Soziale Netzwerke

  

Anzeige

ERDINGER Meister-Cup 2019

08.07.2019

Favoritensiege in Neustadt an der Donau


Ein grandioses Fußballfest feierten Spieler und Fans beim Finale des ERDINGER Meister-Cups 2019 am vergangenen Samstag. Auf den ausgezeichneten Plätzen des fantastischen Gastgebervereins TSV Neustadt/Donau erwies sich Goliath in diesem Jahr als zu stark. Mit Türkgücü München (Herren) und SC Heuchelhof Würzburg (Frauen) setzten sich zwei Top-Favoriten durch.

 

Die Vorrunde: Von Beginn an dominierte der Münchener BayerligaChampion das Turnier. Mit drei Siegen und einem sagenhaften Torverhältnis von 9:0 zogen sie souverän als Gruppenerster in die K.o.-Phase ein. Das galt auch für die Würzburger Frauen, die sogar noch ein Tor mehr schossen, und mit einem Torverhältnis von 10:0 ins Viertelfinale stürmten.

 

Die Finalspiele: Auch im Achtelfinale gab sich Türkgücü keine Blöße. Beim 5:1 hatte der Gegner SC Luhe-Wildenau keine Chance und im Viertelfinale wurde der letztjährige Überraschungsfinalist FT Schweinfurt mit 4:0 vom Platz gefegt. Im Halbfinale ging es gegen den FC Bosna i Hercegovina Rosenheim – ein klares 3:0 bedeutete den Finaleinzug. Dort zeigte der künftige Regionalligist einmal mehr seine Klasse, bezwang den VfL Frohnlach deutlich mit 4:0 und holte sich den ERDINGER Meister-Cup. Bei den Frauen meisterte der SC Heuchelhof Würzburg sein Viertelfinale ohne Mühe – 4:0 hieß es am Ende gegen den BCF Wolfratshausen II. Anschließend bekam der TSV Gilching im Halbfinale die Qualität der Würzburgerinnen zu spüren, am Ende hieß es 3:0. Spannend wurde es dann im Endspiel: Der Landesligameister FC Ruderting gab sein Bestes, doch den topgesetzten Bayernliga-Meisterinnen gelang der einzige Treffer der Partie und damit der Gewinn bei der Champions League der Amateure in Bayern.

 

Die jeweils dritten Plätze sicherten sich der FSV Harthof München (3:1 vs. Herren des FC Bosna i Hercegovina Rosenheim) und der TSV Gilching (1:0 vs. Frauen des SV Frensdorf II).

 

Beste Stimmung herrschte dann bei der Siegerehrung. Die überglücklichen Gewinnerteams erhielten aus den Händen von Patrick Garbe (VerbandsSpielausschuss, Bayerischer Fußball-Verband) den Henkelpokal. Unterstützt wurde er dabei von Thomas Reimer (1. Bürgermeister der Stadt Neustadt und Schirmherr), sowie Clara Mott (Projektleiterin ERDINGER Meister-Cup bei der Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu).

 

Der verdiente Lohn für ein herausragendes Turnier folgt dann im Winter: Eine Woche lang bereiten sich dann Türkgücü München und der SC Heuchelhof Würzburg im Süden Europas unter Profibedingungen auf die Rückrunde 2019/2020 vor.

 

Der VfL Frohnlach (2. Platz Herren) und der FC Ruderting (2. Platz Frauen) dürfen sich auf eine ERDINGER Meisterparty für 50 Personen freuen. Für die Drittplatzierten FSV Harthof München und TSV Gilching gab es zudem einen vollständigen adidas Trikotsatz.

 

Ein Festtag für den Amateurfußball – Toller Sport und eine großartige Stimmung zeichneten den ERDINGER Meister-Cup auch in diesem Jahr aus. Verantwortlich dafür waren unter anderem Moderator Andy Wenzel, ein spannendes Rahmenprogramm der Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu sowie die perfekte Organisation vom Gastgeberverein TSV Neustadt/Donau und dem Bayerischen Fußball-Verband.

