NUUS.DE https://www.nuus.de Das Onlinemagazin für die Region Würzburg Schweinfurt Kitzingen Mainfranken Unterfranken de nuus.de Sun, 26 May 2024 03:38:11 +0200 Sun, 26 May 2024 03:38:11 +0200 TYPO3 EXT:news news-23122 Sat, 25 May 2024 09:18:18 +0200 Stadt Bad Kissingen informiert https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/stadt-bad-kissingen-informiert-24/ Top 1:Autorin Meike Haas zu Gast in der Stadtbücherei Bad Kissingen - Top 2: Neugestaltung Nordring geht mit groẞen Schritten voran - Top 3: BAYERISCHES ÄRZTEORCHESTER - Top 4: Wertstoffhof der Stadt Bad Kissingen am 31.05. und 01.06. geschlossen Bad Kissingen

Man stelle sich vor: man ist in der Schule und plötzlich sitzt ein waschechter Gorilla im Lehrerzimmer. Und dann stellt sich heraus, der Gorilla ist eigentlich die verwandelte zickige Biolehrerin…wie kann das sein? Das fragten sich auch die Schülerinnen und Schüler aus der dritten Klasse der Sinnberg Grundschule. Sie folgten der Einladung der Stadtbücherei Bad Kissingen zur Lesung der Kinderbuchautorin Meike Hass.

Meike Haas hat bisher 37 Kinderbücher veröffentlicht, der dritten Klasse stellte sie ihren neuesten Titel „Hilfe, meine Lehrerin ist ein Gorilla“ vor - ein witziges und temporeiches Abenteuer, dass Jungen und Mädchen gleichermaßen begeisterte. Dies lag auch an der Art der Präsentation der Autorin: eine riesige Gorillapuppe wurde mit Kleidungsstücken der Kinder dekoriert, zudem wurden Lieder auf der Ukulele gespielt und zusammen gesungen.

Für die Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgangsstufe las Meike Haas aus ihrem 2019 erschienenen Titel „Der wundersame Weltraumzoo“ vor. In dem Buch geht es um eine intergalaktische Abenteuerfahrt zu einem Zoo auf einem fremden Planeten. Dank der fantasievollen Beschreibung wurden skurrile und niedliche fremdartige Geschöpfe zum Leben erweckt. Meike Hass schaffte es auch hier, die Kinder durch das Vorspielen außerirdischer Tiersprachen (mit Hilfe eines Stimmverzerrers) und liebevolle Illustrationen der außerirdischen Wesen in ihren Bann zu ziehen.

Die Schülerinnen und Schüler beider Jahrgangsstufen konnten der Autorin am Ende der Lesung viele Fragen stellen, zudem bekam jeder eine Autogrammkarte als Erinnerung an eine tolle Veranstaltung. Auch die Leiterin der Stadtbücherei Bad Kissingen, Stefanie Mahlmeister, war von beiden Lesungen begeistert und hofft, Meike Haas bald wieder in der Stadtbücherei Bad Kissingen begrüßen zu dürfen.

 

Top 2: Änderung der Verkehrsführung nach den Pfingstferien

Die ersten Abschnitte im Rahmen der Neugestaltung des Nordrings konnte die Stadt Bad Kissingen bereits freigeben:

  • Kreuzung Nordring/Steinstraße
  • Gehweg zwischen Kasernenstraße/Valentin-Weidner-Platz und Steinstraße
  • Salinenstraße: Hier fließt der Verkehr wieder in beide Richtungen und ohne Ampel. Der Straßenteiler, später Übergang vom Radweg am Nordring zum bestehenden Radweg an der Salinenpromenade, ist bereits fertiggestellt. Die Radweganbindung zur Salinenpromenade ist ebenfalls fertiggestellt, die Böschung bepflanzt.

Derzeit baut die Stadt Bad Kissingen den Radweg auf der Seite der ehemaligen Kaserne.

Verkehrsführung während der Off-Road-Messe

Während der ABENTEUER & ALLRAD – Die Off-Road-Messe (30.05.2024 – 02.06.2024) wird die Ampel in Höhe der Kreuzung Nordring/Am Steingraben abgebaut. Der Nordring ist zweispurig befahrbar.

Verkehrsführung nach den Pfingstferien

In der Woche nach den Pfingstferien wird der Radweg zwischen Kasernenstraße und Schurzstraße gebaut. Ab dem 3. Juni verläuft die Verkehrsführung wie folgt:

  • Von Hausen Richtung Bad Kissingen kann der Verkehr weiterhin über den Nordring fließen.
  • Von Bad Kissingen in Richtung Hausen wird der Verkehr über die Pfalzstraße und den Steingraben umgeleitet und dann wieder auf den Nordring geführt.
  • Diese Umleitung gilt bis zu den Sommerferien.
  • Diese Umleitung entspricht der Verkehrsführung „Bauphase 2“ im Flyer (Seiten 10/11) zur Neugestaltung des Nordrings.
  • Der Flyer ist auch online erhältlich unter www.badkissingen.de/nordring

 

Top 3: Spannendes Programm für ein breites Publikum
Am Donnerstag, 30. Mai erwartet Gäste und Einheimische Bad Kissingens ab 17 Uhr ein einmaliges Konzerterlebnis im Max-Littmann-Saal. Das Bayerische Ärzteorchester ist zu Gast im Regentenbau und will auch in diesem Jahr ein breites Publikum begeistern und Konzertbesucherinnen und -besucher mit einem
spannenden Programm in seinen Bann ziehen.
Darbietung bekannter Symphonien zieht Gäste in den Bann Den Auftakt bildet dieses Jahr Claude Debussys „Prélude à l‘après-midi d‘un faune“, ein bezauberndes sinfonisches Gedicht, das von der Poesie und Freiheit der Natur inspiriert ist. Das Werk fängt die Stimmung eines erotischen Nachmittags ein und
zeichnet sich durch Debussys unverwechselbaren impressionistischen Stil aus.
Im Anschluss folgt Richard Strauss‘ programmatische Tondichtung „Tod und Verklärung“. Diese Programmmusik entführt die Zuhörerinnen und Zuhörer in eine Welt der Emotionen und erzählt die Geschichte eines Sterbenden, der auf seine Lebensreise zurückblickt.
Als krönender Abschluss erwartet das Publikum nach der Pause Sergei Rachmaninows fesselnde „Symphonie Nr. 2“. Dieses symphonische Meisterwerk ist geprägt von romantischer Kraft und Expressivität. Mit ihren leidenschaftlichen Melodien und virtuosen Passagen versetzt sie die Konzertgäste in einen Zustand der
Euphorie und Faszination.
Witolf Werner, lange Jahre an der Wiener Staatsoper als Kapellmeister und Leiter des Bühnenorchesters tätig, wird das Bayerische Ärzteorchester dabei nach 2022 wieder dirigieren. Er leitete bisher schon Orchester wie z.B. die Wiener Symphoniker, die Düsseldorfer Symphoniker, die Dortmunder Philharmoniker und das
Staatsorchester Darmstadt.
Über das Orchester
Gegründet im Wintersemester 1967/68, hat sich das Bayerische Ärzteorchester zu einem großen romantischen Symphonieorchester entwickelt. Fast ausschließlich Ärztinnen und Ärzte sowie Medizinstudierende bilden das Orchester, viele von ihnen haben sich vor ihrer medizinischen Laufbahn intensiv mit Musik beschäftigt, teils
sogar ein Musikstudium abgeschlossen. Diese außergewöhnliche musikalische Vorbildung sorgt für eine besonders hohe Qualität des Orchesters.
Um sich intensiv auf die bevorstehenden Konzerte in Bad Kissingen, Nürnberg und München vorzubereiten, wurde in Birnfeld eine Woche geprobt. Die Probenarbeit umfasst nicht nur gemeinsame Orchesterproben, sondern auch detaillierte Stimm- und Registerproben. „Die Atmosphäre hier ist inspirierend“, sagt ein Orchestermitglied. „Es ist ein einzigartiges Erlebnis, Teil dieser musikalischen Gemeinschaft zu sein.“ Abends wird oft Kammermusik gespielt, was die Gemeinschaft und das musikalische Verständnis weiter vertieft.
Die Vorfreude auf das Konzert im Regentenbau ist groß. Das Bayerische Ärzteorchester lädt alle Musikliebhabende ein, sich von einem Abend voller musikalischer Höhepunkte verzaubern zu lassen. Konzertgäste können die Gelegenheit nutzen, Ärztinnen und Ärzte einmal in einem ganz anderen Kontext zu
erleben.
Eintrittskarten für das Konzert des Veranstalters „Bayrisches Ärzteorchester“ sind in
der Tourist-Information Arkadenbau, telefonisch unter 0971 8048- 444, online unter
www.bad-kissingen.de/events oder unter der E-Mail-Adresse kissingen-
ticket@badkissingen.de erhältlich.
Außerdem können sich Interessierte unter www.baeo.de informieren und Tickets an der Abendkasse erwerben.

 

Top 4: Wertstoffhof der Stadt Bad Kissingen am 31.05. und 01.06. geschlossen

Der Wertstoffhof der Stadt Bad Kissingen bleibt am Freitag, 31.05.24, und am Samstag, 01.06.24, geschlossen. In diesem Zeitraum wird der Bereich um den Wertstoffhof als Camp-Area für die ABENTEUER & ALLRAD – Die Off-Road-Messe genutzt.

Am Mittwoch, 29.05.24, hat der Wertstoffhof regulär geschlossen.

Ab Montag, 03.06.24, ist der Wertstoffhof wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Diese sind auf www.badkissingen.de oder in der Abfall-App BK nachlesbar.

]]>
Lokalnachrichten
news-23121 Sat, 25 May 2024 08:09:42 +0200 Landkreis Schweinfurt informiert https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/landkreis-schweinfurt-informiert-9/ Top 1: Kaminkehrermeister Bernhard Rath erhält die Urkunde „Umwelt- und Klimapakt Bayern“ - Top 2: „Praxis-Werkstatt“ zur beruflichen Weiterbildung am 8. Juni  

Top 1: Bernhard Rath aus Zeuzleben wird für vorbildliches Engagement im Bereich Umwelt- und Klimaschutz ausgezeichnet

 

Landkreis Schweinfurt.

Im Beisein des ersten Bürgermeisters des Marktes Werneck, Sebastian Hauck, hat Schweinfurts Landrat Florian Töpper dem Zeuzlebener Kaminkehrermeister Bernhard Rath die Urkunde „Umwelt- und Klimapakt Bayern“ im Landratsamt ausgehändigt. Die Auszeichnung überreichte der Landrat im Namen des bayerischen Staatsministers für Umwelt und Verbraucherschutz, Thorsten Glauber.

 

Der Ehrung vorausgegangen war die erfolgreiche Bewerbung des Unternehmens für das Programm der Bayerischen Staatsregierung. Die Auszeichnung „Umwelt- und Klimapakt Bayern“ steht für erfolgreich umgesetzte Umweltschutzmaßnahmen, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen. Neben dem Erhalt der Urkunde dürfen die Geehrten das Logo „Umwelt- und Klimapakt Bayern“ in den kommenden drei Jahren öffentlichkeitswirksam nutzen.

 

Im Rahmen der Aushändigung würdigte Landrat Töpper das vielfältige Engagement des Kaminkehrermeisters aus Zeuzleben. „Mit der praktischen Umsetzung von Maßnahmen im Bereich Umwelt- und Klimaschutz zeigen Sie Verantwortung für unseren Lebensraum“, sagte Töpper. „Neben dem Gewinn für die Umwelt, indem beispielsweise Ressourcen geschont, Müll vermieden und Umweltbelastungen verringert werden, tragen Sie Ihren Teil dazu bei, für unsere Gesellschaft so bedeutende umweltpolitische Ziele zu erreichen. Außerdem sind Sie Vorbild für andere Unternehmen und Betriebe, Sie gehen voran in Sachen Klima- und Umweltschutz.“

 

Zum Hintergrund: Ziel des „Umwelt- und Klimapakts Bayern“ ist es, Impulsgeber für neue Wege, Methoden und Themenfelder - hin zu einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns - zu sein. Hierdurch sollen die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden, als nur mit Gesetzen und Verordnungen. Weiter sollen die ökologischen, ökonomischen und sozialen Grundlagen der heutigen und der künftigen Generationen in Bayern verbessert werden.

Voraussetzung für die Teilnahme am Umwelt- und Klimapakt Bayern ist die praktische Umsetzung von betrieblichen Umweltschutzmaßnahmen, die über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen.

 

Top 2: Kostenloses Angebot des Landkreises Schweinfurt gibt wichtige Impulse für die eigene berufliche Zukunft – Anmeldung ab sofort möglich

Die Erfolgswerkstatt des Landkreises Schweinfurt organisiert am 8. Juni einen ganz besonderen Workshop in Grafenrheinfeld. Im Fokus stehen unterschiedliche Themen und Fragen aus dem Berufsalltag: Was ist mir im Berufsleben wichtig? Vor welchen Herausforderungen stehe ich? Bei welchen Themen wünsche ich mir frischen Wind und neue Ideen? Das Spannende: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen und sollen ihre selbstgewählten Schwerpunkte einbringen und bestimmen so die Agenda selbst mit.

Von überzeugender Kommunikation bis zu Strategien für mehr Kreativität: Workshop vermittelt frische Ideen für den eigenen Berufsalltag

Die Praxis-Werkstatt findet am Samstag, den 08. Juni 2024, unter dem Titel „Future Skills - Gestalten Sie die Zukunft der Arbeitswelt mit!“ in Grafenrheinfeld statt. Neben der Einbindung individueller Themenwünsche werden dabei auch die verschiedenen Themen aus vorherigen Workshops zusammengeführt. Die Referentinnen und Coaches Katrin Schmitt und Nathalie Langer begleiten die Teilnehmenden durch die Veranstaltung und bieten dabei einen interaktiven Rahmen.

Kommunikation und Persönlichkeit: Hierbei werden unter anderem Argumentationstechniken oder die eigene Rolle im Team näher besprochen.

Der Themenblock Moderation behandelt die Zielerreichung in Besprechungen, Fragetechniken, Methoden der Moderation und die sichere Diskussionsleitung. Die Einheit Kreativität im Beruf unterstützt dabei, neue Ideen und Lösungen im Team zu entwickeln, Methoden auszuprobieren und zu festigen.

Der Workshop richtet sich an alle Interessierte, die sich aktiv mit den Herausforderungen und Chancen der Arbeitswelt auseinandersetzen möchten.

Beginn der Veranstaltung ist am 08. Juni 2024 um 10 Uhr im „Haus der Begegnung“ (Bühlstraße 36a) in Grafenrheinfeld. Die Veranstaltung dauert voraussichtlich bis 16 Uhr. Die Anmeldung ist unter https://www.landkreis-schweinfurt.de/erfolgswerkstatt oder per E-Mail (erfolgswerkstatt(at)lrasw.de) möglich. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind auf der Landkreis-Homepage unter https://www.landkreis-schweinfurt.de/erfolgswerkstatt zu finden. Dort kann auch der Veranstaltungs-Flyer mit allen wichtigen Informationen eingesehen werden.

Die Erfolgswerkstatt ist ein Kooperationsprojekt der Gleichstellungsstelle und des Regionalmanagements des Landkreises Schweinfurt.

]]>
Lokalnachrichten
news-23120 Fri, 24 May 2024 18:19:46 +0200 Würzburger FV 04 möchte gegen TSV Buch unbedingt siegen https://www.nuus.de/nachrichten/sport/detail/wuerzburger-fv-04-moechte-gegen-tsv-buch-unbedingt-siegen/ Würzburger FV 04 - TSV Buch Samstag, 14 Uhr
Würzburg: Der TSV Buch, Vizemeister der Landesliga Nordost, hat noch jeden Grund, sich Hoffnungen auf den erstmaligen Aufstieg in die Bayernliga zu machen. Die Gastgeber, die seit 2014 durchgängig in der 6. Liga vertreten sind, holten ein 0:0 gegen den Würzburger FV. Da der WFV am letzten Spieltag der Bayernliga Nord spielfrei hatte, waren die Gäste ausgeruht in das Hinspiel gegangen. Das zweite Aufeinandertreffen steigt am Samstag (ab 14 Uhr) in Würzburg.

