Soziale Netzwerke

  

Anzeige

3:1 gegen Rostock

27.06.2020

Kickers bezwingen auch die beste Defensive der Liga


Der FC Würzburger Kickers hat sich am 36. Spieltag mit 3:1 (2:0) gegen den F.C. Hansa Rostock durchgesetzt. Nach dem Führungstreffer von Daniel Hägele (19.) legte Luca Pfeiffer noch in der ersten Hälfte zum 2:0 nach (31.). Im zweiten Durchgang war es wieder Luca Pfeiffer, der für die Kickers das 3:0 markierte (70.). In der Schlussphase erzielte Pascal Breier den Anschlusstreffer für die Hanseaten (87.), wenig später war der vierte Heimsieg der Mainfranken jedoch unter Dach und Fach. Damit mussten die Rothosen in den letzten 15 Spielen nur eine Niederlage hinnehmen.

 

Fünf Änderungen

FWK-Cheftrainer Michael Schiele hatte im Vergleich zum 2:1-Erfolg beim KFC Uerdingen fünf Änderungen vorgenommen: Daniel Hägele, Frank Ronstadt, Niklas Hoffmann, Robert Herrmann und Luca Pfeiffer rückten für Sebastian Schuppan, Leroy Kwadwo, Dave Gnaase, Albion Vrenezi und Maximilian Breunig in die Anfangsformation. Simon Rhein fehlte weiterhin aufgrund eines bakteriellen Infekts, Jonas David befindet sich noch im Aufbautraining.

 

Hägele mit der Führung

Die Begegnung der beiden Teams, die in der Tabelle vor dem Spiel nur vier Punkte trennen, nahm sofort an Fahrt auf, zunächst blieb es in den beiden Strafräumen aber ruhig. Nach einem Freistoß von Luke Hemmerich dann die erste Chance: Hendrik Hansen kam gefährlich zum Kopfball, FCH-Keeper Kolke konnte die Kugel aber über das Tor lenken (9.). In der 19. Minute belohnten sich die Mainfranken dann für eine starke Anfangsphase. Nach einer Ecke von Robert Herrmann kam der Ball zu Daniel Hägele. Dessen Außenrist-Schuss fälschte Frank Ronstadt unhaltbar zur 1:0-Führung ins Tor ab.

 

Pfeiffer erhöht

Der FWK erarbeitete sich über Kaufmann eine weitere Chance (25.), ehe Luca Pfeiffer mit seinem 13. Saisontor auf 2:0 erhöhen konnte (31.). Nach einem Kopfball von Sontheimer hob Baumann den Ball klasse in den Sechzehner, wo Pfeiffer am schnellsten reagierte und Kolke bezwang. Im Gegenzug kam auch Rostock zu Chancen: Müller aber vereitelte den Schuss von Scherff (35.), ein Freistoß von Neidhart klatschte an den Pfosten (36.) und der Drehschuss von Hanslik landete schließlich über dem Tor (42.). Kurz darauf ging es aus Sicht der Rothosen mit einer verdienten 2:0-Pausenführung in die Kabinen.

 

Pfeiffer mit Doppelpack, Breier verkürzt

Die zweite Halbzeit war gerade ein paar Sekunden alt, da zog Robert Herrmann ab. Sein strammer Schuss landete allerdings nur am Pfosten (46.). Kurz später die nächste Großchance für die Kickers: Nach einer Kombination bis zum FCH-Strafraum fand Pfeiffer in Kolke seinen Meister, der sich auch beim Nachschuss glänzend präsentierte (48.). Nach einer knappen Stunde landete ein Hansa-Freistoß in der Mauer (57.), im Gegenzug wurde Hemmerichs Hereingabe geblockt (58.).Kurz darauf durfte sich auch Vincent Müller auszeichnen, der nach einem Konter über Breier exzellent parierte (60.). Saliou Sané kam dann für Baumann in die Partie: Das Comeback für den Winterneuzugang, der nach muskulären Problemen zum ersten Mal seit dem Re-Start auf dem Platz stand (64.).

 

Und nach der Trinkpause trat der Angreifer erstmals in Aktion: Sané passte im Strafraum zu Pfeiffer, der sich die Chance nicht nehmen ließ und auf 3:0 erhöhte (70.). In der Schlussviertelstunde kamen Dave Gnaase für Fabio Kaufmann und Sebastian Schuppan für Luca Pfeiffer ins Spiel (77.). Kurz darauf ersetzte Albion Vrenezi Patrick Sontheimer (79.). Nach Vorlage von Straith traf Pascal Breier für den FC Hansa noch zum 1:3-Anschlusstreffer (87.). Kurz darauf war Schluss in der FLYERALARM Arena, in der dreiminütigen Nachspielzeit passierte nichts mehr und die Kickers fuhren ihren vierten Sieg in Serie ein.

 

Saisonfinale in der 3. Liga mit allen Akteuren

Am Mittwoch, 1. Juli, steht für die Rothosen beim FC Viktoria Köln das letzte Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Drei Tage später steigt dann in der FLYERALARM Arena das Saisonfinale gegen den Halleschen FC (Samstag, 4. Juli, 14:00 Uhr). Der gesamte Kader wurde für alle noch ausstehenden Pflichtspiele in dieser Saison (mögliche Relegationsspiele inbegriffen) an sich gebunden.

 

FV Würzburger Kickers - F.C. Hansa Rostock 3:1 (2:0)

AUFSTELLUNG


Würzburg:
Müller — Hemmerich, Hansen, Hägele, Ronstadt — Kaufmann (77. Gnaase), Hoffmann, Sontheimer (79. Vrenezi), Herrmann — Pfeiffer (77. Schuppan), Baumann (64. Sané).

Rostock: Kolke — Ahlschwede, Riedel, Sonnenberg (78. Streit), Scherff — Bülow, Pepic, Butzen (46. Nartey) — Neidhart (63. Pedersen), Breier, Hanslik (63. Vollmann)

DATEN

Tore: 1:0 Hägele (19.), 2:0 Pfeiffer (31.), 3:0 Pfeiffer (70.), 3:1 Breier (87.).

Gelbe Karten: / — Sonnenberg (74.), Bülow (90.+1).

Schiedsrichter: Tobias Schultes

Fotos; FWK - Frank Scheuring und Heiko Becker

Von: S. Thomas/FWK