Soziale Netzwerke

  

Anzeige

3. Liga. 25. Spieltag

Die Kickers wollen gegen Zwickau ihre Heimserie fortsetzen!

Der FC Würzburger Kickers ist drauf und dran, die FLYERALARM Arena zu einer echten Festung zu machen. Fünf Heimsiege in Folge konnte das Team von FWK-Cheftrainer Michael Schiele zuletzt feiern. Dem viel umjubelten 1:0-Heimerfolg gegen den Halleschen FC am 4. November 2017 folgten die Siege gegen die Sportfreunde Lotte (2:1), den FC Rot-Weiß Erfurt (4:1), den SV Meppen (2:0) und den 1. FC Magdeburg (1:0).

 

Gegen den FSV Zwickau können die Kickers an diesem Samstag, 17. Februar, 14:00 Uhr (hier gibt es noch Tickets), nun vor eigenem Publikum das halbe Dutzend voll machen und den sechsten Sieg in Folge feiern. In der Hinrunde setzten sich die Mainfranken bei den Schwänen mit 1:0 durch und feierten damit ihren ersten Saisonsieg.

 

Duell der Göbel-Brüder?

Die Westsachsen stehen derzeit auf dem 16. Tabellenplatz, konnten jedoch drei ihrer vergangenen fünf Drittliga-Duelle für sich entscheiden. Bester Torschütze bei den Gästen ist bis dato Ronny König mit neun Treffern. Trainer Torsten Ziegner steht beim FSV bereits seit dem Jahr 2012 an der Seitenlinie und schaffte mit ihm in der Saison 2015/16 den Aufstieg in die 3. Liga.

 

In Patrick Göbel stand seinerzeit eine aktuelle Rothose bei den Schwänen unter Vertrag. An diesem Samstag trifft der FWK-Außenbahnspieler nicht nur auf seine alten Teamkameraden, mit denen er vergangene Saison einen starken fünften Platz in der 3. Liga erreicht hat, sondern auch auf seinen Bruder Christoph (28). Erstmals könnten beide bei einem Pflichtspiel gegeneinander auflaufen. „Wir wollen unseren Plan durchdrücken und die Stärken des FSV Zwickau nicht zur Geltung kommen lassen. Ich freue mich auf das Duell gegen die ehemaligen Kollegen. Es geht aber darum, das Spiel zu gewinnen“, betont Patrick Göbel, für den das mögliche Duell mit seinem Bruder, der bei der Partie in der Hinrunde aufgrund eines Kreuzbandrisses passen musste, zweifelsohne etwas Besonderes wäre.

 

Unser Hunger nach Siegen ist groß! FWK-Flügelspieler Patrick Göbel

„Wir wollen wieder in die Erfolgsspur“, sagt der 24-Jährige: „Unser Hunger nach Siegen ist groß.“ Dies unterstreicht auch sein Cheftrainer Michael Schiele: „Die Jungs haben unter der Woche wie immer mit großer Leidenschaft trainiert. Wir haben weiterhin eine breite Brust und wollen an diesem Samstag unsere Heimserie fortsetzen.“

 

Kapitän fraglich

Ob er dabei auf Kapitän Sebastian Neumann (muskuläre Probleme) zurückgreifen kann, ist noch offen. Auf Emanuel Taffertshofer (Grippe) und Sebastian Schuppan (Gelbsperre) wird Schiele definitiv nicht zurückgreifen können. „Wir haben verschiedene Optionen, um die Ausfälle aufzufangen. Mit der Unterstützung von den Rängen wollen wir die Punkte in Würzburg behalten“, erklärt Schiele.

Fotos: Frank Scheuring