]]>
Sport
news-23119 Fri, 24 May 2024 17:54:56 +0200 Pokal-Showdown am Dallenberg https://www.nuus.de/nachrichten/sport/detail/pokal-showdown-am-dallenberg/ Würzburg: Am Samstag, 25. Mai, stehen sich Regionalliga-Meister FC Würzburger Kickers und Drittligist FC Ingolstadt 04 ab 16.45 Uhr im bayerischen Toto-Pokal-Finale 2024 gegenüber. Auch wenn beide Teams unabhängig vom Ausgang des Endspiels den Einzug in die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal-Wettbewerb 2024/25 bereits in der Tasche haben, ist dem Finale der Eintrag in die Geschichtsbücher sicher: Die Würzburger könnten nach dem Erfolg in der Regionalliga Bayern als erste Mannschaft überhaupt das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg schaffen – und bei ihrer fünften Finalteilnahme den vierten Titel holen. Für Drittligist FC Ingolstadt 04 wäre es derweil der Premierentitel im bayerischen Verbandspokal.

]]>
Sport
news-23118 Fri, 24 May 2024 15:54:57 +0200 THWS bestellt Ombudspersonen für die „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/thws-bestellt-ombudspersonen-fuer-die-sicherung-guter-wissenschaftlicher-praxis/ Hochschule verabschiedet Satzung nach Vorgaben der Deutschen Forschungsgemeinschaft Würzburg-Schweinfurt --- Neue Rahmenbedingungen für die Forschung an der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS): Prof. Dr. Silke Neuderth von der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften und Prof. Dr. Kai Diethelm von der Fakultät Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften sind zu Ombudspersonen für die gute wissenschaftliche Praxis an der THWS bestellt worden. Außerdem wurde eine entsprechende Satzung eingeführt, um einen Rahmen für ethisch einwandfreies wissenschaftliches Arbeiten zu bieten und die Integrität und Qualität der Forschung an der THWS zu fördern und abzusichern.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) empfiehlt wissenschaftlichen Einrichtungen die Initiierung eines Systems, das es erlaubt, eine Kultur der wissenschaftlichen Integrität zu verankern. Dies nimmt weniger die Verstöße gegen die gute wissenschaftliche Praxis in den Fokus, sondern vielmehr das Berufsethos der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Seit Inkrafttreten des Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ zum 1. August 2019 müssen alle Hochschulen und wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen die 19 Leitlinien rechtsverbindlich umsetzen, um Fördermittel durch die DFG erhalten zu können. Diese Leitlinien beschreiben rechtliche und ethische Rahmenbedingungen für die Dokumentation von Forschungsergebnissen.

 

Glaubwürdigkeit der Wissenschaft stärken

„Die Einhaltung der Grundsätze der ,Guten wissenschaftlichen Praxis‘ ist von größter Bedeutung für das Vertrauen in die Wissenschaft und die Glaubwürdigkeit von Forschungsergebnissen“, erläutert Prof. Dr. Jan Schmitt, Vizepräsident für Forschung und Gründung. „Die THWS unterstützt diese Prinzipien nachdrücklich und ist bestrebt, diese so in der THWS-Struktur zu verankern, dass alle Mitglieder der akademischen Gemeinschaft hohe Standards in ihrer Forschungsarbeit einhalten können.“

Um den THWS-Forscherinnen und Forschern eine Anlaufstelle bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit wissenschaftlicher Integrität zu bieten, sind insgesamt vier Ombudspersonen ernannt worden. Als Vertretung fungieren Prof. Dr. Thomas Wosch von der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften und Prof. Dr. Stefanie Retka von der Fakultät Maschinenbau. „Es freut mich sehr, dass ich mit Prof. Dr. Silke Neuderth und Prof. Dr. Kai Diethelm, sowie Prof. Dr. Stefanie Retka und Prof. Dr. Thomas Wosch als Stellvertretungen große wissenschaftliche Expertise mit breiter Methodenkompetenz für das Amt der Ombudsperson gewinnen konnte“, betont Vizepräsident Schmitt, der das Vorschlagsrecht für diese Positionen innehat. „Die THWS bedankt sich bei Prof. Dr. Markus Zink für die gute und vertrauensvolle Ausübung dieser wichtigen Aufgabe.“ Prof. Dr. Zink hatte die Position bisher inne, kann diese jedoch satzungsgemäß nicht mehr ausüben.

Die Ombudspersonen stehen allen Mitgliedern der THWS-Hochschulgemeinschaft als neutrale und vertrauenswürdige Ansprechpersonen zur Verfügung. Sie sind speziell geschult, um ethische Fragen und Fälle wissenschaftlichen Fehlverhaltens professionell und vertraulich zu behandeln. Sie sind in ihrer Funktion weisungsunabhängig und neutral und haben die Aufgabe, fair und gerecht zu handeln, um die Integrität der Forschung an der THWS zu wahren.

 

Weitere Informationen:

Die „Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und für den Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten“ ist auf der THWS-Webseite veröffentlicht.

]]>
Lokalnachrichten
news-23117 Fri, 24 May 2024 15:47:26 +0200 Fairtrade-Lebensmittel als Energie-Booster https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/fairtrade-lebensmittel-als-energie-booster/ #TeamLRAWü beim Firmenlauf in Eibelstadt Landratsamt Würzburg --- Unter dem Namen #TeamLRAWü haben in diesem Jahr rund 40 begeisterte Läuferinnen und Läufer das Landratsamt Würzburg beim Krick Firmenlauf in Eibelstadt vertreten. Auf einer Strecke von gut sechs Kilometern ging es für die Teilnehmenden unter anderem direkt am Main entlang. Zur Einstimmung konnten sich alle mit ein paar Yoga-Übungen aufwärmen – zur Stärkung für das #TeamLRAWü gab es außerdem vor dem Lauf Fairtrade-Bananen und leckere Riegel von WeltPartner.

Schon seit mehr als 30 Jahren setzt sich WeltPartner für fairen Handel ein und fördert Kleinbauernfamilien sowie den ökologischen Anbau. Die Riegel „Hanna“, „Paule“ und „Lotte“ sind allesamt vegan und die Zutaten stammen unter anderem von Handelspartnern aus der Türkei und Burkina Faso. Insgesamt profitieren über 50.000 Kleinstproduzierenden und Kleinbauernfamilien aus 40 Ländern weltweit vom fairen Handel mit der WeltPartner eG. Der Landkreis Würzburg trägt seit 2016 den Titel "Fairtrade-Landkreis" und setzt sich auf kommunaler Ebene für gerechtere Handelsbeziehungen ein.

Mit so viel guter Energie versorgt und angefeuert von zahlreichen Unterstützenden am Streckenrand kamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Landratsamtes Würzburg am Ende glücklich über die Ziellinie. Nachdem alle wieder zu Atem gekommen waren, blieb noch genügend Zeit für ein gemütliches Beisammensein im Kreis der Kolleginnen und Kollegen.

]]>
Freizeit und Kultur
news-23116 Fri, 24 May 2024 15:23:10 +0200 Neue Schulleitung in Stadtlauringen https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/neue-schulleitung-in-stadtlauringen/ Realitätsnahe Projektprüfung und Cockpitcrew – Amtseinführung mal anders Stadtlauringen --- Im Rahmen der Abschlussprüfung der Mittelschule ließ sich die Friedrich-Rückert-Schule Stadtlauringen in diesem Schuljahr etwas ganz Besonderes für die 9.-Klässler einfallen: die Schüler durften die Feierlichkeiten zur Amtseinführung der Rektorin Stephanie Zeitz und der Konrektorin Monika Rom-Neubert als reale Prüfungsaufgabe organisieren. „Realitäts- und lebensnaher kann eine Projektprüfung nicht sein“, sagt die neue Rektorin Stephanie Zeitz. Zusammen mit Konrektorin Frau Rom-Neubert zeigte sie sich beeindruckt von der Leistung ihrer Schüler, die von der Einladung, über das Programm bis hin zum Buffet alles selbst entwarfen und gestalteten. So auch die festlich geschmückte Aula, von deren Decke überall Wolken und Flugzeuge herabhingen.

Bürgermeister Friedel Heckenlauer musste dabei unweigerlich an den Schlager „Über den Wolken“ von Reinhard Mey denken und fragte sich bei seinem Grußwort, ob die im Liedtext besungene grenzenlose Freiheit einen Vergleich zur Stellung der Schulleitung ziehen solle. Er verwarf jedoch den Gedanken gleich wieder. Denn während Lehrer, wie auch Bürgermeister, früher tatsächlich gewisse Freiheiten genossen und nur wenig Rechenschaft ablegen mussten, habe sich das Wertebild heute verschoben und die Erwartungen auf die Vorbereitung einer erfolgreichen Karriere lasten schwer auf den Schultern der Lehrer. Doch Sorgen müsse sich die neue Schulleitung deswegen in Stadtlauringen nicht machen. Denn neben dem geplanten 13 Millionen Euro teuren Neubau der Schule, mit dem im kommenden Schuljahr begonnen werden soll und der eine sehr gute Basis schafft, stehen den beiden Führungskräften auch eine engagierte Elternvertretung, ein fleißiger Förderverein und eine partnerschaftliche Lehrerschaft zur Seite. Mit dieser fachlichen und sozialen Kompetenz aller Beteiligten biete die Schule in Stadtlauringen Kindern die bestmögliche Bildung und die Möglichkeit Potenziale entfalten zu können. Mit diesen bestärkenden Worten wünschte Heckenlauer für die Zukunft viel Glück und gutes Gelingen.

In die guten Wünsche stimmte Pfarrer Dr. Eugen Daigeler mit ein und ergänzte sie mit Segenswünschen. Das Wort Segen selbst beinhalte bereits alle guten Wünsche, jedoch wolle Daigeler die Hoffnung besonders erwähnen, die Frau Zeitz und Frau Rom-Neubert in schwierigen Zeiten nicht verlieren mögen, um diese auch weitergeben zu können. Denn Menschen mit Hoffnung seien für die Gesellschaft der größte Segen.

Auch Schulrat Frank Hagen und Personalrätin Andrea Orth freuten sich über Stephanie Zeitz als neue Besetzung der Schulleitung. Als Wettringerin besuchte Zeitz selbst die Friedrich-Rückert-Grundschule und kehre nun nach einer erfolgreichen Laufbahn zu ihren Wurzeln zurück. Monika Rom-Neubert sei dabei die perfekte Ergänzung zum Leitungsbild, was sie bereits in der Vakanzzeit bis zur Neubesetzung der Schulleitung bravourös unter Beweis gestellt habe. Beide, Zeitz und Rom-Neubert, seien stets bestrebt, den Bildungsstandard immer etwas anzuheben. Dabei betonte Orth wie wichtig eine gute Zusammenarbeit mir den Kolleginnen und Kollegen sei und übergab so das Wort an die Lehrerschaft.

Diese lüftete sogleich das Geheimnis um die Dekoration und hieß die Gäste herzlich in der Friedrich-Rückert-Education-Airline Willkommen. Das Flugzeug habe eine neue Cockpitcrew und werde ab jetzt von Pilotin Stephanie Zeitz und Co-Pilotin Monika Rom-Neubert geflogen. Geprüft durch ein Quiz der Mittelschul-Passagiere, beflügelt von einem Lied der Grundschul-Passagiere, ausgerüstet mit einem Rettungspaket der Lehrer-Flugbegleiter und unterstützt durch das Bodenpersonal von Elternbeirat und Förderverein, wurden die Pilotinnen bestens ausgestattet, um ihre Schüler-Passagiere durch sämtliche Höhen und Tiefen entweder zu deren Anschlussflügen oder sicher ans Ziel des Schulabschlusses zu führen.

Mit weiteren Beiträgen, wie Klavierstücken von Martin Dinkel, einem Lied des neu gegründeten Kinder- und Jugendchors Stadtlauringen unter der Leitung von Kerstin Sauer und rockiger Gitarrenmusik der Musikschule unter der Leitung von Lorenz Schmidt wurde das Programm aufgelockert.

Sichtlicht gerührt von so vielen Glückwünschen und Geschenken, ergriffen zum Schluss auch Zeitz und Rom-Neubert das Wort. In einem Dialog berichteten sie, warum sie sich auf die Stellen an der Friedrich-Rückert-Schule beworben hatten. Ihre gute Zusammenarbeit als Team, das tolle Kollegium und die Unterstützung der Gemeinde waren nur einige der Gründe, die sie nannten.

Nach dem Abschluss durch den Lehrerchor, der das neue Schulleitungsteam mit dem Lied „Ein Hoch auf euch“ hochleben ließ, lud das Buffet der Projektprüfung der 9.-Klässler zum gemütlichen Teil der Feier ein.

]]>
Lokalnachrichten
news-23115 Fri, 24 May 2024 14:40:59 +0200 Mehrgenerationenhaus Haßfurt informiert https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/mehrgenerationenhaus-hassfurt-informiert/ Top 1: Soziale Netzwerke: Funktionen, Planung und Management - Top 2: Familien erleben den Wald hautnah mit Förster, Hund und den Elternbegleiterinnen aus dem MGH Haßfurt Top 1: Soziale Netzwerke: Funktionen, Planung und Management

Am vergangenen Donnerstag, den 16. Mai 2024 veranstaltete die Freiwilligenagentur Mehrgenerationenhaus Haßfurt im Stadtlabor Haßfurt einen Workshop für Vereine, Organisationen und Interessierte zum Thema Soziale Netzwerke. Im dreistündigen Workshop erklärte Rebecca Hümmer, Referentin von digital verein(t), den Teilnehmenden alles rund um die verschiedenen Arten von Sozialen Netzwerken, die Planung von Beiträgen in Sozialen Netzwerken und wie man dort mit seinen Follower:innen interagiert. Dabei wurden alle Themen praxisnah direkt an den Beispielen Facebook und Instagram gemeinsam erprobt und die Teilnehmenden konnten alle Fragen stellen, die ihnen auf dem Herzen lagen. Dass der Workshop einen Mehrwert für die Arbeit im eigenen Verein geboten hat, dieser Meinung ist auch Jürgen Gerling: Es ist nutzbringend, die je nach Netzwerk eine unterschiedliche Anwendung von Funktionen des sog. „Community-Managements“ zu kennen, um sie richtig und effektiv einzusetzen.“

Digital verein(t) ist eine Initiative der lagfa bayern e.V., die vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales gefördert wird. Die Initiative hat es sich zum Ziel gesetzt, Vereine und Organisationen bei Digitalisierungsprozessen zu unterstützen und dabei Impulse sowie neue Ideen zu setzen. Die Freiwilligenagentur Mehrgenerationenhaus Haßfurt unter Trägerschaft des BRK-Kreisverband Haßberge ist Anlaufstelle der Initiative im Landkreis Haßberge und veranstaltet Workshops für Vereine, Organisationen und Interessierte. Von Öffentlichkeitsarbeit über Finanzen bis zu digitalen Trends in Vereinen, für jeden hat das breitgefächerte Reportoire von digital verein(t) etwas zu bieten.

Der nächste Workshop findet am Donnerstag, den 17. Oktober 2024 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Stadtlabor Haßfurt statt. Im Workshop „Digitale Teilhabe: Barrierearm informieren, austauschen und gestalten“ wird gemeinsam erarbeitet, wie Vereine das Thema digitale Teilhabe angehen können, wie Inhalte niedrigschwellig und in leichter Sprache angewendet werden können und wie Soziale Netzwerke dazu genutzt werden können alle Personengruppen zu erreichen. Anhand von konkreten Beispielen und interaktiven Übungen kann das neue Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden. Der Workshop ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung im MGH unter 09521/952825-0 oder mghhassfurt(at)kvhassberge.brk.de ist erforderlich.

 

Top 2: Familien erleben den Wald hautnah mit Förster, Hund und den Elternbegleiterinnen aus dem MGH Haßfurt

Beim „ElternChancen“-Waldtag erlebten Familien den Königsberger Wald von einer ganz neuen Seite. Unter der fachkundigen Anleitung von Förster Marcel Waffler von der Forstbetriebsgemeinschaft Haßberge konnten Kinder und Eltern den Wald mit allen Sinnen erkunden und dabei spielerisch lernen. Initiiert wurde der Tag von den Elternbegleiterinnen aus dem Mehrgenerationenhaus Haßfurt (BRK).

Der Ausflug begann mit einer Wanderung durch den Wald, bei der die Kinder sich richtig austoben konnten. Über Stock und Stein hüpfend, laufend und kletternd, machten sich die kleinen Abenteurer auf den Weg zum Waldspielplatz. Marcel Waffler und sein treuer Hund Arko begleiteten die Gruppe und gaben spannende Einblicke in die Flora und Fauna des heimischen Waldes. Die Familien waren voller Elan und Begeisterung dabei und lauschten aufmerksam den Erklärungen des Försters.

