Soziale Netzwerke

  

Anzeige

1:5 – Kickers starten erfolgreich in die Rückrunde

Hankofen-Hailing - Würzburg: Vor 900 Zuschauern gewannen die Kickers das erste Spiel der Rückrunde bei der SpVgg Hankofen-Hailing mit 1:5. In der 10. Spielminute brachte Tobias Beck die Hausherren mit einem sehenswerten Treffer in Führung. Vor der Halbzeit erzielte Dardan Karimani das 1:1 (38.) und Benyas Junge-Abiol drehte das Spiel mit dem Pausenpfiff (45.). Elf Minuten vor Schluss sorgte Saliou Sané per Foulelfmeter für die Vorentscheidung, ehe Felix Göttlicher (82.) und Maximilian Zaiser (84.) den Endstand herstellten.

Kickers lassen sich vom frühen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen

Die Mannschaft von Marco Wildersinn wollte von Beginn an das Spiel bestimmen und setzte auf Ballbesitz. Nach gutem Umschaltspiel der Hausherren hatte Tobias Beck den Ball vor den Füßen und zögerte nicht lange. Sein Fernschuss schlug unhaltbar für Kickers-Keeper Marc Richter oben im Winkel ein (10.). Die Mannschaft um Mittelfeldstratege Ivan Franjic schüttelte sich kurz und machte da weiter, wo sie vor dem Gegentreffer aufgehört hatten. Mit andauernder Spielzeit konnten die Kickers sich immer wieder Richtung Tor kombinieren und ließen Ball und Gegner laufen. Es dauerte bis zur 38. Spielminute, ehe die Gäste richtig zwingend vor das Tor kamen. Franjic umkurvte die halbe Hintermannschaft, drang bis zur Grundlinie durch und legte den Ball zurück auf Karimani, der den Ball zum 1:1 ins Tor schoss. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Junge-Abiol per Kopf nach einer Franjic-Ecke das 1:2 (45.)

Dominanz und drei Treffer in der Schlussphase

Die SpVgg Hankofen-Hailing versuchte zu Beginn der zweiten Halbzeit auf den Ausgleich zu gehen, fand jedoch keine Lücke in der Kickers-Defensive, die heute mit einer Dreierkette aus Göttlicher, Wegmann und Kapitän Hägele ein gutes Spiel absolvierte. Immer wieder versuchten die Kickers mit Kontern Nadelstiche zu setzen und dadurch für die Entscheidung zu sorgen. Leider fehlte in den entscheidenden Momenten noch die letzte Genauigkeit und so dauerte es bis in die 78. Spielminute, als Sané per Steilpass geschickt wurde, den Torhüter umkurvte und nur noch per Foult gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst und erhöhte auf 1:3 (79.). Drei Zeigerminuten später flankte der auffällige Franjic einen Freistoß in den Strafraum und fand den Kopf von Göttlicher, der das 1:4 erzielte (82.) Nur zwei Minuten später spielte die Kickers-Offensive Zaiser frei, der aus zentraler Position abzog und den Ball zum 1:5 im Tor der SpVgg unterbrachte.

Stimmen zum Spiel

„Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben über die 90 Minuten den Gegner weitestgehend vom Tor weggehalten. Nach dem 1:0 mussten wir uns kurz erholen und haben dann aber wieder zu unserem Spiel zurückgefunden. Mit fortlaufender Spielzeit sind wir gefährlicher vor das Tor gekommen und konnten vor der Halbzeit das Spiel drehen. Die zweite Hälfte war wieder sehr kampfbetont und es hat bis zum 1:3 gedauert, ehe der Widerstand gebrochen war. Am Ende sind wir sehr zufrieden mit diesem Spiel und freuen uns über die drei Punkte“, sagt Marco Wildersinn nach dem Auswärtssieg.

Aufstellung

SpVgg Hankofen-Hailing: Maier, Blüml (63. Rabanter), Mrozek, Härtl, Sommersberger (64. Wagner), Pex (68. Laimer), Sokol, Hofer, Vogl (73. Ketzer), Beck, Wagner (79. Dobruna)

Kickers: Richter, Wegmann, Haas (80. Müller), Karimani (71. Meisel), Montcheu (68. Littmann), Sané (83. Caciel), Göttlicher, Franjic (83. Helmer), Zaiser, Hägele, Junge-Abiol

Tore: 1:0 Beck (10.), 1:1 Karimani (38.), 1:2 Junge-Abiol (45.+1), 1:3 Sané (79.) (FE), 1:4 Göttlicher (82.), 1:5 Zaiser (84.)

Gelbe Karten: Blüml (35.), Rabanter (73.) - Göttlicher (5.), Montcheu (57.), 

Schiedsrichter: Nouhoum

Zuschauer: 900

Foto: by FWK