Soziale Netzwerke

  

Anzeige

3:2 – Kickers werfen Bayreuth aus dem Pokal

Würzburg: Am Dienstagabend kamen 1.527 Zuschauer in die FLYERALARM Arena um sich das Achtelfinale im TOTO-Pokal gegen die SpVgg Bayreuth anzusehen. Das Spiel endete 3:2 für die Kickers. Die Gäste gingen in der 7. Minute in Führung, allerdings drehten Benjika Caciel (34. & 39.) und Benyas Junge-Abiol (45.) in der ersten Hälfte die Partie auf 3:1. Nach der Pause trafen die Gäste zum 3:2 (65.), konnten das Spiel allerdings nicht mehr für sich entscheiden.

Drei Kickers-Treffer in der ersten Hälfte

In den ersten Minuten kamen die Gäste aus Bayreuth etwas besser ins Spiel und erspielten sich in der 6. Minute durch Tobias Stockinger die erste Torchance. Schon eine Minute später traf Bayreuth nach einem Eckball durch Steffen Eder zur 0:1 Führung (7.). Die nächsten Minuten dominierten die Gäste das Spiel, da unsere Jungs Probleme hatten in das Spiel zu finden. Mit fortlaufender Spielzeit kamen die Kickers besser ins Spiel. In der 26. Minute gab es die erste gute Chance durch Saliou Sané, der aber am Torhüter der Gäste scheiterte. Wenige Minuten später erzielte Caciel mit einem sehenswerten Distanzschuss den 1:1 Ausgleich (34.). Der junge Offensivspieler bekam den Ball am linken Strafraumeck, zog Richtung Mitte und schlenzte den Ball in den rechten Winkel. Nur fünf Minuten später wiederholte sich das Ganze und Caciel erzielte auf fast identische Art und Weise das 2:1 für das Heimteam (39.). Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Junge-Abiol nach einem feinen Pass von Franjic in die Schnittstelle der Abwehr auf 3:1 (45.).

Kämpferische Bayreuther in der zweiten Hälfte

Die Bayreuther kamen motiviert und mit Kampfgeist aus der Kabine, dennoch hatten die Kickers die ersten Minuten der zweiten Hälfte die besseren Torchancen. Junge-Abiol setzte den Ball nach einem schönen Kombinationsspiel am Tor der Gäste vorbei (54.). Kurz danach versuchte es Maximilian Zaiser, dessen Ball allerdings durch den Torhüter geklärt wurde. Die Bayreuther wechselten in der 60. Minute viermal und versuchten so das Spiel wieder unter Kontrolle zu bekommen. In der 61. Minute hatten dennoch die Kickers eine weitere Torchance durch Junge-Abiol, der den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. Die Bayreuther nutzten die verpassten Chancen der Kickers und trafen in der 65. Minute durch Moritz Heinrich zum 3:2. In der Schlussphase hielten die Jungs von Cheftrainer Marco Wildersinn gemeinsam das Ergebnis fest und belohnten sich damit für ein sehr gutes Pokalspiel.

Stimmen zum Spiel

Marco Wildersinn nach dem Einzug in das Viertelfinale des TOTO-Pokals: „Wir waren in den ersten 20 Minuten nicht gut im Spiel. Haben zu viele Fehler gemacht und geraten in Rückstand. Aber nach diesen 20 Minuten haben wir das Herz in die Hand genommen und angefangen Fußball zu spielen. Der erste Treffer von Caciel war ein Türöffner für uns. Wir haben uns danach gute Chancen erspielt und machen die Tore. In der zweiten Hälfte hätten wir auf 4:1 erhöhen müssen. Aber alles in allem kann man sagen: geiles Spiel, geiler Kampf, guter Tag für uns.“

Kickers: Friedsam, Montcheu, Sané (92. Helmer), Göttlicher, Kurzweg, Franjic (88. Müller), Zaiser, Caciel (73. Karimani), Hägele, Meisel, Junge-Abiol (83. Littmann)

SpVgg Bayreuth: Zahaczewski, Fenninger (60.  Heinrich), Lippert (30. Hemmerich), Stockinger (60. Kaymaz) Groiß, Thomann, George, Eder, Latteier (60. Kirsch), Zejnullahu (60. Ziereis), Götz

Tore: 0:1  Eder (7.), 1:1 Caciel (34.), 2:1 Caciel (39.), 3:1 Junge-Abiol (45.), 3:2  Heinrich (65.)

Gelbe Karten: Stockinger (49.), Kirsch (68.)

Zuschauer: 1527

Schiedsrichter: Schreiner

 

Fotos: by Nuus.de