Am Waldspielplatz angekommen, erwartete die Kinder ein besonderes Highlight: das Kennenlernen verschiedener Tierarten. Mit leuchtenden Augen und großer Neugierde ertasteten sie die Felle von Waschbär, Fuchs und Wildschwein. Diese hautnahe Erfahrung ließ die Kinder die Tiere des Waldes auf eine ganz neue Art und Weise erleben.

Auch die Vielfalt der Baumarten wurde den Familien nähergebracht. Durch das Sammeln und Zuordnen von Blättern lernten die Kinder spielerisch die unterschiedlichen Baumarten kennen. Diese interaktive Methode förderte das Verständnis und die Wertschätzung der Natur.

Dieser gelungene Waldtag zeigt, wie wertvoll und bereichernd Naturerfahrungen für Kinder und ihre Familien sind. Die Kombination aus Bewegung, Spiel und Lernen in der Natur schafft nachhaltige Eindrücke und fördert das Bewusstsein für die Umwelt.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Projekts „ElternChanceN – mit Elternbegleitung Familien“ statt und wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert.

]]>
Lokalnachrichten
news-23114 Fri, 24 May 2024 14:24:23 +0200 Klimastreik am 31.05. im Vorfeld der EU Wahl auch in Augsburg https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/klimastreik-am-3105-im-vorfeld-der-eu-wahl-auch-in-augsburg/ Augsburg: Im Rahmen des bundesweiten Klimastreiks von Fridays for Future am 31. Mai anlässlich der Europawahl wird auch in Augsburg demonstriert. Fridays for Future setzt sich mit Aktionen in der gesamten Republik für eine EU-weit konsequente und ambitionierte Klimapolitik ein. In Augsburg beginnt die Demonstration am 31.05. um 17 Uhr am Rathausplatz.

“Während die Folgen der Klimazerstörung immer dramatischer werden, attackieren Rechte unsere Zukunft und unsere Demokratie. Klimaschutz ist die Voraussetzung der Existenz unserer Lebensgrundlagen, einer erfolgreichen Wirtschaft und des gesellschaftlichen Friedens. Für uns ist klar: Wer in der EU politische Verantwortung übernehmen will, braucht einen ausreichenden Plan, das Klima zu schützen. Wir gehen auf die Straße und fordern von allen EU-Politiker*innen, Klimaschutz zur politischen Priorität zu machen.” erklärt Kai von Fridays for Future Augsburg.

Die Klimagerechtigkeitsbewegung fordert einen verbindlichen Ausstieg aus allen fossilen Energieträgern bis 2035 sowie mindestens eine Verdopplung der Klimainvestitionen bis 2030. Im Hinblick auf die EU-Wahl mobilisiert Fridays for Future verstärkt junge Leute, da erstmals schon ab 16 Jahren gewählt werden kann. Die Europawahlen finden vom 6. bis 9. Juni statt,in Deutschland wird am 9. Juni gewählt.

Europa ist der Kontinent, der sich am schnellsten erhitzt, gleichzeitig sind wir in keiner Weise adäquat vorbereitet - sondern heizen die Krise aktuell mit an. Die Klimakrise verdrängen zu wollen, befeuert die Katastrophen und blockiert den Weg für gute und gerechte Lösungen. Am 31.05. streiken wir, um die EU daran zu erinnern, dass es nicht reicht, sich als Klimavorreiter profilieren zu wollen, sondern jetzt echte Maßnahmen umgesetzt werden müssen.” ergänzt Leonice von Fridays for Future Augsburg.

Am 31.05 startet die Demonstration in Augsburg um 17 Uhr am Rathausplatz. Es wird Reden verschiedener Gruppen, musikalische Begleitung sowie eine Demoroute in der Innenstadt geben.

]]>
Lokalnachrichten
news-23113 Fri, 24 May 2024 14:09:09 +0200 Uniklinikum Würzburg informiert https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/uniklinikum-wuerzburg-informiert-3/ Top 1: Tag der offenen Tür im Schmerzzentrum - Top 2: Infoveranstaltung zur Digitalisierung in der Cochlea-Implantat-Nachsorge - Top 3: ​​​​​​​Algorithmus soll Reha-Bedarf ermitteln Würzburg.

Top 1: Am Dienstag, den 4. Juni 2024, findet der bundesweite „Aktionstag gegen den Schmerz“ statt. Aus diesem Anlass veranstaltet das Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin des Uniklinikums Würzburg in seinen topmodernen Räumen einen umfassenden Informationsnachmittag.

Anlässlich des bundesweiten „Aktionstags gegen den Schmerz“ organisiert das von Prof. Dr. Heike Rittner geleitete Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin (ZiS) des Uniklinikums Würzburg (UKW) am Dienstag, den 4. Juni 2024 erneut einen öffentlichen Informationstag. Veranstaltungsort sind erstmals die im Jahr 2020 neu bezogenen Räume im Gebäude A9 oberhalb des Parkhauses des Klinikums.

 

Drei moderierte Talkrunden

Zum Tag der offenen Tür gehören ein vielseitiges, kostenloses Programm aus Kurzvorträgen sowie eine Reihe von Informationsinseln zu ausgewählten Schmerzthemen. Hierbei arbeiten Therapeutinnen und Therapeuten aus Anästhesiologie, Neurologie, Psychosomatik, Kinderklinik, Chirurgie und Neurochirurgie zusammen. In moderierten Talkrunden zu den Themen Rückenschmerzen, Fibromyalgie und Komplexes Regionales Schmerzsyndrom können die Besucherinnen und Besucher auch direkt Fragen an die jeweiligen Expertinnen und Experten stellen.

Darüber hinaus können sie sich an Ständen über bewährte und neue Therapieprogramme des ZiS für Jugendliche, Erwachsene und Senioren informieren. Parallel gibt es Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für diverse medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapieformen, darunter Aromatherapie, Entspannungsverfahren, Maltherapie, Ergotherapie, psychologische Unterstützung, transkutane elektrische Nervenstimulation und Physiotherapie.

 

Informationen zur Schmerzforschung

Ein weiterer Infopoint gibt Auskunft zum aktuellen Stand der klinischen und experimentellen Schmerzforschung aus der klinischen Forschungsgruppe KFO5001 ResolvePAIN. Deutlich wird auch, wie sich durch angemessene Schmerztherapie und Unterstützung bei patienteneigenen Aktivitäten die Funktion im Alltag, die Lebensqualität und die Schmerzen verbessern lassen. Last but not least stellt sich die Selbsthilfegruppe Chronischer Schmerz Würzburg als kontinuierliche Anlaufstelle vor.

„Ziel des Aktionstages ist es, bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch kommen – mit Ärztinnen und Ärzten, Interessierten, Angehörigen sowie den Betroffenen selbst“, fasst Prof. Rittner, seit November 2023 Inhaberin des Lehrstuhls für Schmerzmedizin an der Uni Würzburg, zusammen.

Weitere Details zum Programm unter www.ukw.de/zis.

 

Top 2: Anlässlich des Jubiläums „40 Jahre Cochlea-Implantat in Deutschland“ lädt das Uniklinikum Würzburg alle Interessierten am Mittwoch, den 12. Juni 2024 zu einer Informationsveranstaltung rund um die für viele Menschen so hilfreiche Hörprothese ein.

Seit 40 Jahren werden in Deutschland erfolgreich Cochlea-Implantate (CI) eingesetzt. Seither ermöglichen die Hörprothesen es tauben oder hochgradig schwerhörigen Kindern sowie Erwachsenen, wieder zu hören und zu verstehen. Die Deutsche Cochlea Implantat Gesellschaft e.V. (DCIG) widmet diesem Jubiläum vom 10. bis 15. Juni 2024 eine bundesweite Aktionswoche, bei der die generellen Möglichkeiten und aktuellen Entwicklungstrends des CIs noch weiter bekannt gemacht werden sollen. Am Uniklinikum Würzburg (UKW) unterstützen das Comprehensive Hearing Center (CHC) und die Cochlea-Implantat-Selbsthilfegruppe Würzburg-Unterfranken dieses Ziel.

Gemeinsam bieten sie am Mittwoch, den 12. Juni 2024 zwischen 17:00 und 19:00 Uhr eine kostenlose Informationsveranstaltung für alle Interessierten an.

Im Hörsaal der HNO-Klinik in Gebäude B2 an der Josef-Schneider-Straße porträtiert dabei Michaela Peterhoff die Selbsthilfegruppe, während Eva-Maria Bayer und Felix Leitner die Arbeit des Würzburger Reha-Zentrums Cochlea Implantat Centrum (CIC) Süd vorstellen.

Außerdem geht es um aktuelle technologische Entwicklungen. „Wie in vielen Bereichen, hat auch bei der CI-Versorgung in den vergangenen Jahren die Digitalisierung massiv Einzug gehalten – von der präoperativen Evaluation bis hin zur Nachsorge“, berichtet Privatdozentin Dr. Anja Kurz. Die Technische Leiterin des CHC Würzburg fährt fort: „Am Infoabend wird unsere Kollegin Ana Selena Pau in diesem Zusammenhang speziell auf die Online-CI-Hörtherapie eingehen. Außerdem werden wir die zukunftsweisenden Möglichkeiten zur Fern-Prozessoranpassung erläutern.“ Und Prof. Dr. Kristen Rak, der Medizinische Leiter des Hör-Zentrums, ergänzt: „In der Diagnostik und bei der Operation setzen wir ebenfalls digitale Instrumente ein. Für ein möglichst vollständiges Bild werden wir auch diese zukunftsträchtigen Lösungen darstellen.“

Neben der laienverständlichen Vermittlung der Fachinformationen wird es bei der Veranstaltung ausreichend Raum für Fragen und zur Diskussion geben.

 

Zahlen zum Cochlea-Implantat

Am UKW startete die CI-Versorgung im Jahr 1991. Seither wurden hier über 3.500 der Hörprothesen implantiert. Laut DCIG gibt es in Deutschland aktuell rund 60.000 CI-Trägerinnen und -Träger. Nach Angaben der Gesellschaft könnten allein in der Bundesrepublik rund 500.000 weitere Menschen von einem Cochlea-Implantat profitieren. Zu den Gründen für diesen Versorgungsmangel gehört nach wie vor noch die Unwissenheit über die Existenz und die Chancen der Technologie.

 

Top 3: Bei einem vom Uniklinikum Würzburg wissenschaftlich begleiteten Projekt soll durch automatisierte Datenanalyse der Reha-Bedarf bei chronischen Rückenschmerzen früher als bisher identifiziert werden.

Viele Menschen mit chronischen Rückenschmerzen nehmen eine medizinische Rehabilitation gar nicht oder erst zu spät in Anspruch. Das beeinträchtigt die Chancen, das Fortschreiten der Krankheit rechtzeitig einzudämmen. Hier will das Projekt „Zugangsoptimierte Arbeitsfähigkeitsorientierte Rehabilitation“ (ZAR) jetzt mit den Möglichkeiten der Digitalisierung gegensteuern. Hinter dem seit 2021 laufenden Vorhaben stehen die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern und die Krankenkasse AOK Bayern. Von Seiten der Wissenschaft sind das Institut für Rehabilitationsmedizinische Forschung an der Universität Ulm sowie die am Zentrum für Psychische Gesundheit des Uniklinikums Würzburg (UKW) angesiedelte Arbeitsgruppe Rehabilitationswissenschaften beteiligt.

 

Algorithmus wertet Routine-Daten aus

Ein Kernpunkt des Projekts ist das Zusammenführen und die Interpretation von ansonsten getrennt vorgehaltenen Datensammlungen. Prof. Dr. Heiner Vogel, der Leiter der Würzburger Arbeitsgruppe, erläutert: „Die Krankenkassen haben umfangreiche Informationen über den Krankheitsverlauf ihrer Versicherten und die durchgeführten Therapiemaßnahmen. Sie haben allerdings keine Infos über das letztendliche Ergebnis, wie zum Beispiel eine Frühberentung der Betroffenen. Dieses Wissen hat jedoch die Rentenversicherung.“ Im Projekt ZAR werden diese beiden Datenschätze pseudonymisiert – also unter strenger Beibehaltung des Datenschutzes – miteinander verbunden und interpretiert. Die Auswertung von Routine-Daten wie Diagnosen, Arbeitsunfähigkeitszeiten und Medikamentenverordnungen übernimmt ein spezieller, vom Ulmer Institut entwickelter Algorithmus.

 

Hochgradig proaktiver, präventiver Ansatz

Das Programm ermittelt proaktiv Menschen mit Reha-Bedarf, denen die AOK Bayern dann frühzeitig ein individuelles Angebot machen kann. Das Verfahren bietet zudem den Vorteil, dass die Rentenversicherung Nordbayern durch die analysierten Daten den Reha-Bedarf schnell erkennen und damit den Antrag zügig bewilligen kann. Um Teilnehmende für das Projekt sowie eine Kontrollgruppe zu gewinnen, schreibt die Krankenkasse derzeit rund 1.000 Versicherte aus Nordbayern an. Die Teilnahme ist freiwillig und nur mit schriftlicher Zustimmung der Versicherten möglich.

 

Wissenschaftliche Evaluation am UKW

Prof. Vogel und sein Team haben die Aufgabe, das Vorhaben wissenschaftlich zu begleiten und zu evaluieren. Dabei geht es um Fragen wie: Haben die Patientinnen und Patienten, die über den Algorithmus in die Reha geschickt werden, im Durchschnitt einen besseren Verlauf? Welche sonstigen Vorteile gibt es gegenüber dem traditionellen Verfahren? Auch die medizinisch-therapeutische Seite wird von den Forscherinnen und Forschern in den Blick genommen: Wie erleben die Behandelnden das „neue“ Patientenklientel, deren gesundheitlichen Probleme vielleicht (noch) gar nicht so gravierend sind, wie bislang gewohnt? „Sollten sich die erwarteten gesundheitlichen und wirtschaftlichen Vorteile bestätigen, gehört zu den Zielen von ZAR auch die Verstetigung, also die Übernahme in das reguläre Leistungsangebot der Krankenkasse“, berichtet Prof. Vogel und fährt fort: „Dazu entwickeln wir Handlungsanweisungen, bei denen es nicht zuletzt um die richtige Kommunikation mit Menschen geht, die dem Einsatz eines Algorithmus zunächst mit Misstrauen begegnen.“

Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Projekt läuft bis Ende Oktober 2026 und beschränkt sich zunächst auf chronische Rückenbeschwerden. Langfristig ist eine Ausweitung auf weitere Diagnosen möglich.

]]>
Lokalnachrichten
news-23111 Fri, 24 May 2024 13:42:42 +0200 Buchtipp: Nürnberg Ein Stadtporträt in 50 Kapiteln https://www.nuus.de/nachrichten/geschaeftswelt/detail/buchtipp-nuernberg-ein-stadtportraet-in-50-kapiteln/ Sicherlich sind es Begriffe wie Bratwürste, Lebkuchen, 1.FC Nürnberg und die NS-Zeit. Aber natürlich ist da noch unglaublich viel mehr Cadolzburg: Am besten weiß das Siegfried Zelnhefer, der seine Lieblingsstadt in einem ganz besonderen Buch porträtiert.In 50 Kapiteln beleuchtet er unter anderem die berühmte Bratwurst (Kultprodukt seit 700 Jahren), den Frankenschnellweg (unendliche Geschichte), die Mentalität (Bassd scho!) und die Weltgeschichte (Germanisches Nationalmuseum) dieser Stadt und nimmt die LeserInnen mit auf eine lebendige Reise in Nürnbergs Vergangenheit, aber vor allem ins Hier und Heute. Wir erfahren außerdem Wichtiges über den »schönsten Dialekt aus dem oberostfränkischen Sprachraum« und das berühmte harte bzw. weiche »d«. Und wussten Sie, dass Albrecht Dürer einen Migrationshintergrund hatte und dass der berühmte »Club« ursprünglich ein Rugby-und kein Fußballclub werden sollte?

Nürnberg – ein Stadtporträt in 50 Kapiteln ist kein klassisches Geschichtsbuch, sondern ein Gegenwartsbuch – mit Geschichte. Am Beispiel von Orten, Begriffen und Ereignissen – fotografiert von Thomas Geiger – beschreibt der promovierte Historiker Siegfried Zelnhefer in seinem ungewöhnlichen Stadtporträt, was die Nürnbergerinnen und Nürnberger bewegt.

Vita von Siegfried Zelnhefer, 1956 in Nürnberg geboren, studierte Geschichte, Germanistik, Politikwissenschaften und Soziologie in Erlangen. Er promovierte über die Reichsparteitage der NSDAP und war langjähriger Redakteur der Nürnberger Nachrichten, später Leiter des Presse- und Informationsamtes der Stadt Nürnberg. Als Autor veröffentlichte er mehrere Bücher. Zuletzt erschienen bei ars vivendi »Nürnberg und die Spuren des Nationalsozialismus«, »Das Nürnberger Christkind« und »Die Bratwurst«.

