Soziale Netzwerke

  

Anzeige

FC 05 verstärkt sich mit einem weiteren Offensivspieler – Amar Cekic will für den FC 05 Torchancen kreieren

02.05.2020

Schweinfurt: Der 1. FC Schweinfurt 1905 hat einen weiteren Offensivspieler für die kommende Saison verpflichtet. Amar Cekic wechselt vom FC Pipinsried zu den Schnüdeln, hat in Schweinfurt für zwei Spielzeiten unterschrieben und freut sich auf die neue Herausforderung und die Zusammenarbeit Cheftrainer Tobias Strobl. "Mit Tobias Strobl habe ich eine Vertrauensperson im Verein, da ich ihn persönlich schon länger kenne, aber noch nie mit ihm gearbeitet habe. Die Ziele des Vereins stimmen zudem mit meinen überein, daher freue ich mich auf das Projekt Schweinfurt", erklärt der 27-Jährige bei der Vertragsunterzeichnung. "Die sportliche Perspektive,die mir hier geboten wird, reizt mich sehr. Ich sehe meine größten Stärken im offensiven eins-gegen-eins und im kreieren von Torchancen. Ich bin aber auch ein Spieler, der selbst gerne mal den Abschluss sucht und werde versuchen, meine Stärken bestmöglich im Team einzubringen, um die Ziele gemeinsam mit der Mannschaft zu erreichen. Dazu gehört natürlich als größtes Ziel der Aufstieg in die dritte Liga. Nach einigen Anläufen, bei denen der Verein in den letzten Jahren knapp gescheitert ist, wird es Zeit dieses Ziel zu realisieren."

 

Von seinem Heimatverein dem SC Fürstenfeldbruck wechselte Amar Cekic bereits in der Jugend zur Spielvereinigung Unterhaching und war dort in der U19 Landesliga Süd im Einsatz. 2011 folgte dann der Weg in die Bayernliga, unter anderem beim FC Ismaning und beim FC Unterföhring. Nach 2014 wechselte der Mittelfeldspieler dann zu den Stuttgarter Kickers und kam sogar einmal in der 3. Liga für die Kickers zum Einsatz. 2016 kehrte der gebürtige Münchener dann in seinem Heimat zurück und begann wieder in der Bayernliga Süd für den TSV Dachau. "Amar Cekic hat schon viel Erfahrung gesammelt und hat sich schlussendlich aber für seine Heimat entschieden", freut sich Geschäftsführer Markus Wolf über die Neuverpflichtung. "Er kennt die Regionalliga Bayern sehr gut und hat auch in Pipinsried in einem Jahr Bayernliga Süd gezeigt, welche Qualität er auf den Platz bringt. Auch menschlich passt er, finde ich, sehr gut ins Team und kann mit seiner Erfahrung sowie seinem Alter viel an unsere jüngeren Spieler weiter geben. Daher freue ich mich sehr, dass er sich für den FC 05 entschieden hat."

 

2017 ging es für Amar Cekic dann in die Regionalliga Bayern, erst spielte er für den FC Memmingen, seit 2018 steht er nun für den FC Pipinsried auf dem Platz. Vergangene Saison ging es für Pipinsried zwar wieder in die Bayernliga, in der aktuellen Saison ist der Tabellenerste aber mit einem großen Punktevorsprung der eindeutige Aufstiegsfavorit der Liga. Bei aktuell 21 Spielen verwandelte der Mittelfeldspieler insgesamt acht Tore und war als Vorlagengeber an zehn weiteren Toren beteiligt. "Ich freue mich sehr, dass es mit dem Transfer geklappt hat, da ich vor drei Jahren schon einmal als Trainer probiert habe, Amar nach Rosenheim zu holen", erklärt Cheftrainer Tobias Strobl den bereits vorhandenen Kontakt zu Amar Cekic. "Damals hat sich der Transfer leider zerschlagen, umso glücklicher bin ich jetzt, dass es mit der Zusammenarbeit bei Schweinfurt klappt. Amar hat Fähigkeiten, die er von der Straße mitbringt, das heißt, er ist einer der letzten Straßenkicker, der instinktiv Entscheidungen auf dem Platz trifft, die der Mannschaft gut tun. Er hat sich defensiv im letzten Jahr bei Pipinsried extrem verbessert und ist auf dem Platz für den Gegner daher schwer zu greifen. Daher gewinnen wir mit ihm als Neuzugang an Qualität im Kader und sind im System noch flexibler, da er variabel einsetzbar ist."

 

Der 1. FC Schweinfurt 1905 freut sich über einen weiteren Neuzugang und hofft auf eine erfolgreiche Zeit mit Mittelfeldspieler Amar Cekic.


Von: PM/JO