Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Echtes Spektakel gegen Aubstadt

07.06.2021

Fery, Jabiri und Thomann treffen


Schweinfurt: Mit Anbeginn der Partie übernahm der FC 05 das Kommando. Der TSV Aubstadt, angetreten im defensiven 4-5-1, beschränkte sich zunächst auf die Torsicherung. Adam Jabiri setzte mit seinem Kopfball die erste Duftmarke Richtung TSV-Gehäuse (9.). Auch Grözingers Schuss hätte ein Tor verdient (10.). Mit der nächsten gefährlichen Aktion war es denn aber soweit: Nach schöner Zusammenarbeit von Thomann und Adlung, setzte Kevin Fery den Ball mit einem platzierten Fernschuss genau neben den Pfosten: 1:0! Auch die Gäste aus dem Grabfeld intensivierten zunehmend ihre Offensivbemühungen. Die beste Gelegenheit vergab jedoch Michael Dellinger, der frei vor Luis Zwick am FC-Schlussmann scheiterte (28.). Wie es besser geht, zeigte Torjäger Jabiri: Eine Suljic-Flanke vollstreckte der 37-Jährige eiskalt per Kopf (34.) - und hätte eine Minute später sogar seinen Doppelpack schnüren können, scheiterte jedoch am linken Pfosten. Direkt im Gegenzug durften aber die Aubstädter jubeln. Ex-Schnüdel Timo Pitter traf mit seinem platzierten Schuss (41.). Die Freude war jedoch nur von kurzer Dauer. Nach tollem Doppelpass netzte auch Thomann gegen seine alten Kollegen ein (43.).

 

Am Ende wird es deutlich

Auch im zweiten Spielabschnitt ging es rasant weiter. Julius Benkenstein verkürzte mit seinem Kopfball im Anschluss an eine Ecke auf 2:3 (55.). Doch auch darauf hatten die Schnüdel die passende Antwort parat. Abermals Adam Jabiri, der den alten Abstand wieder herstellen konnte (57.). Der eingewechselte Amar Cekic, hervorragend bedient von Aaron Manu, erhöhte sogar noch auf 5:2 - gleichbedeutend mit dem Endstand, in einem vor allem für die Zuschauer, sehenswerten Spiel. Kein Wunder also, dass auch Coach Tobi Strobl fast gänzlich zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannen war: "Wir haben die Aufgabe souverän gelöst, wenngleich wir uns ankreiden lassen müssen, den Gegner zweimal wieder rankommen gelassen zu haben. Man viele gute Phase gesehen aber auch einiges, mit Luft nach oben."

 

Am kommenden Dienstag geht es gegen Burghausen

Schon am Dienstag geht es im Ligapokal weiter. Zum Finale der Trostrunde gastiert Wacker Burghausen im Willy-Sachs-Stadion. Anpfiff ist um 19 Uhr, bevor es am 12. Juni zum ersten großen Showdown gegen Havelse geht.

 

Aufstellungen:

Schweinfurt: Zwick - Grözinger, Maier (46. Yarbrough), Billick, Haas - Ramser, Thomann (74. Cekic), Fery (60. Laverty), Adlung - Suljic (74. Manu), Jabiri (60. Marinkovic)

 

Aubstadt: Wenzel - Seufert, Benkenstein, Hüttl, Langhans (60. Leicht) - Volkmuth (71. Grader), Müller, Rumpel (71. Trunk), Dierke (71. Bieber), Pitter - Dellinger (85.)

 

Zuschauer: 250 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Fery (22.), 2:0 Jabiri (34.), 2:1 Pitter (41.), 3:1 Thomann (43.), 3:2 Benkenstein (55.), 4:2 Jabiri (57.), 5:2 Cekic (77.)

Karten: keine

Schiedsrichter: Manuel Steigerwald

Foto: by FCSW05

Von: PM/FCSW05