Bibliografische Daten
Siegfried Zelnhefer
Nürnberg
Ein Stadtporträt in 50 Kapiteln
Sachbuch, Hardcover, 376Seiten
ET: 28. Mai 2024
24,00 [D] · 24,90 [A]
ISBN 978-3-7472-0603-4

]]>
Geschäftswelt
news-23110 Fri, 24 May 2024 12:48:04 +0200 Einen "Neuanfang" in einem anderen Genre: Sina Philipps veröffentlicht Debüt-Album https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/einen-neuanfang-in-einem-anderen-genre-sina-philipps-veroeffentlicht-debuet-album/ Berlin - Trier. "Neuanfang" markiert einen Genrewechsel für Sina, der sich von Singer/Songwriter zu einem Stil des Dream Pop, Elektro Pop und Deutsch Pop bewegt. Das Album ist eine Mischung aus verträumten Melodien und tanzbaren Tracks, die ehrlich und zugleich einfühlsam sind. Sina beschreibt das Album selbst als verträumte Popmusik, welche kein Blatt vor den Mund nimmt.

Die Sängerin gibt mit ihrem Debütalbum einen Einblick in das Innere einer selbstbewussten, sensiblen und ehrlichen Frau. Die Texte reflektieren die vielen Facetten der Liebe und bringen ehrliche Gedanken und Emotionen zum Ausdruck, die vielen bekannt sind, aber selten ausgesprochen werden.

Der titelgebende Track „Neuanfang“ war der erste Song, den Sina mit ihrem aktuellen Produzenten Jan Paltzer geschrieben hat. Es ist ein sommerlicher, tanzbarer Song, der von Leichtigkeit handelt und davon, Vergangenes, insbesondere Negatives, hinter sich zu lassen und das Leben im Jetzt in vollen Zügen zu genießen.

Die ersten Singles aus dem Album, darunter "Neuanfang", "Freier Fall", "Wenn wir uns Wiedersehen", "Kreis" und "Okay", haben bereits Aufmerksamkeit in der Branche erregt und eine wachsende Fangemeinde angezogen. Die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Produzententeam hat den Sound von Sina weiterentwickelt und ihren künstlerischen Ausdruck bereichert.

Das Album  "Neuanfang" von Sina Philipps ist ab sofort auf allen Download- und Streamingplattformen verfügbar.

Info:  www.macheete.com/presse/sina-phillips/ 

 

]]>
Freizeit und Kultur
news-23112 Fri, 24 May 2024 12:38:10 +0200 HYROX: Die ultimative Fitness-Challenge https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/hyrox-die-ultimative-fitness-challenge/ next level therapie- und trainingszentrum 1. offizielles HYROX-Studio in Schweinfurt – Laufen und Kraft-Workouts im Wechsel – Kooperation mit HYROX-Camp Zypern Schweinfurt --- Hi… was? HYROX? Was ist das denn? Dahinter verbirgt sich eine Trendsportart, die vor sieben Jahren in Deutschland von Upsolut Sports in Hamburg kreiert wurde und seither die Fitnessbranche nachhaltig verändert hat.  Kurz gesagt ist HYROX ein Fitness-Rennen, bei dem sowohl Lauf- als auch funktionelle Trainingsstationen kombiniert werden. Warum steigen immer mehr Sportbegeisterte auf diesen Trend ein?

 Antworten darauf kennt Fred Knieß, Personal Trainer und HYROX-Experte des next level therapie- und trainingszentrums in Schweinfurt, dass das erste offizielle HYROX-Studio in der Mainstadt war: „HYROX ist leicht zu erlernen und nicht so technisch wie beispielsweise Crossfit. Wir haben vor einiger Zeit mit HYROX hier im next level angefangen und ganz schnell hat sich eine schöne, ambitionierte Community von HYROX-Begeisterten zusammengefunden. Wir trainieren zusammen und fahren teilweise auch zusammen zu Wettbewerben.“

Zuerst bot das Studio einen HYROX-Kurs an, doch schnell wuchs die Zahl der HYROX-Fans und inzwischen sind viele Sportlerinnen und Sportler am Start – die einen trainieren nur im Studio, um sich fit zu halten, die anderen fahren auf Wettkämpfe. Sie alle eint der Spaß am Sport und die Möglichkeit sich immer weiter zu entwickeln, auszutesten und zu verbessern! 

Für den studierten Sportwissenschaftler Knieß, der seinen Master in Leistungsdiagnostik gemacht hat, ist HYROX „eine neue Art von Training, ein sehr intensiver Fitness-Wettkampf, der tatsächlich jedes Alter anspricht. Bei uns im Studio sind alle Altersschichten vertreten – von jung bis 60 plus, auch mit einem körperlichen Handicap. Das Schöne an HYROX ist der Gemeinschaftsgedanke. Den erleben wir hier im Studio ebenso wie auf den Wettkämpfen – jeder feuert jeden an. Ob als Hobbysportler oder als ambitionierter Athlet. Da man in dieser Sportart immer die gleichen Übungen absolviert, kann man vor allem bei Wettkämpfen sehen, ob und inwieweit man sich verbessert hat. Hier im Studio sind wir alle mit sehr viel Spaß dabei, es wird viel gelacht, aber natürlich auch mal lautstark angefeuert!“ Große Freude herrscht bei der HYROX Community des next level – denn zwei Sportlerinnen, Valentina Groha und Franziska Koch, schafften es bei ihrem ersten gemeinsamen HYROX Race in der Division Women Double beim Wettbewerb in Köln sich für die Weltmeisterschaft in Nizza im Juni zu qualifizieren. „Das ganze Team freut sich mit den beiden und wir drücken natürlich ganz fest die Daumen für die WM in Südfrankreich!“

 

Der Ursprung

Nach dem Start in Deutschland im Jahr 2017 etablierte sich HYROX schnell als die am schnellsten wachsende Fitnesssportart der Welt und erlebte Rennen in mehr als elf verschiedenen Ländern und über 30 verschiedenen Städten. Die Sportart HYROX vereint Kraftausdauer, Schnelligkeit und Laufstärke und ist eine Indoor-Challenge, die vom zweifachen Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste, dem Unternehmer Christian Toetzke und dem Gründer der Werbeagentur thjnk, Michael Trautmann, entwickelt wurde. Zunächst gab es HYROX nur im deutschsprachigen Raum, inzwischen aber auch in USA. Regelmäßig finden Events in Europa, Asien und USA statt.

 

Von Ski-Ergometer bis Wandbälle

Die acht Stationen heißen Ski-Ergometer, Sled Push (Schlitten schieben), Sled Pull (Schlitten ziehen), Burpee Broad Jumps (Weitsprung), Row (Rudern), Farmers Carry, Sandbag Lunges (Ausfallschritte mit Sandsack auf den Schultern) und Wall Balls (Medizinball an die Wand werfen und fangen). Das Besondere: Zwischen den einzelnen Stationen müssen die Sportler/innen jeweils einen Kilometer laufen. So ist die Kombination aus acht 1-Km-Läufen und unterschiedlichen Workouts eine einmalige, ganz besondere Mischung. Oder um es wie Fred Knieß sagen: „HYROX rockt!“

 

Kooperation zwischen next level und dem Hyrox-athletic.camp Zypern

Große Freude herrscht bei Fred Knieß und dem next level SchweInfurt über die frisch geschlossene Kooperation zwischen dem 1. HYROX-Studio Schweinfurts und dem Fitnesscamp des ersten HYROX-Weltmeisters Lukas Storath auf Zypern. „Lukas Storath ist in der HYROX Community der absolute Trendsetter, Leistungsträger und Vorreiter, ist mit uns und unserer speziellen Leistungsdiagnostik in Kontakt gekommen und hat uns eingeladen, bei seinem Trainingscamp auf Zypern dabei zu sein und die Athleten zu betreuen. Ich muss sagen: Es war mir eine ganz besondere Ehre im Camp diese absolut motivierten Athleten betreuen zu dürfen. Angefangen bei den „normalen“ Teilnehmenden, bis hin zu absoluten Leistungssportlern im HYROX-Bereich auf internationalem Niveau. Die Weltspitze dieses Sports war im Camp sowohl als Coach als auch als Teilnehmende vertreten!“, betont Fred Knieß und fügt hinzu, dass „wir als next level und ich als Leiter des Bereichs der Leistungsdiagnostik zeigen konnten, dass wir die Weltspitze in einer sportlichen Sparte testen, analysieren und beraten können. Das Feedback aller Athleten war überragend und es wurden langfristige Planungen angestrebt. Als Athletiktrainer, Personal Trainer und Leistungsdiagnostiker bin ich unglaublich stolz diese Athleten betreuen zu dürfen und freue mich schon auf die weiterführenden Projekte!

Wer Interesse hat einmal selbst erste HYROX-Erfahrungen zu sammeln, kann gerne kostenfrei in einen HYROX-Kurs im next level.therapie- und trainingszentrum reinschnuppern! Mehr Infos gibt es unter www.ihr-nextlevel.de/training

]]>
Freizeit und Kultur
news-23109 Fri, 24 May 2024 12:08:18 +0200 Randersackerer Weinbergmauern werden schrittweise saniert https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/randersackerer-weinbergmauern-werden-schrittweise-saniert/ Volkmar Halbleib: Petitionsbeschluss im Landtag sieht Beginn bereits 2024 vor RANDERSACKER: Der intensive Einsatz des ehemaligen Bürgermeisters von Randersacker Franz Hartel hat sich gelohnt. Die historischen und vom Verfall bedrohten Weinbergmauern an der Verbindungsstraße zwischen Randersacker und Würzburg werden schrittweise saniert und damit erhalten.

Bereits 2024 soll eine erste Teilmaßnahme umgesetzt werden. Das ist das Ergebnis eines Petitionsbeschluss im zuständigen Wissenschaftsausschuss des Bayerischen Landtags, wie SPD-Landtagsabgeordneter Volkmar Halbleib mitteilte. 

Der Altbürgermeister hatte auf Empfehlung von Halbleib eine Petition zur Erhaltung und Sanierung der im späten 17. Jahrhundert erbauten Weinbergmauern gestartet. Nach einer ablehnenden Stellungnahme der Staatsregierung und der ersten parlamentarischen Behandlung hatte der Landtagsausschuss eine Ortseinsicht beschlossen. Bei diesem Ortstermin informierte sich eine Delegation des für den Denkmalschutz zuständigen Wissenschaftsausschusses beim Landesamt für Denkmalpflege, Bauministerium und staatlichen Bauamts Würzburg über den Zustand der Mauern und die Einschätzung der Experten. Dabei wurde der große politische Wille der Abgeordneten zum Erhalt der Mauern deutlich, die sich fraktionsübergreifend für die fachgerechte Sanierung des Kulturdenkmals aussprachen.

Nach dem Ortstermin folgte jetzt ein einstimmiger Beschluss im Landtag. Der Auftrag des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst an die Staatsregierung lautet: „Es wird erwartet, dass durch kleine Vergabelose – unter 50.000 Euro – die abschnittsweise Sanierung der Weinbergmauer beginnend im laufenden Jahr ausgeschrieben und durchgeführt wird.“

Für Halbleib ist nicht nur wichtig, dass der Beschluss zeitnah umgesetzt wird und bereits 2024 mit den Maßnahmen begonnen wird, sondern die Fortführung der Sanierung auch gesichert wird. Bereits Ende 2025 soll deshalb die Staatsregierung dem Landtag über den Fortgang der Sanierungen berichten.

 

 

 

 

]]>
Lokalnachrichten
news-23108 Thu, 23 May 2024 17:46:53 +0200 Eine Küche für die Kleinsten https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/eine-kueche-fuer-die-kleinsten/ Einweihung einer Matschküche auf dem Spielplatz in Ballingshausen Ballingshausen --- „Da fehlt doch was!“ So beschrieb Bürgermeister Friedel Heckenlauer seinen ersten Impuls für ein neues Spielgerät, als vor einigen Wochen der Obst- und Gartenbauverein Schaufeln, Förmchen und Eimer für den Sandkasten des Ballingshäuser Spielplatzes spendete. Denn seit Heckenlauer selbst Opa ist, hat sich sein Blick auf die aktuellen Spieltrends der Kleinsten erweitert. Eine Matschküche wäre genau das Richtige, was auch bei Tina Dahm und Sabine Hahn als Vertreterinnen der Elternschaft in Ballingshausen auf Zustimmung traf. Kurzerhand wurde so der Bauhofmitarbeiter Anton Markert mit diesem Spezialauftrag betraut. Es entstand ein stabiles Holzhäuschen, welches mit viel Liebe zum Detail ausgestattet wurde: eine Sitzgruppe, Drehknöpfe an den Herdplatten und viele Staumöglichkeiten für Kochlöffel und Töpfe lassen keine Wünsche offen.

Am Montagnachmittag wurde die neue Matschküche dann offiziell an die Ballingshäuser bei strahlendem Sonnenschein übergeben. Zahlreiche Kinder, Eltern und Verwandte waren dazu erschienen. Nachdem Markert die Abdeckfolie von der Matschküche entfernte, gab es bei den Kindern kein Halten mehr. Alle fingen sofort an, die Funktionen zu entdecken und mit Sand und Wasser, aus dem angrenzenden niedrigen Bachlauf, allerlei Phantasiegerichte zu kochen.

Gegen den realen Hunger lud Friedel Heckenlauer zu Bratwurst und Getränken ein und die Elternschaft spendierte Eis für die Kinder.

]]>
Lokalnachrichten
news-23107 Thu, 23 May 2024 17:35:29 +0200 Erlebniswochen 60PLUS https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/erlebniswochen-60plus/ Freie Plätze auf dem Endspurt der 42. Schweinfurter Seniorenwochen Schweinfurt – Der Endspurt der 42. Schweinfurter Seniorenwochen ist eingeläutet. Für einige Veranstaltungen gibt es noch freie Plätze.

Der Offene Computertreff des Seniorenbeirats hat am 28. Mai ab 14:00 Uhr das BayernLab Bad Neustadt zu Gast. Das Hauptthema des informativen Nachmittags ist das „BayernPortal“.

„Kirschblüten Hanamie“ steht beim Programpunkt „Film und Sekt“ am 28. Mai ab 14:15 Uhr im KuK-Filmtheater auf dem Programm. Der Eintritt beträgt 8 € und ist an der Kinokasse zu entrichten.

Am 29. Mai dreht sich von 10:00 bis 11:30 Uhr im Veranstaltungsraum Schrotturm alles um die Tafel Schweinfurt. Der Vorsitzende Ernst Gehling berichtet über Ziele, Aufgaben und die Arbeit seiner Organisation.

Zum musikalischen Nachmittag lädt das Haus an den Mönchskutten am 03. Juni von 14:00 bis 17:00 Uhr ein. Musikalisch umrahmt wird das Fest von Ewald Hofmann. Anmeldungen nimmt die Senioreneinrichtung unter Telefon 09721 475990 entgegen.

Am 04. Juni findet der traditionelle Seniorennachmittag auf dem Schweinfurter Volksfest statt. Er beginnt um 14:00 Uhr im Festzelt und wird musikalisch von Bernhard Schäfer & Friends gestaltet. Anmeldungen und Platzreservierungen für Gruppen sind weiterhin beim Seniorenbeirat per Telefon (09721) 513979 oder per E-Mail seniorenbeirat(at)schweinfurt.de möglich.

Die Seniorenwochen enden am 05. Juni. Als Abschluss findet um 14:00 Uhr in der
Pfarrkirche St. Maximilian-Kolbe in Schweinfurt eine ökumenische Dankandacht statt.
Anschließend lädt der Vorstand des Seniorenbeirats in das Pfarrzentrum St. Maximilian-Kolbe zu Kaffee und Kuchen ein. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Bernhard Schäfer.

