Soziale Netzwerke

  

Anzeige

3. Liga: 24. Spieltag

Ahlschwedes besondere Rückkehr an die Ostsee

Vor dem anstehenden Auswärtsspiel des FC Würzburger Kickers an diesem Samstag, 10. Februar, 14:00 Uhr, bei der Kogge stellt sich die Frage, welches der beiden Teams mehr Selbstvertrauen hat: Der F.C. Hansa Rostock, der sechs seiner jüngsten sieben Ligaspiele für sich entschieden hat, oder der FC Würzburger Kickers, der sogar acht der letzten neun Drittliga-Duelle gewonnen hat?

 

Drei Punkte als Geburtstagsgeschenk?

Fest steht, dass beide mit breiter Brust in das Aufeinandertreffen gehen werden, das für einen ein ganz Besonderes sein wird: Maximilian Ahlschwede hat zweieinhalb Jahre für die Kogge gespielt, war dort Stammspieler und Publikumsliebling. Jetzt kehrt er an seine alte Wirkungsstätte zurück – und das auch noch an einem ganz besonderen Tag: Am 10. Februar spielt Ahlschwede nicht nur gegen seinen Ex-Verein, sondern feiert auch seinen 28. Geburtstag.

 

„Ich freue mich riesig, nach längerer Zeit wieder im Ostseestadion auflaufen zu können“, verrät der Ex-Rostocker: „Uns erwartet dort eine sehr schwere Aufgabe vor einer tollen Kulisse. Wir müssen hellwach sein, vor allem auch bei Standardsituationen. Hansa spielt eine sehr gute Saison und steht defensiv kompakt.“

 

Drittbeste Defensive der 3. Liga Dies belegen auch die Zahlen.

Mit gerade einmal 20 Gegentoren stellen die Hanseaten die drittbeste Defensive der Liga. Derzeit liegt die Mannschaft von Pavel Dotchev bei einer Partie weniger als die Konkurrenz auf dem vierten Tabellenplatz, der Relegationsrang ist lediglich drei Zähler entfernt. Hansa hat neben seinen vier Testspielen im Jahr 2018 auch beide Pflichtspiele gewonnen: Dem 3:1-Heimerfolg gegen den FC Rot-Weiß Erfurt folgte zuletzt ein 2:0-Auswärtssieg beim heimstarken SV Meppen.

 

Insgesamt haben die Rostocker – ebenso wie die Rothosen – acht ihrer jüngsten zehn Ligaduelle für sich entschieden. Aufpassen müssen die Kickers unter anderem auf Soufian Benyamina, der mit neun Saisontoren bislang der treffsicherste Angreifer in Reihen der Gastgeber ist. Beim 3:0-Sieg der Kogge in der Hinrunde, als Björn Jopek nach 27 Minuten die Rote Karte gesehen hatte, erzielte der Stürmer einen Doppelpack.

 

Hansa wird genauso selbstbewusst wie wir in dieses Match gehen. FWK-Cheftainer Michael Schiele

 

„Hansa wird genauso selbstbewusst wie wir in dieses Match gehen. Wir wollen von der ersten Sekunde an hochkonzentriert sein und eine große Leidenschaft an den Tag legen. Wir freuen uns auf die nächste große Herausforderung“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele, dem an der Ostsee der gleiche Kader wie beim 1:0-Heimsieg über den 1. FC Magdeburg zur Verfügung steht. Gewinnen die Kickers in Rostock, winkt bei bwin – Hauptpartner der 3. Liga – eine 2,65er-Quote.