Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Faustball-WM in Winterthur

14.08.2019

Deutschland holt Gruppensieg - Nächste WM in Mannheim


Ohne Niederlage ist die deutsche Faustball-Nationalmannschaft der Männer durch die Vorrunde der Weltmeisterschaft in Winterthur (Schweiz) marschiert. Gegen Argentinien (11:3, 11:5, 11:5) und Italien (11:1, 11:4, 11:6) hatte die Mannschaft von Bundestrainer Olaf Neuenfeld dabei keine Probleme. Deutlich mehr musste sich der Titelverteidiger gegen Österreich strecken.

 

Das Nachbarland setzte die deutsche Abwehr am Dienstagabend immer wieder unter Druck. "Da war noch mächtig Sand im Getriebe", konstatierte Neuenfeld nach der Begegnung. Bis auf Hauptangreifer Patrick Thomas wechselte er im Spielverlauf auf allen vier Positionen. "Wir müssen schon sagen, dass Patrick uns mit seiner guten Leistung im Spiel gehalten hat", sagte der Bundestrainer. Nach zwischenzeitlichem Satzausgleich setzte sich Deutschland am Ende mit 3:1 (11:9, 5:11, 11:7, 11:3) durch. Knapp 5000 Zuschauer waren am letzten Vorrundentag in der Arena dabei.

 

"Nach dem Gruppensieg freuen wir uns jetzt auf die Endrunde", sagt Neuenfeld. Diese wird in einer Double Elimination ausgespielt. Gegner am Mittwoch ist um 20.15 Uhr der Sieger aus der Partie USA gegen Tschechien.

 

Bundestrainer Olaf Neuenfeld (Schneverdingen) ist mit diesen Spielern bei der WM: Patrick Thomas (TSV Pfungstadt), Fabian Sagstetter (Kapitän, TV Schweinfurt-Oberndorf), Ajith Fernando (TSV Pfungstadt), Lukas Schubert (VfK Berlin), Jonas Schröter (TSV Pfungstadt), Steve Schmutzler (MTV Rosenheim), Nick Trinemeier (TV Mannheim-Käfertal), Sebastian Thomas (TSV Pfungstadt), Oliver Späth (FBC Offenburg), Tim Albrecht (Ahlhorner SV).

 

Der WM-Fahrplan:

Am heutigen Mittwoch startet die Zwischenrunde im Double-Elimination-Modus, Platzierungs und Finalspiele folgen ab Freitag, das WM-Endspiel ist am Samstag, 17. August, um 18 Uhr angesetzt. Faustball-Weltverband IFA zeigt viele Partien live auf seinem Portal fistball.tv - und auch das Schweizer Fernsehen überträgt das Finale live auf SF2.

 

Am Rande der WM wurde zudem entschieden: Die Männer-Weltmeisterschaft 2023 findet in Deutschland statt. Der Kongress des Internationalen Faustballverbandes IFA vergab die Titelkämpfe mit großer Mehrheit in vier Jahren nach Mannheim. Hier sollen die Finalspiele in der 12.000 Zuschauer fassenden SAP-Arena ausgetragen werden. Dafür soll in der Halle sogar extra ein Naturrasen verlegt werde.

Fabian Sagstetter Fotos: DFBL

Von: S. Thomas/DFBL