]]>
Freizeit und Kultur
news-23106 Thu, 23 May 2024 17:23:11 +0200 Sensationstransfer für die Mighty Dogs https://www.nuus.de/nachrichten/sport/detail/sensationstransfer-fuer-die-mighty-dogs/ Schweinfurt --- Mit Superlativen wird ja mal gerne übertrieben oder einfach verwendet, weil es die Aufmerksamkeit erhöht. In diesem Fall können die Mighty Dogs von sich durchaus behaupten, dass Wort Sensationstransfer passenderweise verwenden zu dürfen.
Denn der erste Neuzugang für die Saison 2024/2025 ist ein Kracher! Der deutsch-Tscheche Petr Pohl wird ab der kommenden Saison nicht mehr Grün-Weiß tragen, sondern die Farben des ERV Schweinfurt: Weiß-Blau!  Der 37-jährige, geboren in Koprivnice – Tschechien, Stürmer wechselt von den Erding Gladiators an den Main zu den Mighty Dogs und gibt dem Sturm nochmal mehr Varianten. Petr Pohl wechselte während der vergangenen Saison vom späteren DEL2-Meister Eisbären Regensburg zum Meisterschaftsfavoriten der Bayernliga und erzielte in 28 Spielen (inkl. Play-Offs) insgesamt 42 Scorerpunkte. Drei davon beim Gastspiel der Dogs im Dezember 2023, wo er zwei Tore selbst erzielte und eines vorbereitete. Aber auch die weitere Statistik kann sich sehen lassen. Unter anderem fünf Jahre DEL, wo er für die Eisbären Berlin, den ERC Ingolstadt, IceTigers Nürnberg und Grizzly Wolfsburg auflief. Auch in der DEL2 und Oberliga war Petr Pohl bereits aktiv und kann als einer der ganz wenigen Spieler in der Bayernliga vorweisen, für sein Land Tschechien Länderspiele bestritten zu haben.

 

Mit dem Neuzugang wurde natürlich ein kleines Interview geführt:

MD: Hallo Petr und herzlich Willkommen in Schweinfurt bei den Mighty Dogs! Du wechselst von den Erding Gladiators zu uns an den Main. Die Frage, die sich einige bestimmt stellen: wie kam dieser Wechsel zustande?
Petr: Das ist eigentlich relativ einfach erklärt. Tomas Kubalik und ich kennen uns von früher, hat mich nach der Saison angerufen und wir haben uns ein wenig unterhalten. Natürlich ging es da auch darum, ob mich mir einen Wechsel nach Schweinfurt vorstellen könnte. Die Bayernliga ist eine sehr interessante und vor allem gute Liga, die zudem gut kombinierbar mit meiner Familie ist, da ich eine kleine wundervolle Familie mit Frau und drei Kindern habe. Das war für mich sehr wichtig. Da alles passt, stand einem Wechsel nichts mehr im Wege und freue mich natürlich auf die neue Aufgabe!

MD: Du kannst aus einer eigenen sehr großen Erfahrung von der DEL bis hin zur Bayernliga schöpfen. Wie groß ist der Unterschied noch zwischen den einzelnen Ligen aus deiner Sicht?
Petr: Früher, also vor einigen Jahren, war der Unterschied deutlich größer als heute zwischen den Ligen. Mittlerweile sind die Ligen enger zusammengerückt, wenn gleich natürlich noch gewisse Unterschiede vorhanden sind. Die Qualität in den unteren Ligen ist mit der von damals nicht mehr zu vergleichen und auch hier können die Jungs skaten und mit dem Stock umgehen. Die Spieler werden von Jahr zu Jahr immer besser und es wird nicht leichter, gegen diese zu bestehen. Der größte Unterschied dürfte sein, ob man als Profi seinem Sport nachgeht oder wie zum Beispiel in der Bayernliga als Amateursportlicher seinem Hobby nachgeht. Als Amateursportler gehst Du noch einer Arbeit nach und kannst nicht von früh bis spät täglich für den Eishockeysport trainieren.

MD: In der vergangenen Saison warst Du nicht nur für Erding auf dem Eis, sondern auch für den späteren Meister der DEL2, die Eisbären Regensburg, auf dem Eis. Hast Du die durchaus überraschende Meisterschaft der Eisbären weiterhin verfolgt?
Petr: Ja, habe die Eisbären Regensburg tatsächlich noch etwas verfolgt. Wir sind im guten Auseinander gegangen, war aber über den Wechsel von der DEL2 in die Bayernliga dennoch sehr froh. Nicht, weil es mir nicht in Regensburg gefallen hat, sondern der Faktor Zeit und auch die Familie, wie schon erwähnt, für mich sehr wichtig ist. In der Bayernliga spielst du Freitag/Sonntag und nicht wie in der DEL2 zum Beispiel auch noch unter der Woche. Dazu noch der größere Trainingsaufwand in der DEL2 im Vergleich zur Bayernliga. In dieser Liga konnte ich nun eine gute Balance zwischen dem Eishockey und meiner Familie realisieren.
An dieser Stelle gratuliere ich natürlich nochmal den Eisbären Regensburg zur verdienten Meisterschaft in der DEL2!

MD: Wie behältst Du während dem Spiel deinen Fokus?
Petr: Das beste ist, wenn ich nicht darüber nachdenken muss und es quasi von der Hand geht. Wenn wir als Mannschaft dann in einen Spielfluss kommen, geht das mit dem Fokus natürlich sehr leicht und hilft auch deinen Teamkameraden. Natürlich gibt es auch Tage, wo ich mich in ein Spiel reinbeissen und an meine Stärken glauben muss. Manchmal hilft es auch einen, wenn von Mitspielern ein Zeichen gesetzt wird. Zeichen wie einen harten, aber fairen Check oder dich an der Spielfreude von Mitspielern selber pusht. Eishockey ist ein Teamsport und nur so kannst Du auch erfolgreich sein: als Team!

MD: Welche Rolle wirst Du im Team einnehmen?
Petr: Ich hoffe, dass ich im Sturm spielen darf? Kleiner Scherz. Mir ist durchaus bewusst, was von mir erwartet wird und das will ich mit dem Team umsetzen und wieder erfolgreicheres Eishockey nach Schweinfurt bringen.

Gerald Zettner zur Verpflichtung von Petr Pohl:

„Tomas Kubalik hatte zu Petr noch aus früheren Zeiten Kontakt und fragte ihn, ob er sich vorstellen könnte bei uns zu spielen, weil Petr die notwendige Erfahrung und Qualität auf und neben dem Eis mitbringt. Das er darauf so positiv reagierte hat uns zwar überrascht, aber natürlich überaus gefreut. Nach den persönlichen Gesprächen mit ihm bin ich absolut überzeugt, dass wir mit ihm einen echten Hochkaräter verpflichten konnten.“

Somit haben die Mighty Dogs ein erstes Ausrufezeichen in der Rubrik Neuzgang gesetzt und der Kader nimmt weiter Formen an. Neben weiteren Verpflichtungen, stehen unter anderem Vorbereitungsspiele und auch der Verkauf der neuen Saisonkarten auf der Agenda. Bei den Saisonkarten hat sich die Vereinsführung etwas einfallen lassen und wird zeitnah darüber informieren.

]]>
Sport
news-23105 Thu, 23 May 2024 15:44:45 +0200 Sommerkurse der vhs Rhön- und Grabfeld https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/sommerkurse-der-vhs-rhoen-und-grabfeld-1/ Münnerstadt --- von wegen Sommerpause: Die Volkshochschule (vhs) Rhön und Grabfeld bringt traditionell ein kunterbuntes Sommerheft mit vielen Ideen rund um Bildung und Freizeit bis Ende August heraus. Druckfrisch ist das 16-seitige Heft soeben in den Briefkästen von 25 Ortschaften in Rhön und Grabfeld sowie in Münnerstadt gelandet.

            Thema                                                            Kurstermine

 

  • Pressemitteilung „Sommerheft“
  • Pressemitteilung „Sternenführungen“                 01. Juni und 05. Juli
  • Pressemitteilung „Malerei“                                 29. Juni
  • Pressemitteilung „Künstliche Intelligenz“            18. Juni und 30. Juli

Zu Bild 1: VHS Programm Sommer Astronomie

Ab in die Galaxie: Lust auf eine Reise zu den Sternen? Die Volkshochschule (VHS) Rhön und Grabfeld lädt in den Sommernächten zu astronomischen Sternenführungen auf den Segelflugplatz nach Ostheim vor der Rhön ein. Die Termine für Sterngucker sind Samstag, 1. Juni, 21.30 bis 23 Uhr, und am Freitag, 5. Juli 22.00 bis 23.30 Uhr. Kursleiterin Anja Johannes erzählt spannende Geschichten rund um den Sternenpark und geht dabei auch darauf ein, wie jeder von uns Lichtverschmutzung vermeiden kann. Die Kurse K7500 und K7501 sind für 10 Euro buchbar über www.die-vhs.de buchbar. Foto: Shutterstock_arvitalyaart

 

Zu Bild 2: HS Programm Sommer KünstlicheIntelligenz

Künstliche Intelligenz – jeder redet davon. Doch was steckt dahinter? Einen fundierten Überblick verschaffen die Sommerkurse der Volkshochschule (VHS) Rhön und Grabfeld im vhs-Bürgerhaus in Mellrichstadt. Der erste Kurs mit zwei Terminen startet am 18. Juni von 10 bis 13 Uhr, der zweite Kurs am 30. Juli von 14 bis 17 Uhr. Kursleiter Torsten Jaunich spannt den Bogen von KI-Chatbots bis zur KI-Bildgenerierung. Teilnehmende entdecken in Vorträgen, Übungen und Diskussionen, wie KI eingesetzt wird und wie sie funktioniert. Dabei experimentieren sie selbst mit ChatGPT, Gemini und KI-Bildgeneratoren. Die Kurse B1516 und B1522 sind für je 60 Euro über www.die-vhs.de buchbar. Ein Laptop für die Registrierung der KI-Systeme ist mitzubringen. Foto: Shutterstock, Tapati Rinchumrus

 

Zu Bild 3:  VHS Programm Sommer Malerei

Malen in historischen Mauern: Die Volkshochschule (VHS) Rhön und Grabfeld lädt am Samstag, 29. Juni alle, die Lust am Malen haben, zu einem Workshop von 13.30 bis 17.00 Uhr in die Kirchenburg Ostheim vor der Rhön ein. Das historische Gemäuer wird mit den Techniken Aquarell, Acryl, Pastell und Zeichenstift auf der Leinwand festgehalten. Kursleiter Volkmar Ludewig leitet die Teilnehmenden zum kreativen Gestalten an und gibt Tipps rund um Landschaft, Architektur, Perspektive und Stilleben sowie zu Impression, Abstraktion und Material-Collage. Weiterhin stehen Farbkomposition, goldener Schnitt und meditativer Blickpunkt auf dem abwechslungsreichen Programm. Malutensilien sind mitzubringen. Der Kurs K1554 ist für 27 Euro über www.die-vhs.de buchbar. Foto: Shutterstock_Sonpichit Salangsing 

 

Zu Bild 4:  Vhs Programm Sommer

Von wegen Sommerpause: Die Volkshochschule (vhs) Rhön und Grabfeld bringt traditionell ein kunterbuntes Sommerheft mit vielen Ideen rund um Bildung und Freizeit bis Ende August heraus. Druckfrisch ist das 16-seitige Heft soeben in den Briefkästen von 25 Ortschaften in Rhön und Grabfeld sowie in Münnerstadt gelandet. Als trendiges flipping book ist das Programm bequem von zu Hause aus über www.die-vhs.de abzurufen. Die Themen reichen von Outdoor-Kursen über gesundheitsfördernde Kurse, Vorträge, Kochen & Ernährung, Sprachen, Kultur & Kreatives, PC & Digitales bis zur jungen vhs mit Angeboten für Kinder und Jugendliche. Die Teilnahme ist bewusst kostengünstig, um das Bildungsangebot nahezu jeder Bürgerin und jedem Bürger zugänglich zu machen. Buchungen sind ab sofort online, schriftlich per Anmeldeformular oder in den Geschäftsstellen möglich. Weitere Informationen zum Programm und für alle, die gerne auch Dozentin oder Dozent werden wollen: www.die-vhs.de. Abb.: vhs Rhön und Grabfeld gGmbH

]]>
Freizeit und Kultur
news-23103 Thu, 23 May 2024 15:28:47 +0200 Wiederaufnahme „Die Comedian Harmonists" am 25. Mai Mainfranken Theater Würzburg https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/wiederaufnahme-die-comedian-harmonists-am-25-mai-mainfranken-theater-wuerzburg/

Über das Werk

Berlin, Dezember 1927: Harry Frommermann verfügt über keinerlei akademische Gesangs- oder Musikausbildung, aber er ist ein großer Fan des amerikanischen Vokalquartetts The Revelers. Nun sucht er Berufssänger für ein eigenes Ensemble. Auf seine Annonce meldet sich, neben 70 anderen arbeitslosen Männern, auch Robert Biberti, der nicht nur eine außergewöhnliche Bassstimme besitzt, sondern ebenfalls glühender Anhänger der Revelers ist. Wenige Tage später bringt Biberti seine zwei Chorkollegen Ari Leschnikoff und Roman Cycowski mit und einer der beiden wiederum den Pianisten Erwin Bootz. Dazu gesellt sich als zweiter Tenor zunächst Walter Nußbaum, der jedoch bald durch Erich Collin ersetzt wird. Der Rest ist Geschichte: Die Gründung der Comedian Harmonists, der kometenhafte Aufstieg des Sextetts sowie 1935 schließlich das Berufsverbot für die drei jüdischen Mitglieder durch die Nationalsozialisten und die daraus folgende Trennung der Gruppe.

Besetzung

Cedric von Borries (Ari Leschnikoff), Martin Pauli (Erich Abraham-Collin), Daniel Fiolka (Roman Cycowski), Hannes Berg (Harry Frommermann), Jakob Mack (Robert Biberti), Frank Sodemann (Erwin Bootz), Loris Kubeng (Direktor Marx, Bruno Levy und weitere)

Team

Die Musikalische Leitung und Einstudierung übernimmt Frank Sodemann. Regie führt Andreas Wiedermann. Für das Bühnen- und Kostümbildbild zeichnet Aylin Kaip verantwortlich, die Choreografie kommt von Elisabeth Margraf, Videoeinrichtung von Jürgen Bergbauer. Die Dramaturgie für die Wiederaufnahme-Serie übernimmt Tim Puls.

Die nächsten Termine
Sa, 25.5.24| 19:30 Uhr
So,  2.6.24 | 18:00 Uhr
So,  9.6.24 | 15:00 Uhr
Fr, 14.6.24 | 19:30 Uhr
So,30.6.24 | 18:00 Uhr

Spielort: Mainfranken Theater Würzburg / Kleines Haus

Die Aufführungsrechte liegen bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin. Weitere Infos und Termine finden sich hier.

Für einzelne Vorstellungen sind eventuell kurzfristig noch Restkarten zu bekommen. Tickets sind erhältlich über den Online-Spielplan, telefonisch unter 0931 3908-124, per Mail an  karten(at)mainfrankentheater.de oder in der Theaterkasse im Foyer des Theaterneubaus.

]]>
Freizeit und Kultur
news-23102 Thu, 23 May 2024 14:42:57 +0200 Weiterentwicklung der „Hosted Programmes“: THWS-Delegation reist nach Jordanien https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/weiterentwicklung-der-hosted-programmes-thws-delegation-reist-nach-jordanien/ Gemeinsame Lehre im Bereich Wasserstofftechnik und Soziale Arbeit – nun auch angewandte Forschung geplant Würzburg - Schweinfurt: Parallel zur Initiative der Hosted Programmes für Wasserstofftechnik und Soziale Arbeit wollen die beiden strategischen Partner, die Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS) und die German Jordanian University (GJU), auch im Bereich der angewandten Forschung eng zusammenarbeiten. Im Rahmen einer Delegationsreise nach Jordanien unterzeichnete THWS-Präsident Prof. Dr. Jean Meyer gemeinsam mit GJU-Präsident Prof. Dr. Ala'aldeen Al-Halhouli das aktualisierte Exchange Agreement. „Robotik und Wasserstoff spielen für das Forschungsprofil der THWS eine große Rolle, und wir wollen in diesem Bereich weiter mit der GJU zusammenarbeiten“, betonte Prof. Dr. Jean Meyer bei der Unterzeichnung.

Bei einer Tour über den GJU-Campus in Madaba besichtigte die THWS-Delegation unter anderem das Smart Grid Lab, das Robotics Lab und das Industry 4.0 CP Smart Factory Lab. Nun wollen die beiden Hochschulen, deren Partnerschaft schon im Jahr 2008 begann, auch in der angewandten Forschung miteinander kooperieren und sogenannte „joint labs“ gründen – Forschungscluster zu den Themen Wasserstofftechnik und Robotik.

