Soziale Netzwerke

  

Anzeige

EIN BAYERNLIGA-MEISTER VON 2008/2009 KEHRT ZURÜCK ZUM ERV

30.07.2020

Schweinfurt - Roman Nikitin wird zur kommenden Bayernliga-Saison 2020/2021 wieder für den ERV Schweinfurt auf Punktejagd gehen. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass Roman bis dahin einen deutschen Pass besitzt – und hier sind wir guter Dinge. „Ich werde nach meinem Heimaturlaub voll ins Mannschaftstraining einsteigen – unabhängig davon, ob mein deutscher Pass eingetroffen ist oder nicht!“, so der mittlerweile 43-jährige Nikitin.

 

Zuletzt war der gebürtige Lette bei den Eisbären in Würzburg und hat in 19 Spielen ordentliche 49 Punkte bei gerade Mal 4 Strafminuten geholt. Die Jahre davor hatte man den einstigen Nationalspieler Lettland´s immer wieder als Gegner auf dem heimischen Eis im Icedome zu Gesicht bekommen: 5 Saison´s spielte er bei den Kissinger Wölfe und holte nicht nur die Landesliga-Meisterschaft, sondern schaffte auch den Aufstieg in die Bayernliga. Mittlerweile sind weit über 1000 Spiele in den Knochen von Roman und hat dabei knapp 1500 Punkte gemacht – beachtlich! Seitens der Verantwortlichen ist man nicht abgeneigt, wenn der ein oder andere Scorerpunkt dazu kommt.

 

Wir haben ein kleines Interview mit Roman vorbereitet:

MD: Hallo Roman, schön, dass Du wieder in Schweinfurt bist! Du bist viel herum gekommen die letzten Jahre. Seit gut acht Jahren bist Du in der Region um Schweinfurt, Bad Kissingen und Würzburg „verwurzelt“. Was gefällt Dir an der Region?

Nikitin: Es sind vor allem die Menschen und auch die Städte. Jeder dieser Städte hat seinen gewissen Charme. Ich fühle mich hier heimisch und habe durch den Sport hier viele Freunde.

MD: Von 2008 bis 2010 warst Du bereits ein Mighty Dogs. Was ist in Erinnerung geblieben?

Nikitin: Ganz klar die Meisterschaft! Ich kam zwar erst im Dezember dazu, aber das war Sensationell damals. Die Leistung von der ganzen Mannschaft war überragend und nicht zu vergessen: die Fans! Der Zuspruch und diese Energie damals haben uns nach vorne getragen.

MD: Fünf Jahre in Bad Kissingen, zuletzt in Würzburg. Wie kam es zum erneuten Wechsel nach Schweinfurt?

Nikitin: Ich möchte der Mannschaft und dem Verein helfen. Das ist auch kein Satz, den einfach nur so sage. Dadurch das ich bald meinen deutschen Pass erhalten werde, war ich mit dem Verein schnell einig.

MD: Welche Rolle wirst Du innerhalb der Mannschaft einnehmen?

Nikitin: Ich habe richtig Lust auf Eishockey und vor allem auf die Bayernliga. Wie bereits erwähnt, werde ich nach meinem Urlaub voll ins Mannschaftstraining einsteigen und mit den Jungs trainieren. Meine Rolle ist ganz klar: den jungen Spielern wie Heckenberger, Adam usw. meine Erfahrung weitergeben.

 

Steffen Reiser sieht in der Verpflichtung Romans einen wichtigen und sinnvollen Baustein für den Kader 20/21.

 

Roman bringt genau die Leidenschaft in den Kader und in Kabine die in der vergangenen Saison so vermisst wurde. Für das Trainerteam wird er trotz seines es Alters ein sehr wichtiger Spieler sein. Flexibel einsetzbar, erfahren, top fit, ehrgeizig und nach wie vor in der Lage zu punkten.

 

Willkommen zurück, Roman!

Roman Nikitin holte mit Spielern wie Waßmiller, Funk, Reiser, Heindl, Knaup, Thurner, Görlitz, Juhasz und Eckmair in der Bayerliga-Saison 2008/2009 den Titel nach Schweinfurt. Foto: MD

Von: S. Thomas/MD