 

Clara Mott, Projektleiterin ERDINGER Meister-Cup bei der Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu: „Wir sind sehr zufrieden mit dem ERDINGER MeisterCup 2019 in Bayern. Der TSV Neustadt/Donau war ein wunderbarer Gastgeber, die Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Fußball-Verband verlief perfekt und wir haben zwei verdiente Sieger. Unser Dank geht aber natürlich an alle teilnehmenden Mannschaften, die das Turnier erst zu diesem meisterlichen Event machen.“

 

 

Ergebnisse der unterfränkische Mannschaften

Männer

Gruppe B

(SG) SV Schnackenwerth - FC Bosna Hercegovina Rosenheim 0:2

TSV 1882 Landsberg - (SG) SV Schanckenwerth 0:2

(SG) SV Schnackenwerth - SpVgg Langeringen I 0:0

Tabelle Gruppe B

1. FC Bosna Hercegovina Rosenheim 7:1 Tore/9 Punkte

2. SpVgg Langeringen I 3:3 Tore/4 Punkte

3. (SG) SV Schnackenwerth 2:2 Tore/4 Punkte

4. TSV 1882 Landsberg 0:6 Tore/0 Punkte

 

Gruppe D

FT Schweinfurt - SC RW Bad Tölz 2:0

FT Schweinfurt - FC Eintracht Bamberg 2010 4:0

VfB Wölbattendorf - FT Schweinfurt 0:4

Tabelle Gruppe D

1. FT Schweinfurt 10:0 Tore/9 Punkte

2. FC Eintracht Bamberg 2010 6:4 Tore/6 Punkte

3. VfB Wölbattendorf 2:9 Tore/3 Punkte

4. SC RW Bad Tölz 1:6 Tore/0 Punkte

 

Gruppe G

TSV Karlburg - TSV Neustadt/Do 1:1

SC Luhe-Wildenau - TSV Karlburg 0:1

FC Rehau - TSV Karlburg 0:5

Tabelle Gruppe G

1. TSV Karlburg 7:1 Tore/7 Punkte

2. SC Luhe- Wildenau 4:1 Tore/6 Punkte

3. SC Rehau 1:8 Tore/3 Punkte

4. TSV Neustadt/Donau 1:3 Tore/1 Punkt

 

Viertelfinale Trostrunde

SV Schwaig - (SG) SV Schnackenwerth 1:0

 

Achtelfinale

FT Schweinfurt - TSV 1880 Wasserburg 5:0

TSV Karlburg - 1. FC Penzberg 1:3

 

Viertelfinale

FT Schweinfurt - SV Türkcücü Ataspor München 0:4

 

 

Frauen

Gruppe A

TSV Gilchingen - SV Veitshöchheim 2:0

SC Veitshöchheim - SpVgg Germania Ebing 1:3

SV Veitshöchheim - SV 67 Weinberg III 0:0

Tabelle Gruppe A

1. TSV Gilchingen 4:1 Tore/7 Punkte

2. SpVgg Germania Ebing 5:3 Tore/5 Punkte

3. SV 67 Weinberg III 1:2 Tore/2 Punkte

4. SV Veitshöchheim 1:3 Tore/1 Punkt

 

Gruppe C

SC Heuchelhof Würzburg - TSV Frauenaurach 2:0

TSV Burgau - SC Würzburg Heuchelhof 0:5

SC Luhe-Wildenau - SC Würzburg Heuchelhof 0:3

Tabelle Gruppe C

1. SC Würzburg Heuchelhof 10:0 Tore/9 Punkte

2. SC Luhe-Wildenau 2:3 Tore/4 Punkte

3. TSV Burgau 1:5 Tore/4 Punkte

4. TSV Frauenaurach 0:5 Tore/0 Punkte

 

Viertelfinale

SC Würzburg Heuchelhof - BCF Wolfradshausen 4:0

 

Halbfinale

TSV Gilchingen - SC Würzburg Heuchelhof 0:3

 

Finale

SC Würzburg Heuchelhof - FC Rudering 1:0

 

 


Von: S. Thomas/T. Schneider