Deutsch mindestens B2-Niveau

Außerdem besuchte die THWS-Delegation das German Language Center der binationalen Hochschule. Es gilt als eines der größten Sprachzentren weltweit: Rund 2.600 Bachelorstudierende lernen hier täglich Deutsch, um sich auf das verpflichtende Deutschlandjahr während ihres Studiums vorzubereiten. Es ist eine Besonderheit der gemeinsamen Hosted Programmes, dass die Studierenden Deutsch mindestens auf dem B2-Niveau beherrschen, wenn sie nach Deutschland kommen, und somit ihr Studium mit einem deutschen Abschluss beenden können. Beim Treffen mit der ersten Kohorte der Wasserstofftechnik-Studierenden, die im vergangenen Wintersemester gestartet waren, zeigte sich THWS-Präsident Meyer von deren Deutsch-Kenntnissen beeindruckt.

Für den Bereich Soziale Arbeit fanden außerdem Besprechungen statt, um das Hosted Programme voranzutreiben. In Jordanien ist die Soziale Arbeit als junge Disziplin auf dem Weg, sich zu etablieren, und muss sich zudem noch professionalisieren. So ist erst seit kurzem eine eigenständige Lizenz geplant, um als Sozialarbeiterin oder Sozialarbeiter arbeiten zu können.

Um die Hosted Programmes der Industrie und der breiten Öffentlichkeit vorzustellen, gab es mehrere Informationsveranstaltungen. So kamen Vertreterinnen und Vertreter der jordanischen Wasserstoff-Industrie ebenso zum Austausch wie Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) für den Bereich Soziale Arbeit. Einblicke in die Berufsperspektiven für zukünftige Studierende der Hosted Programmes gab es bei einer Abendveranstaltung für internationale Schulen, für Eltern sowie interessierte Schülerinnen und Schüler.

Hintergrund: Hosted Programmes

Zusammen mit dem Partner German Jordanian University hat die THWS im Jahr 2023 einen eigenen Campus in Amman, Jordanien, eröffnet; dort werden die THWS-Studiengänge Wasserstofftechnik und Soziale Arbeit gelehrt. Arabischsprachige Studierende starten zunächst mit einem Vorbereitungsjahr, um deutsche Sprachkenntnisse und die deutsche Hochschulzugangsberechtigung zu erhalten. Die ersten Studiensemester finden in Jordanien und überwiegend auf Englisch statt. Die letzten drei Semester werden in Deutschland in deutscher Sprache durchlaufen, mit einer Praxisphase in Unternehmen und Institutionen.

Auf dem Hauptcampus der GJU (von hinten links nach vorne rechts): Dr. Daniel Wimmer (Leiter des Hochschulservice Internationales), Dr. Monica Heitz (Leitung Stabsstelle Campus GATE), Prof. Dr. Achim Förster (Vizepräsident Internationalisierung und Lehre), Iris Wildfeuer (THWS-Koordinatorin am Standort in Jordanien), Prof. Dr. Ralf Roßkopf (Studiengangleiter Bachelor Soziale Arbeit transnational), Manuel Glattbach (Referent für strategische Hochschulkooperation), Prof. Dr. Winfried Wilke (Studiengangleiter Bachelor Wasserstofftechnik transnational), Carolin Gläser (Projektkoordinatorin Campus GATE), Dana Alqahaf (THWS-Mitarbeiterin am Standort in Jordanien), Präsident Prof. Dr. Jean Meyer  Foto: by GJU Marketing Department

 

 

 

]]>
Lokalnachrichten
news-23101 Thu, 23 May 2024 14:36:05 +0200 Heimatliebe auf zwei Rädern vermitteln https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/heimatliebe-auf-zwei-raedern-vermitteln/ Ausbildung zum Radguide bei der vhs Rhön und Grabfeld am 15./16. Juni / Gemeinsam die Heimat erradeln und Begeisterung schenken Mellrichstadt --- Die VHS Rhön und Grabfeld bietet am 15./16. Juni eine Ausbildung zum Radguide an. Wer gerne Fahrrad fährt und seine Liebe zur Heimat teilt, ist hier genau richtig. Der Kurs findet in Mellrichstadt in Zusammenarbeit mit dem ADFC statt. Es sind noch Plätze verfügbar.

Radguides führen geführte Radtouren durch, vermitteln Wissen über die Region und sorgen für ein nachhaltiges Freizeiterlebnis. Vorteile der Ausbildung sind u.a. Wissenserweiterung, neue Kontakte, Fitness, Heimatverbundenheit und Umweltbewusstsein.

Die Ausbildung umfasst Tourenplanung, Sicherheitsmanagement und Erste Hilfe, geleitet von erfahrenen Trainern. Nach Abschluss erhalten ADFC-Mitglieder ein Tour Guide Zertifikat. Der Kurs findet am 15./16. Juni von 9 bis 18 Uhr im vhs-Bürgerhaus statt, die Gebühr beträgt 150 €. Anmeldungen sind bis 10. Juni möglich. Weitere Infos unter www.die-vhs.de, Tel. 09776 70 90 98 0.

]]>
Lokalnachrichten
news-23100 Thu, 23 May 2024 13:46:02 +0200 enthus und Areto geben strategische Partnerschaft bekannt, um Kunden in Data Strategy, Data Management und KI-Projekten erfolgreich zu unterstützen https://www.nuus.de/nachrichten/geschaeftswelt/detail/enthus-und-areto-geben-strategische-partnerschaft-bekannt-um-kunden-in-data-strategy-data-management-und-ki-projekten-erfolgreich-zu-unterstuetzen/ Böblingen, 23.05.2024 – enthus, ein führender Anbieter von Cloud- und IT-Lösungen, und areto, ein renommiertes Beratungsunternehmen für Data Strategy, Data Analytics KI, haben eine strategische Kooperation vereinbart, um gemeinsamen Kunden bei der Umsetzung von Data Analytics & KI-Projekten zum Erfolg zu verhelfen. Das Ziel dieser Partnerschaft ist es, die umfangreiche Data Analytics & KI-Expertise von areto mit der Cloud- und IT-Infrastrukturkompetenz von enthus zu kombinieren. Gemeinsame Kunden sollen dadurch in die Lage versetzt werden, bei allen Data Analytics & KI-Projekten von Anfang an auch den produktiven Betrieb unter Berücksichtigung passender, leistungsfähiger und kosteneffizienter IT-Infrastruktur zu planen. Laut Studien scheitern über 80% der KI-Projekte in Unternehme an der Überführung in den Produktivbetrieb, oft aufgrund unzureichender Datenhaltung, Datenqualität oder unerwartet hoher IT-Kosten nach erfolgreichen Proof-of-Concepts (PoC).

Christian Uhl, CEO von enthus, äußerte sich zu dieser Kooperation wie folgt: Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit areto. Die Verbindung unserer IT-Infrastruktur-Expertise mit dem Know-how von areto im Bereich Strategie und Implementierung von KI- und Data Analytics-Projekten, ermöglicht es unseren gemeinsamen Kunden, die Erfolgschancen ihrer Data Analytics & KI-Projekte erheblich zu steigern. Durch fundierte Beratung zu Datenschutz und Informationssicherheit bieten wir zusätzlich einen Mehrwert, um potenzielle Fallstricke in KI-Projekten proaktiv zu überwinden. „Diese Partnerschaft ist ein weiterer logischer Schritt zur Erfüllung unserer Mission: Der One-Stop-Shop für Business Intelligence and Analytics zu sein. Mit der Vervollständigung unseres Portfolios, unserem tiefgehenden Know-how und der innovativen Infrastruktur von Enthus erreichen wir gemeinsam Spitzenleistungen in Business Intelligence und Artificial Intelligence. Zusammen sind wir in der Lage prägende Fußspuren zu hinterlassen und in jeder Situation die USPs der Kunden in den Vordergrund zu stellen. Wir treiben die digitale Revolution voran und freuen uns sehr auf die gemeinsamen Erfolge mit unseren Kunden.“ Ergänzt Jan Strackbein, CEO areto group. Die Kooperation zwischen enthus und areto ist ein bedeutender Schritt, um Kunden in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) umfassende Lösungen und eine nahtlose Unterstützung bei der Implementierung und Skalierung von Data Analytics & KI-Projekten anzubieten.

enthus
enthus | Kurzform für Enthusiasmus. Bestform für IT. Über 550 enthusiast:innen an 18 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind bei rund 240 Millionen Euro Jahresumsatz (2023) leidenschaftliche #erfolgreichmacher für IT und Digitalisierung. Damit zählen wir zu den 25 größten IT-Dienstleistern der DACH Region. Die Wurzeln unseres Unternehmens reichen bis ins Jahr 1990 zurück. Dabei haben wir unser Ziel nie aus den Augen verloren: Für unsere Kunden der Schlüssel zum Erfolg zu sein. Aus unserem Erfahrungsschatz und dem Anspruch, immer am technologischen Puls der Zeit zu sein, können wir heute einen am Markt einzigartigen Kompetenzmix innovativer IT-Lösungen, Managed Services & XaaS sowie smarter Lösungen für digitale Geschäftsprozesse bieten. Als Wegweiser, Innovatoren, Ratgeber und leidenschaftliche, kompetente Helfer sind wir #yourfirstchoice auf dem Weg ins digitale Zeitalter. Denn Herausforderungen löst man am besten im Schulterschluss – partnerschaftlich und auf Augenhöhe.

Areto
Die areto Gruppe ist ein Netzwerk von hervorragenden Business Intelligence Beratungsunternehmen, mit den Spezialgebieten: Data Strategy, Data Analytics, Datenplattformen, Datenautomatisierung, Data Warehousing, Data Governance, Data Science, Data Engineering. Kurz gesagt: areto lebt Business Intelligence und Analytik – und wir tun es ganzheitlich. Das areto-Team besteht aus über 180 Beratenden, IT-Experten/Expertinnen und Data Scientists, die im gesamten europäischen Raum tätig sind. Uns vereint die Leidenschaft für spannende, innovative Projekte und zukunftssichere Lösungen. Unsere Experten und
Expertinnen haben in hunderten erfolgreichen Kundenprojekten bewiesen, dass man auch bei hoch professioneller Beratung und anspruchsvollen Implementierungen Spaß haben kann. Spaß an der Arbeit mit innovativen Technologien, Spaß an der Zusammenarbeit im Projektteam mit unseren Kunden und unseren Partnern. areto ist auch deshalb ein angesehener Partner von führenden und innovativen Herstellern, wie Snowflake, Microsoft, AWS, SAP, IBM, Databricks, Matillion, DataVault Builder, dbt, VaultSpeed, WhereScape, Tableau, Data Virtuality, ThoughtSpot, Big Eval, PyramidAnalytics, Exasol, Zebra BI, graphomate, Theobald Software. So bieten wir unseren Auftraggebenden immer die beste und sicherste Lösung für ihre Ziele. areto – the big bang of business intelligence!
 

 

]]>
Geschäftswelt
news-23099 Thu, 23 May 2024 12:23:22 +0200 Miteinander anpacken, miteinander feiern – 1. Tag der Vereine im Kiliani Festzelt https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/miteinander-anpacken-miteinander-feiern-1-tag-der-vereine-im-kiliani-festzelt-1/ Würzburg: Unter dem Motto „Zusammenhalt, Miteinander, Füreinander“ ruft die Würzburger Hofbräu alle Vereine in Unterfranken dazu auf, sich und ihre ehrenamtlichen Mitglieder für die geleistete Arbeit zu feiern. Dafür gibt es in diesem Jahr auf dem Würzburger Kiliani Volksfest erstmals den Tag der Vereine. Am Montag, den 8. Juli, ab 17 Uhr, steht auf der Talavera das bürgerliche Engagement im Mittelpunkt. Alle angemeldeten und anwesenden Vereine erhalten einen Gutschein über einen Kasten Würzburger Hell.  Zudem gibt es Geldpreise in Höhe von insgesamt 1.500 Euro für Vereinsprojekte zu gewinnen.

Ob Hilfe für Senioren im Alltag, der Einsatz als Rettungskraft, praktische Unterstützung bei der Integration, Freude beim gemeinsamen Musizieren, Sport machen oder Aktionen zum Schutz unserer Umwelt – allein in der Stadt Würzburg bietet die Freiwilligenagentur mehr als 250 Einsatzstellen für Ehrenamtliche an. In Schweinfurt sind Bürgerinnen und Bürger in über 470 Vereinen, Gruppen und Organisationen aktiv. „Das ehrenamtliche Engagement ist eine wichtige Säule des gesellschaftlichen und sozialen Lebens in unserer Region. Vereine übernehmen vielfältige soziale, kulturelle, sportliche, politische und gesellschaftliche Aufgaben. Dabei bringen sie Menschen unterschiedlichster Altersklassen, unabhängig von Herkunft, Beruf oder sozialer Zugehörigkeit zusammen“, betont Axel Kochinki, Geschäftsführer Vertrieb der Würzburger Hofbräu. „Wir möchten einfach einmal Danke für die geleistete Arbeit und die ausdauernde Einsatzbereitschaft der ehrenamtlich Engagierten sagen. Deshalb laden wir zum Tag der Vereine ins Kiliani Festzelt ein. Denn wer hart arbeitet, darf auch einmal ausgelassen feiern.“

Dafür sorgen die sechs festzelterprobten Mitglieder der Partyband „Bayernmän“. Ergänzend zur guten Stimmung im Kiliani Festzelt stiftet die Würzburger Hofbräu allen angemeldeten und erschienenen Vereinen einen Kasten Bier für das nächste Treffen und für die Umsetzung von Vereinsprojekten Geldpreise im Wert von 1.500 Euro. Die Verlosung findet am Tag der Vereine am Montagabend, den 8. Juli, statt. 

Die Teilnahme für Vereine ist über eine Tischreservierung auf  www.hahnzelt.de  möglich. Unter „Anmerkungen“ einfach den eingetragenen Vereinsnamen mit der jeweiligen Postanschrift angegeben. Damit sind die Vereine automatisch bei der Verlosung im Festzelt dabei. An die hinterlegte Adresse erfolgt nach dem Kiliani Volksfest die Gratis-Lieferung einer Getränkekiste der Würzburger Hofbräu, auf Wunsch auch in der alkoholfreien Variante.

Alle Details zum Kiliani Festzelt Programm gibt es im Internet unter www.wuerzburger-hofbraeu.de und www.hahnzelt.de. Essensmarken zum Verschenken oder zum Eigenverzehr können seit Mitte Mai in der Verwaltung der Würzburger Hofbräu erworben werden. Die Öffnungszeiten in der Höchberger Straße 28 sind montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr.

Der große Kiliani Tag der Vereine findet am 08. Juli 2024 im Kiliani Festzelt der Würzburger Hofbräu auf der Talavera in Würzburg statt.

]]>
Freizeit und Kultur
news-23098 Thu, 23 May 2024 12:09:24 +0200 82:79-HEIMSIEG IN SPIEL DREI: MATCHBALL WÜRZBURG! https://www.nuus.de/nachrichten/sport/detail/8279-heimsieg-in-spiel-drei-matchball-wuerzburg/ Würzburg: Die Würzburg Baskets haben im Viertelfinale gegen Titelverteidiger ratiopharm ulm die nächste dicke Überraschung geschafft: In einem echten Krimi setzten sie sich am Mittwochabend in der mit 3140 Zuschauenden wieder einmal restlos ausverkauften tectake ARENA ohne den verletzten MVP Otis Livingston II mit 82:79 (44:34) durch. In einem intensiven und hart umkämpften Spiel gelang es den Gastgebern, sich in der ersten Halbzeit einen Zehn-Punkte-Vorsprung zu erarbeiten, den sie zu Beginn des dritten Viertels auf 51:36 ausbauen konnten. Die Führung konnten die Würzburg Baskets danach gegen alle Comeback-Versuche der Gäste verteidigen, auch wenn es in der Schlussphase noch einmal richtig spannend wurde.

Darius Perry verwandelte 5,4 Sekunden vor Schluss beim Stand von 80:79 zwei Freiwürfe zum Endstand, ein stark verteidigter Dreierversuch der Ulmer zur möglichen Verlängerung war nicht erfolgreich. Durch den ersten Heimsieg gegen ratiopharm ulm seit mehr als zwölf Jahren liegen die Baskets in der Viertelfinal-Serie mit zwei zu eins Siegen vorne und können mit einem weiteren Heimerfolg am Freitagabend (Sprungball 18:30 Uhr) zum zweiten Mal nach 2012 ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft einziehen. Für Spiel vier sind noch Tickets im Online-Shop erhältlich.


Die entscheidende Sequenz der Partie stand symbolisch für die starke Verteidigung der Heimmannschaft im gesamten Spielverlauf: Ulms Spielmacher Georghino de Paula schaffte es erst kurz vor Ablauf der erlaubten fünf Sekunden, einen Abnehmer für seinen Einwurf zu finden. Trevion Williams musste aus gut acht Metern werfen und verfehlte das Ziel. Der Ball landete von der Vorderkante des Rings in den Händen von Javon Bess, und der Jubel in einer den ganzen Abend ohrenbetäubend lauten tectake ARENA kannte keine Grenzen mehr.

