Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Erdinger Meistercup der Herren

27.06.2017

FC Thulba, SV Sömmersdorf/Obbach, ETSV Würzburg und SG VfR Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen fahren zum Landesfinale


Am Samstag, 24. Juni 2017, trafen sich die erfolgreichsten unterfränkischen Mannschaften der abgelaufenen Saison, um wieder den "Meister der Meister" zu ermitteln. Die bereits 13. Auflage des ERDINGER Meister-Cup-Bezirksfinales mit den Meister-Teams von Bezirksliga bis A-Klasse war von bestem Fußballwetter, spannenden Partien und Feierlaune bei allen Beteiligten geprägt.

 

Der gastgebende Verein TSV Biebelried hatte sich vorgenommen zu zeigen, dass "Biebelried mehr zu bieten hat, als den täglichen Stau auf der A3", wie der Vorsitzende Michael Matura sagte. Dies gelang voll und ganz - mit seinem attraktiven Sportgelände und zahlreichen engagierten Helfern sorgte der Verein gemeinsam mit dem BFV-Partner ERDINGER Weißbräu für perfekte Turnierbedingungen.

 

Nach abwechslungsreichen und sehr fairen Gruppenspielen sowie Viertel- und Halbfinals standen sich bei den Herren mit dem FC Thulba (Rhön) und dem SV Sömmersdorf/Obbach (Schweinfurt) zwei Kreisligisten im Endspiel gegenüber. Thulba verzeichnete ein klares Chancenübergewicht und setzte sich verdient mit 2:0 durch. Die Finalisten sowie der drittplatzierte ETSV Würzburg (KKL WÜ) qualifizierten sich für das Bayerische Landesfinale, das am 1. Juli beim niederbayerischen ATSV Kelheim ausgetragen wird. Als Hauptpreis wartet dort ein professionelles Trainingslager für die ganze Mannschaft.

 

Abseits der Spielfelder konnten die frischgebackenen Meister ihr Können traditionell auch wieder beim Rahmenwettbewerb unter Beweis stellen. Die besten Ergebnisse beim "Power-Schuss" (Schussgeschwindigkeitsmessung), der Balljonglage und beim Bierkisten-Schießen erreichten die Herren von die (SG)VfR Burggrumbach/DJK Erbshausen-Sulzwiesen, die damit das unterfränkische Teilnehmerfeld beim Bayerischen Finale in Kelheim komplettieren.

 

Die Siegerehrung nahm der BFV-Vizepräsident und unterfränkische Bezirksvorsitzende Jürgen Pfau zusammen mit Philipp Herold (ERDINGER Weißbräu) und Roland Hoh (Bürgermeister Biebelried) vor. Neben dem Siegerpokal konnten auch attraktive Sachpreise wie z.B. adidas-Trikotsätze, Ballpakete und Handtücher überreicht werden. Jürgen Pfau bedankte sich herzlich beim Team des TSV Biebelried und der ERDINGER Weißbräu.

 

Ergebnisse 

Gruppe A

FC Thulba – Türk FV Miltenberg 6:0

SG Strietwald – SV Birkenfeld 0:2

FC Thulba – SG Strietwald 1:1

SV Birkenfeld – FC Thulba 1:3

Türk FV Miltenberg – SG Strietwald 1:3

Türk FV Miltenberg – SV Birkenfeld 0:4

 

Tabelle Gruppe A

1. FC Thulba 10:2 Tore/7 Punkte, 2. SV Birkenfeld 7:3/6, 3. SG Strietwald 4:4/4, 4. Türk FV Miltenberg 1:13/0

 

Gruppe B

TSV Heimbuchenthal – FC Teutonia Reichenbach 1:3

TSV Gerbrunn – FC Germania Unterafferbach 2:1

TSV Heimbuchenthal – TSV Gerbrunn 0:2

FC Germania Unterafferbach – TSV Heimbuchenthal 1:1

FC Teutonia Reichenbach – TSV Gerbrunn 3:0

FC Teutonia Reichenbach – FC Germania Unterafferbach 4:0

 

Tabelle Gruppe B

1. FC Teutonia Reichenbach 10:1 Tore/9 Punkte, 2. TSV Gerbrunn 4:4/6, 3. TSV Heimbuchenthal 2:6/1, 4. FC Germania Unterafferbach 2:7/1

 

Gruppe C

SV Sömmersdorf/Obbach – DJK Wülfershausen 1:1

SG Castell-Wiesenbronn – SV Hofheim 2:0

DJK Wülfershausen – SG Castell-Wiesenbronn 2:1

SV Sömmersdorf/Obbach – SV Hofheim 3:0

SV Sömmersdorf/Obbach – SG Castell-Wiesenbronn 6:1

DJK Wülfershausen – SV Hofheim 4:0

 

Tabelle Gruppe C

1. SV Sömmersdorf/Obbach 10:2Tore/7 Punkte, 2. DJK Wülfershausen 7:2/7, 3. SG Castell-Wiesenbronn 4:8/3, 4. SV Hofheim 0:9/0

 

Gruppe D

SC Schwarzach – SG Urspringen/Sondheim/Rhön 0:1

SV Sonderhofen – FSV Michelbach 0:1

SG Urspringen/Sondheim/Rhön – SV Sonderhofen1:0

SC Schwarzach – FSV Michelbach 1:0

SC Schwarzach – SV Sonderhofen 1:0

SG Urspringen/Sondheim/Rhön – FSV Michelbach 4:1

 

Tabelle Gruppe D

1. TSV Jahn Urspringen/Sondheim/Rhön 6:1 Tore/9 Punkte, 2. SC Schwarzach 2:1/6, 3. FSV Michelbach 2:5/3, 4. SV Sonderhofen 0:3/0

 

Gruppe E

ETSV Würzburg – SG VfR Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen 1:2

VfL Volkach – SG SV Gräfendorf/Wartmannroth 0:2

SG SV Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen – VfL Volkach 1:0

ETSV Würzburg – SG SV Gräfendorf/Wartmannsroth 3:1

ETSV Würzburg – VfL Volkach 4:1

SG SV Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen – SG SV Gräfendorf/Wartmannsroth 1:2

 

Tabelle Gruppe E

1. ETSV Würzburg 8:4 Tore/6 Punkte, 2. SG SV Gräfendorf/SpVgg Wartmannsroth 5:4/6, 3. SG VfR Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen 4:3/6, 4. VfL Volkach, 1:7/0

 

Viertelfinale

FC Thulba – DJK Wülfershausen 4:1 n.9m

FC Teutonia Reichenbach – SG TSV Jahn Urspringen/Sondheim/Rhön 1:2 n.9m

SV Sömmersdorf/Obbach - SV Birkenfeld 1:0

ETSV Würzburg – SG SV Burggrumbach/Erbshausen-Sulzwiesen 4:2 n.9m

 

Halbfinale

FC Thulba - SG TSV Jahn Urspringen/Sondheim/Rhön 1:0

SV Sömmersdorf/Obbach - ETSV Würzburg 1:0

 

Spiel um Platz 3

SG TSV Urspringen/Sondheim/Rhön - ETSV Würzburg 3:5 n.9m

 

Finale

FC Thulba – SV Sömmersdorf/Obbach 2:0


Von: SIGGI/JHBFV