Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Daniel Maches Goldenes Tor gegen gleichwertige Neudrossenfelder

18.02.2011

Schweinfurt - Positiv betrachtet gilt unterm Strich aus Sicht der Schnüdel zu erwähnen, dass die Schweinfurter erstmals in ihrer Vereinsgeschichte überhaupt gegen den TSV Neudrossenfeld trafen. In der gemeinsamen letzten Landesligasaison gab es nur ein 0:0 und gar eine 0:3-Niederlage beim Hinspiel. Beim 1:0 nun im Test auf einem gut bespielbaren Nebenplatz des Willy-Sachs-Stadions traf Daniel Mache auf Vorarbeit von Florian Galuschka. Beim Schuss kam Keeper Matthias Küfner zwar noch an den Ball, kassierte aber trotzdem an alten Wirkungsstätte den Gegentreffer. Moralischer Sieger aber war der wacker auftretende Landesligist.


"Das war eine ordentliche Generalprobe. Wir hatten Chancen, versuchten es auch spielerisch, können selbst vor dem Tor das 1:0 machen", fand Trainer Detlef Hugel den Auftritt seiner Dreizehn höchst ansehnlich. Vier Minuten vor dem Goldenen Treffer eines kalten Nachmitags prüfte Steffen Taubenreuther per Freistoß Torwart Andreas Bäuerlein, der das Leder so gerade noch aus dem Eck fischte und zur Ecke lenkte. Ausgerechnet Taubenreuther, der vor dem Tor im Mittelfeld den Ball verlor. "Bei der individuellen Klasse der Schweinfurter wird so etwas natürlich schnell bestraft", weiß Hugel. "Ein 1:1 hätte aber dem Spielverlauf entsprochen", sah Neudrossenfelds Coach genauso wie die Zuschauer eine völlig offene Partie mit kleineren Gelegenheiten hier wie da. Während die Schweinfurter noch 14 Tage Zeit haben zum Üben und Testen, wird es für die Oberfranken schon nächsten Samstag wieder ernst mit dem ersten Punktspiel beim Bayernliga-Absteiger Memmesdorf. "Klar wird das wieder eine ganz andere Partie. Aber in Schweinfurt hat man Willen und Einstellung erkennen können", lobte Hugel.

Bei den Schweinfurtern erübrigten sich Nachfragen, da Trainer Klaus Scheer grundsätzlich keine Testspiele kommentieren will. Sonderlich zufrieden dürfte er nicht gewesen sein. Denn gegen kampfstarke Gäste taten sich die Schnüdel schwer, sich Chancen zu erspielen. Allerdings fehlten auch drei Akteure, die zu offensiven Akzenten in der Lage sind. Ali Yetkin musste verletzt pausieren, der leicht angeschlagene Woitek Droszcz wurde nach seiner langen Pause nochmals geschont. Und bei Eray Cadiroglu gab es gar einen richtig großen Schreck zu verkraften: Nach dem Donnerstagstraining hatte der Türke einen Autounfall und muste sogar ins Krankenhaus, das er aber mittlerweile nach einer Rippenprellung wieder verlassen konnte.

Fußball-Testspiel: FC Schweinfurt 05 - TSV Neudrossenfeld: 1:0 (1:0)
FC 05: Andreas Bäuerlein - Benjamin Demel, Wladimir Slintchenko, Florian Hetzel, Erkan Esen (ab 64. Papi Henriques), Michael Kraus (ab 46. Alexander Schreckinger), Klaus Grütze (ab 73. Sebastian Kress), Sebastian Götz (ab 46. Timo Pitter), Daniel Mache, Florian Galuschka (ab 79. Bilal Yücetag),.Pascal Kamolz (ab 46. Sebastian Kneißl).
Neudrossenfeld: Matthias Küfner - Philipp Lämmert, Patrick Sudol, Frank Zapf, Lorenz Hofmann, Stefen Taubenreuther, Kai Stöcker (ab 46. Patrick Werther), Bartosz Pastyka, Christoph Bauer, Nico Ludwig, Johannes Adam (ab 46. Felix Heil).
Tor: 1:0 (31.) Daniel Mache; Schiedsrichter: Kai Steinmetzer (Herschfeld); Zuschauer; ca. 80.


Von: Michael Horling