Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der ERV Schweinfurt steht im Rollhockey-Finale der 2. Bundesliga und richtet am Sonntag die "Bayerische" aus

25.06.2011

Schweinfurt - Die Schweinfurter Rollhöckerer konnten sich im Halbfinale zweimal siegreich gegen die Hessen aus Darmstadt durchsetzen und stehen somit im Finale um den Meistertitel der 2.Bundesliga.


Das erste Match in Darmstadt fand unter widrigen Bedingungen statt, auf regennasser Bahn war an ein normales Spiel nicht zu denken. Zudem musste man kurzfristig auf Michele Amrhein verzichten. Dennoch startete der ERV fast optimal ins Match, führte bereits nach acht Minuten mit 2:0 Toren und ging mit einer 4:1 Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel nutzte Schweinfurt seine Chancen besser als die Gastgeber und so stand es bereits in der 32.Minute 7:1 für die Unterfranken. Eigentlich ein beruhigendes Polster, doch der ERV wurde jetzt nachlässig und verspielte seinen Vorsprung. Der 8:6 Sieg war am Ende allerdings nie in Gefahr.

Tags darauf fand das Rückspiel in Schweinfurt statt. Gleich zu Beginn tat sich der ERV sehr schwer, man merkte dem Team die Nervosität an. Beim Spielstand von 1:1 Mitte der ersten Hälfte erhielt Holger Köder zudem die Rote Karte. Die vierminütige Unterzahl überstand man glücklicherweise ohne Gegentor. Nach dieser kritischen Situation erzielte Niklas Zimmermann in der 22.Minute sogar die 2:1 Führung. Im zweiten Abschnitt versuchten die Gäste nochmal alles, um das Match zu drehen. Spannend wurde es in der 37.Minute, als Darmstadt auf 3:2 verkürzte.

Schweinfurt erzielte aber noch in der gleichen Minute den wichtigen vierten Treffer. Jetzt wurden die Gastgeber wieder stärker und konnten aus einer sicheren Abwehr auch im Sturm wieder mehr Akzente setzen. In den letzten Minuten schoss der ERV Tor um Tor, zum am Ende doch ungefährdeten 8:3 Sieg. Überragender Akteur an diesem Wochenende war Niklas Zimmermann, der mit jeweils 4 Treffern bester Torschütze war, und maßgeblichen Anteil hatte am Finaleinzug.

Das Finale bestreitet Schweinfurt gegen Gera, das im anderen Halbfinale sensationell gegen den noch amtierenden Meister aus Chemnitz gewinnen konnte. Die Termine für dieses Finale werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben. Am kommenden Sonntag finden in Schweinfurt zunächst mal die Bayerische Meisterschaften statt.

Rollhockey, 2.Bundesliga-Süd, Halbfinale:
25.06.11: TSG Darmstadt – ERV Schweinfurt 6:8 (1:4)
26.06.11: ERV Schweinfurt - TSG Darmstadt 8:3 (2:1)

Tore in Darmstadt: Zimmermann 4, Krönert 2, Eberlein 1, Köder 1
Tore in Schweinfurt: Zimmermann 4, Krönert 1, Amrhein 1, Küsters, Platten 1

Regionalliga-Süd, Turnier in Mainspitze:
ERV Schweinfurt II – ESV Ansbach            6:2
ERV Schweinfurt II – TSV 1860 München  4:5

Tore für Schweinfurt: Bendel 5, Eberlein 2, Knaup J. 2, Hohmann 1

Am kommenden Sonntag, 3. Juli, findet auf der Rollschuhbahn die Bayerische Meisterschaft statt. Ursprünglich sollte dieser Event beim TSV 1860 München stattfinden. Dieser Verein sagte die Ausrichtung allerdings kurzfristig ab, so dass sich der ERV bereit erklärte, die Meisterschaft in Schweinfurt auszutragen. Die Rollhöckerer gelten wieder als Favorit und könnten nach 2009 und 2010 dieses Jahr das dritte Mal den Titel holen. Damit würde der Wanderpokal endgültig in Schweinfurt bleiben. Weitere Teilnehmende Mannschaften sind der ESV Ansbach, der ESV Regensburg und der TSV 1860 München.

Spielplan: 
10:00 – 10:45 Uhr        Regensburg    -    Schweinfurt
10:50 – 11:35 Uhr        München    -    Ansbach
11:50 – 12:35 Uhr        Regensburg    -    München
12:40 – 13:25 Uhr        Schweinfurt    -    Ansbach
13:40 – 14:25 Uhr        Regensburg     -            Ansbach       
14:30 – 15:15 Uhr        Schweinfurt    -    München
15:30 Uhr                    Siegerehrung

 (MK)


Von: Michael Horling