Knapp zwei Minuten zuvor hatte eben jener Williams ein von den Schiedsrichtern als unsportlich bewertetes hartes Foul an Owen Klassen begangen. Würzburgs Center musste danach minutenlang behandelt werden und konnte nicht mehr weiterspielen. Max Ugrai, mit 14 Punkten zweitbester Würzburger Scorer hinter Zac Seljaas (17), verwandelte die fälligen Freiwürfe in Vertretung von Klassen zur 80:72-Führung.

In der Schlussphase der mit zunehmender Spieldauer immer hitzigeren und intensiveren Partie kämpfte sich der Deutsche Meister dann noch einmal auf 80:79 heran: Erst traf Thommy Klepeisz einen Dreier zum 88:77, dann Trevion Williams nach einem cleveren Foul von Max Ugrai sechs Sekunden vor dem Ende zwei Freiwürfe zum 80:79. Nach einem taktischen Foul der Gäste ging Darius Perry (12 Punkte/7 Assists/4 Ballgewinne), der am Mittwochabend vierzig Minuten durchspielte, an die Linie und traf beide Freiwürfe. Er erhielt für seine Leistung hinterher ein Sonderlob von Headcoach Sasa Filipovsk: „Darius hat ein sehr gutes Spiel gemacht, auch wenn er seine dreier heute nicht getroffen hat. Er hat für die Mannschaft das getan, was ich von ihm erwartet habe.“

Dank einer geschlossenen Teamleistung (fünf Spieler punkteten zweistellig) hatten die Würzburg Baskets auch auf allen anderen Comeback-Versuche des Titelverteidiger jederzeit eine passende Antwort parat, nachdem sie sich durch konzentrierte Verteidigung und gute Ballbewegung in der ersten Halbzeit einen Zehn-Punkte-Vorsprung geholt und die Turnhölle bereits in dieser Phase zum Kochen gebracht hatten.

„Wahnsinn, was unsere Fans heute abgeliefert und wie sie uns gepusht haben. Nach dem Ausfall von Otis hätte uns wahrscheinlich niemand zugetraut, dass wir noch ein zweites Spiel in der Serie gewinnen. Wir wollen mehr“, sagte Baskets-Kapitän Felix Hoffmann nach seinem ersten Playoff-Heimsieg - der „Würzburg Warrior“ hatte im vierten Viertel den 600. Punkt seiner BBL-Karriere zum Zwischenstand von 66:60 erzielt.

In der ersten Halbzeit hatte Hoffmann den Spielstand nach einem Offensivrebound auf 32:23 gestellt - durch einen 10:0-Lauf übernahmen die Würzburg Baskets in dieser Phase die Führung, die sie hinterher auch nicht mehr hergeben sollten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit bauten sie den Vorsprung durch zwei Dreier von Zac Seljaas und Julius Böhmer auf fünfzehn Zähler aus (51:36, 22. Minute). Die Ulmer reagierten nach einer Auszeit mit einem 15:2-Zwischenspurt zum 53:51, die Antwort der Heimmannschaft erfolgte in Form von drei Freiwürfen von Isaiah Washington (12 Punkte/6 Assists) und einem Dreier von Javon Bess (13 Punkte/12 Rebounds) aber prompt.

Eine ähnliche Sequenz sahen die Zuschauer auch im Schlussabschnitt: Ulm kam auf 66:64 heran, dann versenkten Washington und Bess zwei Dreier zum 72:64.  Kurze Zeit später bestraften die Baskets zwei unsportliche Fouls der Ulmer innerhalb von 79 Sekunden von der Freiwurflinie. Statistisch gesehen machten die Freiwürfe in diesem engen Spiel auch den Unterschied aus: Würzburg traf 18 von 20 (90 Prozent) und damit drei mehr als Ulm (15 von 21 / 71 Prozent).

Durch den ersten Playoff-Heimsieg seit dem Viertelfinale 2012 gegen ALBA BERLIN haben sich die Würzburg Baskets zwei Matchbälle geholt. Mit einem weiteren Erfolg am Freitagabend in der Turnhölle stehen sie im Halbfinale. Im Falle einer Niederlage wird die Serie am Sonntag ab 17 Uhr in der Ulmer ratiopharm arena entschieden.
 

Würzburg Baskets - ratiopharm ulm 82:79
(20:18, 24:16, 20:23, 18:22)


Für Würzburg spielten:
Zac Seljaas 17 Punkte/3 Dreier, Max Ugrai 14/1, Javon Bess 13/2 (12 Rebounds), Isaiah Washington 12/3 (6 Assists/2 Steals), Darius Perry 12 (7 Assists/4 Steals), Owen Klassen 7, Felix Hoffmann 4, Julius Böhmer 3/1, Collin Welp.

Top-Performer Ulm:
Thomas Klepeisz 15/3, LJ Figueroa 14/2, Trevion Williams 12 (7 Rebounds).

Key Stats:
Freiwürfe:
Würzburg 18 von 20 (90 Prozent) - Ulm 15 von 21 (71 Prozent)
Punkte in der Zone: Würzburg 34 - Ulm 22
 

Stimmen zum Spiel

Max Ugrai, Würzburg Baskets:
„Ich war damals 2012 als Fan in der Halle dabei, als wir ALBA BERLIN im Viertelfinale geschlagen haben, da war es ähnlich laut wie heute. Als Spieler war es für mich eines der lautesten Spiele. Gerade in den Schlüsselsituationen, als gepfiffen wurde, war es extrem für alle Ohren, aber genau das brauchen wir, um zu gewinnen. Mich hat die Last nach dem Ausfall von Otis nicht so krass getroffen, aber Darius hat heute vierzig Minuten durchgespielt und ein ganz starkes Spiel gemacht. Wir mussten uns an die Situation anpassen, in Spiel zwei hat das noch nicht so gut geklappt wie heute. Vor allem defensiv müssen wir die Ulmer so bespielen, wie wir es heute gemacht haben. Zwölf Ballverluste sind zwar immer noch zu viel für unseren Geschmack, aber es offensiv war es ein ganzes Stück besser als am Montag. Jetzt wollen wir die Serie am Freitag beenden, aber Ulm wird sich etwas einfallen lassen und es wird sicher doppelt so hart wie heute.“

Zac Seljaas, Würzburg Baskets:
„Es war wieder ein sehr physisches Duell. Die beiden Teams haben sich in dieser Saison schon oft gesehen und kennen sich gut. Die Atmosphäre war toll, es hat wieder richtig Spaß gemacht. Meine Playoff-Erfahrung aus der ProA in der vergangenen Saison hilft mir sehr. Ich weiß, wie ich mich erholen muss und dass man immer nur an das nächste Spiel denken darf. Wenn ein Spieler ausfällt, heißt es bei uns ‚next man up‘. Wir haben als Team zusammen gekämpft, und die Intensität war sehr hoch heute. So ist das in den Playoffs, man muss für diesen Kampf immer bereit sein.“

Sasa Filipovski, Headcoach Würzburg Baskets:
„Glückwunsch an meine Mannschaft. Wir haben den Gameplan umgesetzt, eine gute Verteidigung gespielt und den Ball gut bewegt. Darius Perry hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht, obwohl er seine Dreier nicht getroffen hat. Er hat für die Mannschaft das gemacht, was ich von ihm erwartet habe. Danke auch an unsere Fans, es war eine großartige Atmosphäre. Jetzt müssen wir ganz schnell regenerieren und in zwei Tagen wieder unser Bestes geben.“

Anton Gavel, Headcoach ratiopharm ulm:
„Glückwunsch an Sasa Filipovski und seine Mannschaft zum Sieg. Ich glaube, dass die erste Halbzeit entscheidend war, als wir die Würzburger Intensität nicht gematcht haben. Als der Rückstand dann in der zweiten Halbzeit gewachsen ist, sind wir in den Panikmodus verfallen und haben offensiv keine guten Entscheidungen getroffen. Wir konnten das Spiel im letzten Viertel trotzdem noch knapp machen, aber im Großen und Ganzen war es heute nicht genug, um hier zu gewinnen. Wir müssen auch defensiv einen besseren Job machen, da haben wir uns viel zu viele Fehler erlaubt. Wir stehen jetzt mit dem Rücken zur Wand und müssen zeigen, was für einen Charakter wir haben und was für eine Mannschaft wir sind. Wir freuen uns auf Freitag.“ 

 

 

 

]]>
Sport
news-23097 Thu, 23 May 2024 09:24:38 +0200 Landkreis Würzburg informiert https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/landkreis-wuerzburg-informiert-16/ Top 1: Vielfalt als Erfolgsrezept - Top 2: Denkmale für den Tag des offenen Denkmals 2024 gesucht - Top 3: Würzburger Kreistag stimmt für Zukunftsprojekt - Top 4: Top 4: Sparkasse Mainfranken Würzburg übergibt Wohnmarktbericht 2023 für den Landkreis Würzburg Landkreis Würzburg

Top 1: Land- und forstwirtschaftliche Bereisung des Landkreises Würzburg zeigt Perspektiven für die Bewirtschaftung der Zukunft auf

Zusammenhänge verstehen und die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam angehen: Die land- und forstwirtschaftliche Bereisung im Landkreis Würzburg wird jährlich vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kitzingen-Würzburg organisiert, um politische Entscheidungsträger, Behördenvertreter und die Erzeuger der Region ins Gespräch zu bringen. Dr. Christiane Brunner vom AELF hatte ein entsprechendes Programm mit Beispielen zu den aktuellen Herausforderungen zusammengestellt – von der Not im Waldbau in Uettingen über einen familiengeführten Direktvermarkterbetrieb in Neubrunn, einen Betrieb mit dem Schwerpunkt biologische Erzeugung von exotischen Feldfrüchten in Gützingen bis hin zu einem Gemüse- und Obstanbauer in Oesfeld.

 

Landrat Thomas Eberth, der die Informationsfahrt stets begleitet, sprach zu Beginn der diesjährigen Rundfahrt von „wahnsinnigen Herausforderungen für unsere Erzeuger“. Nicht nur die klimatischen Veränderungen mit all ihren Folgen, sondern auch die Konkurrenzsituation mit Billiglohnländern und das geänderte Verbraucherverhalten erfordern vielfach ein Umdenken für die Betriebe der Region. Den Teilnehmenden wurde aber schnell deutlich: Die Land- und Forstwirte im Landkreis Würzburg nehmen die Herausforderungen der Zukunft an und gestalten die Region aktiv mit.

 

Setzen Trockenschäden der Waldwirtschaft ein Ende?

Beim Wald wird es etwas schwerer werden, glaubt Christopher Traub, Bereichsleiter Forst. Inzwischen sei jeder vierte Baum in Deutschland geschädigt, so der Experte. Vor allem alte Buchenbestände hätten kaum noch Überlebenschancen. In den letzten sechs Jahren seien fünf zu trocken gewesen. Die Auswirkungen würden vor allem auf schlechten Böden, die wenig Wasser speichern können, deutlich. Eine solche Fläche liegt im Gemeindewald in Uettingen. Hier sind alle Bäume auf der Fläche geschädigt, ganz besonders aber die Bäume, die mehr als 100 Jahre auf dem Buckel haben. Sie waren früher Wasser im Überfluss gewohnt und könne sich jetzt nicht mehr umstellen. Hoffnung setze man auf die Naturverjüngung hin zu trockenresistenten Mischwäldern. In Absprache mit den Jägern müsse hier allerdings alles unternommen werden, um das Wachstum der Jungbäume zu bewahren. Es werde in Zukunft sehr schwer werden, die Waldwirtschaft rentabel zu halten, so das Resümee des Fachmanns.

 

Landwirtschaftliche Betriebe setzen auf Vielfalt und KI

Diversität ist das Steckenpferd von Familie Stieber in Neubrunn. Vor einigen Jahren haben sie einen Hofladen mit Selbstbedientheke eingerichtet, in dem eigene Produkte verkauft werden. Dazu gehören neben Rind, Schwein und Huhn auch Damwild, Gemüse und Obst. Nur so, sagt Juniorchef Martin Stieber, werde man auf Dauer überleben können. In Neubrunn gibt es noch zwei Landwirte und die sehen selbst gute Chancen für ihre Zukunft.

 

Diese Sicht hat man auch bei Familie Endres in Gützingen. Sie betreibt Biolandbau seit 2016 und hat sich seitdem auf Saatgutvermehrung und die Aufbereitung von Feldfrüchten spezialisiert. Um die Produktionskosten zu drücken, investiert die Familie in den Maschinenpark. Eine KI-gestützte Reihenhackmaschine rechnet sich für die Landwirte durch die eingesparten Lohnkosten, erklärt Benedikt Endres bei einer Vorführung auf dem Feld, wo Zuckerrüben und Sojabohnen stehen.

 

Michael Stolzenberger aus Oesfeld setzt bei seinem Gemüse- und Obstanbau auf seltenere Sorten. Er baut auch Meerrettich an, als einer der wenigen Landwirte in Bayern. Stolzenberger ist überzeugt, dass mit modernen Ideen die Landwirtschaft eine Zukunft hat. Das glaubt auch Landrat Thomas Eberth. Er attestiert der Landwirtschaft, dass sie schon viel weiter ist, als die Verbraucherinnen und Verbraucher im Allgemeinen denken. Auch bei Bewässerungsmethoden und dem Einsatz von natürlicher Schädlingsbekämpfung würden inzwischen neue Wege gegangen.

 


Top 2: Eigentümer und Gemeinden können sich bis 30. Juni anmelden

Hinter die Kulissen von Kirchen, Höfen, Fachwerkhäusern, Türmen oder Schlössern schauen – darum geht es beim bundesweiten Tag des offenen Denkmals, der am 8. September 2024 stattfindet. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wählte dieses Jahr das Motto „Wahr-Zeichen. Zeitzeugen der Geschichte“. Denkmale bringen als Zeugen der Vergangenheit eine Fülle an individuellen Geschichten mit – auch im Landkreis Würzburg. Bau- und Bodendenkmale, Garten- und Landschaftsdenkmale, bewegliche Denkmale oder auch traditionelle handwerkliche Techniken können ihre Besonderheiten einem breiten Publikum präsentieren.

Noch bis zum 30. Juni 2024 können sich Gemeinden und auch Eigentümerinnen und Eigentümer eines Denkmals zum Tag des offenen Denkmals 2024 anmelden.

Weitere Informationen und eine Online-Anmeldung gibt es unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.

Die Anmeldung ist auch über ein Formular möglich, welches das Team der Unteren Denkmalschutzbehörde auf Anfrage gerne zur Verfügung stellt. Ansprechpartnerinnen sind Frau Dürr per E-Mail: b.duerr(at)lra-wue.bayern.de oder unter Tel. 0931 8003-5423 und Frau Melchior per E-Mail: t.melchior(at)lra-wue.bayern.de oder unter Tel. 0931 8003-5417.

Die Untere Denkmalschutzbehörde bittet darum, auch Online-Anmeldungen mitzuteilen, da der Landkreis Würzburg für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eine Übersicht über die Veranstaltungen und die zur Besichtigung freigegebenen Denkmäler veröffentlichen wird.

 

Top 3: Eine neue Anlage zur Klärschlammtrockung am Müllheizkraftwerk Würzburg soll den ökologischen Kreislauf schließen

Der Kreistag des Landkreises Würzburg hat in seiner jüngsten Sitzung einer Realisierung einer zentralen Trocknungsanlage für entwässerten Klärschlamm am Müllheizkraftwerk (MHKW) Würzburg zugestimmt. Durch die Erweiterung der bestehenden Anlage soll eine Lücke im ökologischen Kreislauf der Abwasserentsorgung für die Kommunen in der Region Würzburg und angrenzende Regionen geschlossen werden. Städte, Gemeinden und Abwasserzweckverbände sollen in Zukunft die Möglichkeit haben, gepressten Klärschlamm auf kurzen Wegen einer Verwertung zuzuführen.

Die Pläne für eine solche Klärschlammtrocknungsanlage beschäftigen die Stadt Würzburg sowie die Landkreise Würzburg und Kitzingen als Mitglieder des Zweckverbands Abfallwirtschaft Raum Würzburg (ZVAWS), der das Müllheizkraftwerk gemeinsam mit den Stadtwerken Würzburg betreibt, seit mehreren Jahren. Neben dem Landkreis Würzburg beabsichtigt auch die Stadt Würzburg die Realisierung des Projekts. Der Kitzinger Kreistag will sich Mitte des Jahres 2024 damit befassen.

