Soziale Netzwerke

  

Anzeige

2:3 beim VfB Eichstätt – Kickers starten mit Sieg in die englische Woche

Eichstätt - Würzburg: Die ersten Auswärtspunkte in dieser Saison holten unsere Jungs vor 720 Zuschauern beim VfB Eichstätt. Nach dem 0:1 durch Benyas Junge-Abiol (16.) folgte in der 31. Minute der Ausgleichstreffer der Gastgeber nach Foulelfmeter durch Sebastian Graßl. Gut zehn Minuten nach der Pause traf Peter Kurzweg zur 1:2 Führung. Der VfB Eichstätt konnte erneut antworten und erzielte das 2:2 (63.). Sieben Minuten vor Schluss entschieden die Kickers das Spiel für sich, indem Ivan Franjic zum 2:3 Endstand traf.

Spielbestimmende erste Hälfte der Kickers

Schon in den ersten Minuten des Spieles war klar, dass die Kickers sich vorgenommen haben, die spielbestimmende Mannschaft zu sein. Nach 14 gespielten Minuten hatte Müller die erste große Chance des Spieles, köpfte den Ball allerdings knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Doch bereits zwei Minuten später traf Junge-Abiol zur 0:1 Führung, nach starker Vorarbeit von Kapitän Kurzweg (16.). Die Jungs von Cheftrainer Marco Wildersinn bestimmten das Spiel in der ersten halben Stunde klar. Die erste Chance des VfB Eichstätt faustete Marc Richter aus der Gefahrenzone (29.). Zwei Minuten später kam Lukas Müller zu spät im Strafraum gegen Fabio Pirner, so dass der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Hausherren entschied. Den Strafstoß verwandelte Sebastian Graßl zum 1:1 (31.). Bis zur Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaft nochmals gefährlich vor das Tor des Gegners spielen und es ging mit einem Unentschieden in die Kabinen.

Führung – Ausgleich – Sieg 

Die Kickers kamen unverändert aus der Kabine. In der 54. Minute hatte Karimani die erste Chance der zweiten Hälfe, aber der Ball wurde vom Tormann der Gastgeber über die Latte gelenkt. Zwei Minuten später schoss Saliou Sané den Ball über das Tor der Eichstätter (56.). Eine Zeigerumdrehung später belohnten sich die Kickers für den Aufwand zu Beginn der zweiten Hälfte. Peter Kurzweg war nach einer Ecke an der richtigen Stelle und brachte sein Team wieder in Führung (57.). Die Hausherren ließen sich erneut vom Rückstand nicht runterziehen und wollten den erneuten Ausgleich erzielen. Sechs Minuten später kam die Antwort des VfB und der Ausgleich zum 2:2 durch Julian Kügel. In der Folgezeit hatte Eichstätt etwas mehr vom Spiel und drängte auf das 3:2, doch sie fanden ihren Meister in Kickers-Keeper Marc Richter, der seinen Vorderleuten das Remis sicherte. In der 83. Minute fiel der entscheidende Siegtreffer dann allerdings auf Seiten der Kickers. Der eingewechselte Ivan Franjic vollendete sehenswert nach einer Vorlage von Benjika Caciel zum 2:3. Somit nehmen die Kickers drei Punkte im Gepäck mit zurück an den Dalle, wo am Samstag die SpVgg Ansbach zu Gast sein wird.

Stimmen zum Spiel

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und verdient in Führung gegangen. Im Anschluss haben wir es verpasst, das 0:2 nachzulegen und etwas für Ruhe zu sorgen. Stattdessen fangen wir uns den Ausgleich noch vor der Halbzeit. Nach der Pause das gleiche Bild – wir gehen in Führung und bekommen wieder den Ausgleich. Dann wurde es das erwartet umkämpfte Spiel mit vielen langen Bällen, bei denen es vor allem um die zweiten Bälle ging. Die Moral der Mannschaft hat dann gestimmt und wir konnten den Lucky Punch am Ende setzen. Über die 90 Minuten gesehen, geht der Sieg für uns in Ordnung", sagt Marco Wildersinn nach dem Sieg in Eichstätt.

Aufstellung

VfB Eichstätt: Junghan, Oehler (89. Erten), Moratz, Stoßberger, Graßl (46. Waffler), Federl, Trslic, Pirner (85. Neumayer), Lamprecht, Kügel, Haubner

Kickers: Richter, Müller, Wegmann, Haas (90.+3 Littmann), Karimani (68. Franjic), Sané, Kurzweg, Zaiser, Hägele, Meisel, Junge-Abiol (68. Caciel)

Tore: 0:1 Junge-Abiol (16.), 1:1 Graßl (31.), 1:2 Kurzweg (57.), 2:2 Kügel (63.), 2:3 Franjic (83.)

Zuschauer: 720

Gelbe Karten: Haubner (42.), Kügel (72.), Junghan (87.) - Müller (31.), Kurzweg (40.), Caciel (90.+4)

Schiedsrichter: Martin Speckner

Foto: by FWK