Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Faustball: TV Oberndorf ist Süddeutscher Meister der Männer 45, NHV Schweinfurt Dritter

10.07.2011

Zeulenroda / Schweinfurt - Der TV Oberndorf als Bayerischer Meister und der NHV Schweinfurt als Dritter qualifizierten sich für die Süddeutsche Faustballmeisterschaft der Männer 45 in Zeulenroda in Thüringen.


Das Reglement bestimmte, dass die beiden Mannschaften als erste aufeinander trafen und somit die Meisterschaft eröffneten. Im ersten Satz hatte der NHV Schweinfurt den besseren Start und konnte mit variablen Angriffen den TVO (11:9) bezwingen. Erst mit dem zweiten Satz kam der TVO besser ins Spiel und setzte die Abwehrspieler vom NHV mächtig unter Druck. So gelang recht schnell mit dem 11:7 der Satzausgleich. Der dritte Satz war mit guten Spielzügen beider Mannschaften gespickt. Vermeidbare Fehler auf Seiten des NHV verhalfen dem TVO zum Sieg (11:7).

Der Titelverteidiger VfB Stuttgart ließ in der Begegnung gegen Oberndorf den unbedingten Siegeswillen vermissen, verlor gegen die bissigen TVO-ler mit 0:2 (7:11, 9:11) und pokerte, um als Gruppendritter dem amtierenden deutschen Hallenmeister Weil der Stadt im Halbfinale aus dem Weg zu gehen. Für dieses Halbfinale qualifizierte sich der TVO mit einem etwas mühevollen Sieg gegen den Gastgeber Zeulenroda mit 11:8 und 14:12.

In der weiteren Vorrunde traf der NHV dann auf den Gastgeber Zeulenroda. Nach anfänglichen Fehlern musste der erste Satz (9:11) abgegeben werden. Doch mit einer kompakten Mannschaftsleistung wurden die beiden folgenden Sätze (11:5, 11:7) und somit das Spiel gewonnen. Auch im nächsten Spiel gegen den VfB wurde ein Satz abgegeben (7:11) werden, ehe das Spiel gegen den Titelverteidiger mit den nächsten beiden Sätzen (11:5, 11:5) gewonnen werden konnte.

Als Zweitplatzierter der Gruppe mussten die NHV-ler am nächsten Tag gegen die Mannschaft aus Kubschütz antreten. Der Sieger schaffte den Sprung ins Halbfinale. Dieses Spiel entwickelte sich zu einem wahren Faustballkrimi. Starke Angriffe, gekonntes Zuspiel, und gute Abwehrarbeit waren die Eckpunkte des Spiels. Auch hier musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Zwei Eigenfehler von Kubschütz waren ausschlaggebend, dass der NHV das Spiel (11:13, 13:11, 11:8) gewann.

Um den Einzug ins Finale trafen die Oberndorfer als Gruppenerster erneut auf den VfB, der sich in der Qualifikation gegen den TV Segnitz durchgesetzt hatte. Doch was die Stuttgarter, die nun in Bestformation antraten, auch versuchten, wussten die TVO-ler zu entschärfen. Genaues Zuspiel und druckvolles, variables Angriffsspiel der Schweinfurter zeigten dem Gegner die spielerischen Grenzen auf (11:6; 11:4).

Im zweiten Halbfinale hieß der Gegner der NHV-ler Weil der Stadt. Nach dem Gewinn des ersten Satzes für den NHV (11:6) ging der zweite dann deutlich (7:11) an den Gegner. Der dritte und entscheidende Satz bot viel Kampf auf beiden Seiten. Die besseren Argumente kamen dann doch von Weil der Stadt. Der Schlagmann konnte mit seinen gezielten und wuchtigen Angriffen das Spiel (6:11) entscheiden.

Nach dem verlorenen Halbfinalspiel ging es jetzt noch darum, als Dritter auf dem Siegertreppchen zu stehen. Ein zweites Mal sollte der Gegner VfB Stuttgart heißen. Die hochsommerlichen Temperaturen und die vielen Spiele die schon gespielt waren, setzten beiden Mannschaften zu. Auch in dieser ausgeglichenen Partie musste der dritte Satz entscheiden. Mit einigen halblang gespielten Bällen, die vom Gegner nicht mehr erreicht werden konnten, setzte sich der NHV letztendlich durch und konnte den Sieg (11:7, 3:11, 11:5) für sich verbuchen. Dieser dritte Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften der AH 45 im Feld ist der bisher größte Erfolg des NHV Schweinfurt.

Mit dem Einzug ins Finale bereits für die deutsche Meisterschaft qualifiziert ging das Oberndorfer Team hochmotiviert in die Begegnung gegen SpVgg Weil der Stadt. Deren druckvollem Angriffsspiel wussten die Oberndorfer Paroli zu bieten und schickten die Baden-Württemberger mit variablem Angriffsspiel und 0:2 (12:10; 11:9) als Verlierer vom Platz und holten sich den Titel.

Endstand: 1. TV Oberndorf, SpVgg Weil der Stadt, 3. NHV Schweinfurt, 4. VfB Stuttgart, 5. SV Kubschütz, 6. TV Segnitz, 7. SV Zeulenroda

 

Unser Bild vom Süddeutschen Meister der M 45 TV Oberndorf. hinten von links:Günter Hebling, Helmuth Weisensel, Thomas Sauter, Rudolf Sagstetter, vorne von links: Uwe Sagstetter, Michael Göppner, Heinz Bauer, Joachim Sagstetter.

Text: Hans Dauch; Foto: Heinz Bauer


Von: Michael Horling