 

Phosphorrückgewinnung wird ab 2029 zur Pflicht

Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Verwertung von Klärschlamm aus kommunalen Kläranlagen. Bislang bringen Kommunen im Landkreis Würzburg ihren Klärschlamm als Düngemittel teilweise direkt auf landwirtschaftliche Flächen aus oder organisieren die Entwässerung und Verpressung sowie die anschließende Verwertung in Eigenregie. Die Ausbringung von Klärschlamm in der Landwirtschaft wird in Zukunft jedoch stark eingeschränkt, da auf diesem Weg zu viele Schadstoffe wie beispielsweise Arzneimittelreste im Boden landen.

Der im Klärschlamm enthaltene Phosphor muss zudem als wichtiger Rohstoff in der Industrie oder als Düngemittel in der Landwirtschaft rückgewonnen werden. Die Regelungen müssen in den größten Kläranlagen, wozu auch der städtische Entwässerungsbetrieb Würzburg zählt, ab dem Jahr 2029 umgesetzt werden. Die nächste Größenklasse folgt ab 2032. Dazu gehören unter anderem die Klärwerke des Abwasserzweckverbands Ochsenfurt in Winterhausen und der Stadt Kitzingen.

Die neue Klärschlammverordnung verabschiedete die Bundesregierung im Jahr 2017. Seitdem arbeiten die Stadt Würzburg sowie die Landkreise Würzburg und Kitzingen als Mitglieder des ZVAWS gemeinsam an einer Lösung. Diese sieht vor, dass alle Kommunen die Möglichkeit erhalten, den gepressten Klärschlamm mit der ungenutzten Abwärme des Müllheizkraftwerks trocknen zu lassen. Der getrocknete Klärschlamm könnte danach die bislang im Gemeinschaftskraftwerk (GKS) Schweinfurt verbrannte Kohle ersetzen. „Der Heizwert ist mit dem von Braunkohle vergleichbar“, ordnet ZVAWS-Geschäftsführer Alexander Kutscher ein. Laut einer Studie des Fraunhofer-Instituts könnten aus der Asche entsprechend den gesetzlichen Vorgaben Phosphor rückgewonnen werden.

 

Neuer Zweckverband soll Entsorgungssicherheit gewährleisten

Für den Betrieb der Trocknungsanlage soll ein neuer Zweckverband gegründet werden, bei dem Kommunen und bereits bestehende Abwasserzweckverbände Mitglied werden können. Inwiefern sich die Inanspruchnahme des Angebots auf die Gebühren der angeschlossenen Haushalte auswirkt, sei aktuell noch nicht absehbar, so der Geschäftsleiter des ZVAWS Alexander Kutscher. Die Anlage soll aber so ausgelegt sein, dass Auslastung und Refinanzierung gewährleistet sind und dauerhaft eine Entsorgungssicherheit für die sich beteiligenden Kommunen und Abwasserzweckverbände in der Region Würzburg und angrenzenden Gebieten entsteht. Dass sich der gesamte Entsorgungskreislauf von der Kläranlage bis zur Verbrennung am Ende des Prozesses in kommunaler Hand befindet, soll die bereits bestehenden Strukturen stärken und die Wertschöpfung in der Region halten.

„Der Zweckverband Abfallwirtschaft leistet mit der neuen Klärschlammtrocknung seinen Beitrag zum Aufbau einer langfristig angelegten Infrastruktur zur sicheren, ökologisch hochwertigen und klimafreundlichen Klärschlammverwertung bei fairen Kosten und schafft Planungssicherheit für die kommunalen Klärbetriebe in unserer Region“, erklärt Landrat Thomas Eberth, Verbandsvorsitzender des ZVAWS und des Zweckverbands Abwasserbeseitigung Großraum Würzburg. „Damit schließen wir regional den ökologischen Kreis der Zivilisation, denn dort wo Müll oder Klärschlamm anfällt, wird er mit kurzen Wegen bestmöglich verwertet und genutzt“, so Eberth.

 

Top 4: Sparkasse Mainfranken Würzburg übergibt Wohnmarktbericht 2023 für den Landkreis Würzburg

Der Landkreis Würzburg ist ein Wirtschafts- und Lebensstandort erster Klasse. Eine malerische Kulturlandschaft mit vielfältigen Freizeitmöglichkeiten trifft hier auf eine pulsierende Wirtschaft. Durch die zentrale Lage in Europa ist der Landkreis Dreh- und Angelpunkt für zahlreiche mittelständische Unternehmen und damit lohnende Anlaufstelle für Fachkräfte. Als Region für Jung und Alt bietet der Landkreis zudem eine facettenreiche Bildungslandschaft und eine gute Versorgung aller Generationen.

Eine wichtige Basis für diese hohe Arbeits- und Lebensqualität ist verfügbarer und bezahlbarer Wohnraum. Um den Menschen in der Region fundierte Erkenntnisse zur Bewertung des aktuellen Immobilien-Preisniveaus für Kauf und Verkauf sowie zu den Themen Mieten und Vermietung zu liefern, analysiert die Sparkasse Mainfranken Würzburg regelmäßig die Preisentwicklung für Wohnraum in den einzelnen Städten, Märkten und Gemeinden.

Landrat Thomas Eberth bekam von Sparkassen-Vorstandsmitglied Jochen Schönleber und Bereichsdirektor Immobilien, Matthias Wolf, den aktuellen Wohnmarktbericht für den Landkreis Würzburg überreicht. Die Analyse wurde vom unabhängigen Marktforschungs-Institut iiB Dr. Hettenbach durchgeführt.

„Egal, ob Sie Ihren Wohnsitz in die ländliche Region verlagern möchten, um sich mehr Wohnfläche leisten zu können, ob Sie nach einem Mietobjekt suchen oder in eine Eigentumswohnung investieren möchten – der Wohnmarktbericht ist eine gute Orientierungshilfe“, so Landrat Thomas Eberth. „Der Immobilienmarkt ist zudem immer ein wichtiger Indikator für das Wachstum.“

Erhältlich ist die Broschüre in den Beratungscentern und Filialen der Sparkasse oder zum Download unter www.sparkasse-mainfranken.de/wohnmarktbericht.

Als größter Maklerverbund Deutschlands verfügt die Sparkassen-Finanzgruppe über ein bundesweites Netzwerk für die Vermittlung von Immobilien. Allein in Bayern, Hessen und Thüringen arbeiten rund 600 Makler an vielen großen und kleinen Standorten bei Sparkassen und LBS-Geschäftsstellen.

]]>
Lokalnachrichten
news-23095 Wed, 22 May 2024 18:48:58 +0200 Polizeireport Würzburg Stadt und Landkreis https://www.nuus.de/nachrichten/justiz-polizeimeldungen/detail/polizeireport-wuerzburg-stadt-und-landkreis-36/ Kriminalitätsgeschehen

Mehrere Parfüms entwendet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstag gegen 13:30 Uhr entwendeten ein 33-Jähriger und ein 37-Jähriger 11 Parfüms aus einem Kaufhaus in der Schönbornstraße. Der Diebstahl konnte durch den Ladendetektiv beobachtet werden, sodass dieser die Diebe einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zuführen konnte. Der Sachschaden kann nach aktuellem Ermittlungsstand noch nicht benannt werden. Es handelt sich um 11 hochwertige Parfüms.

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Dienstag gegen 14:30 Uhr entwendete ebenfalls ein 21-Jähriger sieben Parfüms aus einem Kaufhaus in der Schönbornstraße. Der Sachschaden beläuft sich auf 700 Euro. In wie fern ein Tatzusammenhang zu den beiden Diebstählen besteht, wird derzeit noch ermittelt.

Verkehrsgeschehen

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

WÜRZBURG/INNENSTADT. Im Zeitraum von Freitag, 18:00 Uhr bis Dienstag, 08:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen geparkten Audi A4 in der Kartause auf Höhe Hausnummer 7. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeugs touchierte den Audi vermutlich beim Ein- oder Ausparken. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen

Jagdhütten beschädigt

Altertheim, Lkr. Würzburg. In Unteraltertheim wurden über das Wochenende zwei für die Jagd aufgestellte Ansitzhütten beschädigt. Im Umfeld der Hütten, die in der Verlängerung der Straße „Zum Schwimmbad“ aufgestellt waren, wurden Reifenabdrücke festgestellt. Es wird vermutet, dass der bislang unbekannte Täter mit einem Fahrzeug mit Absicht gegen die Hütten fuhr, wodurch es zu Schäden kam. Diese belaufen sich auf ca. 1000 Euro.

 

 

]]>
Justiz und Polizeimeldungen
news-23094 Wed, 22 May 2024 17:35:01 +0200 Landtagsabgeordnete besucht Autismus-Tagesförderstätte https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/landtagsabgeordnete-besucht-autismus-tagesfoerderstaette/ Schweinfurt --- Am vergangenen Freitag hat Martina Gießübel die Schweinfurter Tagesförderstätte für Menschen mit Autismus besichtigt. Die CSU-Landtagsabgeordnete machte sich vor Ort ein Bild von der Einrichtung, die derzeit 15 Personen mit Autismus-Spektrums-Störungen besuchen. Betrieben und geleitet wird die Einrichtung seit 2008 vom zur Lebenshilfe Schweinfurt gehörenden Reha- und Arbeitswerk (RAW) Schweinfurt, einer Werkstatt für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

 

Unter anderem Konrad Schneider, der stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe Schweinfurt, Lebenshilfe-Geschäftsführer Martin Groove und RAW-Werkstattleiter Jürgen Hergenröder empfingen Gießübel. „Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht“, so die Landtagsabgeordnete, „reinzuhören.“ Als Politiker müsse man wissen, was wo in der Gesellschaft geleistet werde. „Ihr Besuch unterstreicht die Wichtigkeit unserer Einrichtung“, sagte Schneider und bedankte sich für Gießübels Interesse.

 

„Struktur und Kommunikation sind das A und O“: So brachte Sandra Thein das auf den Punkt, was für die Besucher der Tagesförderstätte im Alltag wichtig ist. Zusammen mit einem interdisziplinären Team bietet Thein den Besuchern hier einen Tagesablauf, in dem sie ihre Fähigkeiten entwickeln und sich wohlfühlen können. Dazu gehören klare Regeln und sich täglich wiederholende Angebote, zum Beispiel der gemeinsame Morgenkreis, Außenaktivitäten, Bildungs- und Beschäftigungsangebote. Wie Thein erklärte, hat die Tagesförderstätte keinen Produktionsauftrag wie eine Werkstatt für behinderte Menschen. Dennoch bauen auch die Besucher hier Kompetenzen im Arbeitsbereich auf, indem sie Einrichtungen der Lebenshilfe Schweinfurt bei Verwaltungs- und Fertigungstätigkeiten unterstützen, zum Beispiel bei Verpackungs- und Sortierarbeiten.

 

Menschen mit Autismus-Spektrums-Störungen leben mit individuell sehr unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Sie nehmen die Welt anders wahr, lernen anders, haben andere Werte, Regeln und Interessen. Sie erleben die Welt oftmals als überwältigende Flut von Sinneseindrücken. Dementsprechend herausfordernd sei es, Angebote zum Beispiel im Bereich „Wohnen“ für diese Personengruppe zu schaffen und zu finanzieren, erläuterte Lebenshilfe-Geschäftsführer Groove. Gießübel zeigte sich interessiert und bot an, auch zukünftig im Austausch zu bleiben.

]]>
Lokalnachrichten
news-23093 Wed, 22 May 2024 17:23:50 +0200 Europa beginnt in der Kommune https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/europa-beginnt-in-der-kommune/ Kitzingen --- "Gemeinsam für Europa" - das war das Motto der bunten Veranstaltung des Aktionsbündnisses "Gemeinsam für Demokratie Kitzingen" am 11. Mai auf dem Kitzinger Marktplatz. Trotz Wahlkampfzeit standen alle demokratischen  Parteien Seite an Seite vereint. Es sprachen die Landtagsabgeordneten Barbara Becker (CSU), Kerstin Celina (GRÜNE) und Volkmar Halbleib (SPD) sowie EU-Kandidat Julian Dalberg (FDP). Das gemeinsame Anliegen bei aller Unterschiedlichkeit der Parteien: Die EU und die Demokratie stärken und schützen!

An zahlreichen Ständen konnten sich die Menschen über die politischen Errungenschaften des vereinten Europas, Demokratie und politische Willensbildung, Erinnerungskultur, die Formalitäten bei der EU-Wahl, die verschiedenen Parteiprogramme sowie die Bedeutung der EU für Wirtschaft, Landwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz informieren. Mit dabei waren: AK Gehwissen, Akademie Frankenwarte, AWO, Bund Naturschutz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Bündnis 90/Die Grünen, CSU, FDP, Förderverein Ehemalige Synagoge Kitzingen e.V., Freie Wähler, LBV, ÖDP, Omas gegen Rechts, Queertreff Kitzingen, SPD, VCD und VDK. Die Moderation hatte dieses Mal Bürgermeisterin Astrid Glos.

]]>
Lokalnachrichten
news-23092 Wed, 22 May 2024 17:14:19 +0200 Maiausflug des Bürgervereins Klingenbrunn https://www.nuus.de/nachrichten/freizeit-kultur/detail/maiausflug-des-buergervereins-klingebrunn/ Schweinfurt ---  Der diesjährige Mai-Ausflug führte die Mitglieder des Bürgervereins Klingenbrunn an den Ellertshäuser See. Bei einem Rundgang um den See konnten sich die Klingenbrunner von der vollständigen Wiederbefüllung des Gewässers überzeugen. Isabella Walter erklärte die Entstehung des Sees in den Jahren 1955 bis 1960 und die geplante Nutzung als Wasserspeicher für die Beregnung von Feldern in den umliegenden Gemeinden. Diese wurde jedoch aus Kostengründen nie umgesetzt, so dass der See heute vor allem eine touristische Bedeutung hat. Baden, Tauchen, Segeln und Angeln sind beliebte Freizeitbeschäftigungen am See. Der hintere Teil des Sees mit seiner Biotopbucht habe dagegen eine besondere Bedeutung für den Naturschutz.

Im Anschluss an die Seerunde konnte 2. Bürgermeister Guido Nieger Wanderer und Nachgereiste im neu eröffneten Restaurant „Two Seasons“ begrüßen. Das schöne Ausflugslokal mit Seeblick stellte die kulinarischen Wünsche der Klingenbrunner vollends zufrieden. Als nächste Aktivität erwartet die Vereinsmitglieder das gemeinsame Spargelessen in der Alten Warte.

]]>
Freizeit und Kultur
news-23091 Wed, 22 May 2024 17:05:57 +0200 Ehrungen beim SPD-Ortsverein Sennfeld https://www.nuus.de/nachrichten/lokalnachrichten/detail/ehrungen-beim-spd-ortsverein-sennfeld/ Sennfeld --- Zur Jahreshauptversammlung mit Ehrungen hatte die Sennfelder SPD seine Mitglieder und einige Gäste geladen. Landrat Florian Töpper betonte in seinem Grußwort die stolze Zahl „118 Jahre SPD-Ortsverein Sennfeld“. Seit beinahe 120 Jahren sei die SPD in Sennfeld Garantie für Demokratie und ein Bollwerk gegen rechts.

Insgesamt 9 Mitglieder des traditionsreichen Ortsvereins standen zur Ehrung an. Anlässlich dieser Ehrung waren auch der Sennfelder Bürgermeister Oliver Schulze sowie Stefan Rottmann, SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag, gekommen. Geehrt wurde Irene Finzel für ihre 55-jahrige Mitgliedschaft, die bei Florian Töpper einen besonderen Platz als Wegbegleiterin innehat und sich über eine alljährliche, handgeschriebene Geburtskarte freut. Die 40-jährige Mitgliedschaft des Ortsvorsitzenden Helmut Heimrich, der über die Parteigrenzen hinweg großes Ansehen und Wertschätzung genießt, spiegelte sich in den Grußworten des Sennfelder Bürgermeisters Oliver Schulze und SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Stefan Rottmann wieder. Für 35 Jahre wurden der langjährige Kassierer Klaus Birkmeyer und Gürsel Dedeoglu geehrt. Die ehemalige Gemeinderätin Monika Mergner konnte auf 30 Jahre Parteizugehörigkeit zurückblicken. Seit 5 Jahren ist die Gemeinderätin Janka Wozny Mitglied der Sennfelder SPD.

Helmut Heimrich bedankte sich bei den Mitgliedern und Gästen für einen besonderen Ehrenabend und erläuterte die weiteren Planungen der SPD Sennfeld.

]]>
Lokalnachrichten