird im Gespräch mit Anunsiata-Girye Peter, der Leiterin eines Miontessori-Kindergartens, über die Montessori-Einrichtungen in Mwanza sprechen.

 

Joanne Miya, Leiterin des AIDS-Zentrums Ilemela Outreach, wird Michael Stolz, dem Vorsitzenden von MWANZA eV, und allen Interessierten über ihre Arbeitsbedingungen berichten. Hierhin waren wiederholt Spenden des Würzburger AIDS-Beratungszentrums gegangen.

 

Fürs Vormerken: Am 17.5. und am 21.6. um 17.00 Uhr werden weitere Gespräche dieser Art durchgeführt werden.

 

Motto:Würzburgs Partnerstadt Mwanza - ganz nah im Gespräch

 

Weitere Kundige sind beim Gespräch präsent und können noch weitere Aspekte einbringen.

 

Den Link dazu finden Sie auf www.mwanza.de gleich auf der Startseite