Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Faustball-Bundesliga: Bittere Heimniederlage für den TV Oberndorf

29.05.2011

Schweinfurt - Der TV Oberndorf verlor seine dritte Heimpartie der Bundesliga am Samstag höchst unglücklich mit 4:5-Sätzen gegen die Offenburger FG. Über diese Partie und andere Faustball-Matches des Wochenendes berichtet wie immer Fachmann Hans Dauch für nuus.de


Im ersten Satz spielte das Oberndorfer Team den Gegner, unterstützt durch gegnerische Fehler, förmlich an die Wand. Im zweiten Satz lag der TVO schon klar in Front, doch durch unnötige Fehler Oberndorfs kam Offenburg auf und ging in Führung. Oberndorf konterte und holte sich erneut die Führung. Trotzdem ging dieser Satz aufgrund ungenutzter Chancen an Offenburg. Der dritte Satz verlief ähnlich wie der erste, die TVO-ler gewannen sicher und verdient.

Offenburg musste dann aufgrund der Verletzung eines Spielers wechseln, dadurch stabilisierte sich deren Zuspiel und Offenburgs Angriff kam jetzt besser ins Spiel. Trotz einer Führung Oberndorfs gelang Offenburg der Satzgewinn und somit der Ausgleich. Im 5. Satz führte der TVO klar, Offenburg kam wieder heran, doch diesmal entschied Oberndorf den Satz für sich und ging 3:2 in Führung. Offenburg gab das Spiel noch nicht verloren und wehrte in einem hart umkämpften sechsten Satz einen Satzball der Oberndorfer ab und gewann - es stand  3:3.

Im siebten Satz, wieder auf der vermeintlich besseren Seite, führte der TVO ständig und gewann. Den nächsten Satz konnte Offenburg für sich entscheiden und zum 4:4 ausgleichen. Der neunte und letzte Satz musste also die Entscheidung bringen. Offenburg lag ständig in Front, auch ein Aufbäumen des jungen Oberndorfer Teams half nicht mehr, der Gegner gewann am Schluss glücklich mit 5:4.

„Das hätte nicht sein müssen, wir hätten 3:0 in Führung liegen können und dann das Spiel irgendwie gewinnen müssen“, lautete das Fazit eines enttäuschten Trainers Joachim Sagstetter.
Beim nächsten Spieltag, wiederum zu Hause am 11.06.2011 um 16 Uhr gegen den TV Vaihingen/Enz, muss der TV Oberndorf unbedingt punkten, um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren.

1. Bundesliga Süd
TV Oberndorf I - Offenburger FG 4:5 (11:4, 10:12, 11:6, 13:15, 11:9, 12:14, 11:8, 7:11, 8:11)

Bayernliga Frauen: DJK Üchtelhausen mit Sieg und Niederlage
DJK Üchtelhausen - TV Haibach 0:3 (9:11, 5:11, 6:11), - DJK FV Ursensollen 3:1 (9:11, 11:5, 11:9, 11:5)
Beim Heimspieltag mussten die Damen der DJK Üchtelhausen im 1. Spiel gegen den Tabellenführer TV Haibach antreten. Im ersten Satz konnten die DJK-lerinnen lange mithalten mussten diesen aber Haibach überlassen. In den beiden folgenden Sätzen zeigten die Gegnerinnen, dass sie zurecht an der Spitze stehen und so musste Üchtelhausen zwei klare Satzverluste hinnehmen.
Gegen Ursensollen ging der erste Satz überraschend verloren. Dann kamen die Gastgeberinnen in den nächsten drei Sätzen zu Satzgewinnen und sicherten sich den erhofften Sieg, womit sie sich mit nun 6:6 Punkten ihren Platz im Mittelfeld sicherten.

Nordbayernliga Männer: NHV Schweinfurt mit Doppelerfolg
NHV Schweinfurt  - TV Kirchenlamitz 3:0 (11:1, 11:4, 11:3), - SG Walhalla Regensburg 3:0 (11:5, 11:8, 11:7)
In Hof wurde das erste Spiel der NHV-ler gegen Kirchenlamitz zu einer klaren Angelegenheit. Da der Gegner ohne seinen Hauptangreifer antrat war die Mannschaft deutlich geschwächt. Der Spielverlauf allerdings glich einem Untergang. Der NHV beherrschte das Spielgeschehen in jeder Situation nach Belieben. Die Sätze wurden sehr deutlich gewonnen, wobei die gesamte Spielzeit gerade  30 Minuten betrug. Ein tolle Leistung die der NHV hier zeigte.
In der zweiten Partie ereilte die SG Walhalla-Regensburg ein ähnliches Schicksal. Ein meisterlicher NHV zeigte dem Gegner die Grenzen auf. Der hervorragend stehenden Abwehr, einem gekonnten Zuspiel und den variablen Angriffen der Schweinfurter hatte der Gegner nichts entgegenzusetzen.
Mit 14:2 Punkten hat sich der NHV Schweinfurt auf dem 2. Platz festgesetzt. Am nächsten Wochenende muss der NHV zeigen, wie stark er wirklich ist. Da trifft die Mannschaft in Roth auf den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer mit16:0 Punkten, die TSG Roth.

Landesliga Nordwest Männer: TV Oberndorf II mit nur einem Sieg
TV Oberndorf II - SV Nürnberg Süd 2:0(11:9, 12:10), - TSV Cadolzburg 0:2 (9:11, 9:11), - TuS Damm 0:2 (9:11, 8:11)
Beim Heimspieltag hoffte die Zweite des TV Oberndorf auf Wiedergutmachung für die drei Niederlagen am letzten Wocheende. Im ersten Spiel gegen den Tabellenletzten Nürnberg Süd tat sich der TVO recht schwer, konnte aber letztlich die beiden Sätze mit etwas Glück knapp für sich entscheiden. Gegen den Tabellennachbarn Cadolzburg war ein Sieg eingeplant. Doch der Gegner zeigte sich überraschend stark und kam durch individuelle Fehler der Oberndorfer zu zwei knappen Satzgewinnen. Gegen den Tabellenführer hielt der TVO überraschend gut mit und zwang Damm zu Höchstleistungen. Leider gingen auch diese beiden Sätze knapp an den Gegner.
Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 10:10 belegt der TVO II einen guten Mittelplatz.


Von: Michael Horling