Soziale Netzwerke

  

Anzeige

FC Schweinfurt 05 schafft Sensation im Totopokal

05.09.2019

Fußball Toto - Pokal Achtelfinale: 1. FC 05 Schweinfurt – FC Ingolstadt 04 6:5 (1:1, 0:0) n. E.


Schweinfurt: Pokalfieber war angesagt im Schweinfurter Willy - Sachs - Stadion, denn der 3. Ligist FC Ingolstadt war zu Gast in der Arena der Schnüdel. Vor wenigen Jahren noch erstklassig in der 1. Bundesliga müssen sich die Gäste jetzt wieder mühsam nach oben arbeiten. Ingolstadt als Favorit angereist schien eine vermeintlich leichte Aufgabe vor sich zu haben, doch die Schnüdel - Formkurve zeigte in den letzten Spielen augenscheinlich stetig nach oben. So waren die Gäste gewarnt die Sache nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

 

Vor einer tollen Kulisse mit zahlreichen Schweinfurter Fans begann ein Pokalfight der Extraklasse. Die Gäste legten gleich zu Beginn los wie die Feuerwehr und zogen ein flottes und variantenreiches Spiel auf um eine schnelle Entscheidung zu erzielen. Doch die Grün - Weißen hielten tapfer dagegen und versteckten sich nicht, ja sie erspielten sich gefährliche Konter mit einigen Torchancen. So ging man mit einem 0:0 in die Kabinen.

 

Die zweite Hälfte hatte nicht nicht all zu viele Höhepunkte bis zum Auftritt von Routinier Adam Jabiri, erst kurz eingewechselt zog er auf und davon und narrte zwei Gegenspieler plus den Ingolstädter Keeper Knaller und bediente seinen Mitspieler Amar Suljic, der eiskalt zur 1:0 (68.) Führung einschob. Dies war der ersehnte Weckruf und ein verdienter Lohn für die tapfere sowie engagierte Spielweise der Schnüdel. Jetzt war die Hölle los im weiten Rund und die Fußballherzen der Fans schlugen höher und höher. Eine Sensation bahnte sich an, doch die Gäste waren nur kurz geschockt und starteten wilde Konterangriffe aufs Schweinfurter Tor. Schweinfurt mischte weiter munter mit in einer jetzt echt spannenden Begegnung. Die Nervosität nahm auf bei Seiten zum Ende des Spieles enorm zu. Dann der Schock , die vierminütige Nachspielzeit fast überstanden, glich nur 25 Sekunden vor dem Ende Fatih Kaya zum 1:1 (94.) aus. 

 

Nun mußte eine Entscheidung per Elfmeterschießen her. Die Spannung erreichte hiermit ihren Höhepunkt und so traten folgende Spieler zur Aussführung an:

1:2 Beister, 2:2 Fritscher, 2:3 Kaya, 3:3 Jabiri, 3:4 Kutschke, 4:4 Suljic, Zwick pariert gegen Sussek, 5:4 Korb, 5:5 Gaus, 6:5 Krätschmer, die Schnüdel sind der Sieger des Abends und verdient im Viertelfinale !!!

 

Fußball  Toto -Pokal  Achtelfinale: 1. FC 05 Schweinfurt – FC Ingolstadt 04: 6:5 (1:1, 0:0) n. E.

 

Schweinfurt: Zwick – Fritscher, Billick, Yarbrough (8. Kleineheismann), Lo Scrudato – Korb, Krätschmer – Laverty (66. Jabiri), Danhof, Suljic – Maderer (83. Awata)

 

Ingolstadt: Knaller – Antonitsch (78. Beister), Paulsen, Kotzke, Kurzweg – Sussek, Krauße, Pintidis (60. Gaus), Wolfram (70. Kutschke) – Kaya, Bilbija

 

Schiedsrichter: Manuel Steigerwald (SV Gräfendorf).
Tore: 1:0 (68.) Amar Suljic (68.), 1:1 (90.+4) Fatih Kaya

Elfmeterschießen: 1:2 Beister, 2:2 Fritscher, 2:3 Kaya, 3:3 Jabiri, 3:4 Kutschke, 4:4 Suljic, Zwick pariert gegen Sussek, 5:4 Korb, 5:5 Gaus, 6:5 Krätschmer

Gelb: Korb, Fritscher, Lo Scrudato, Jabiri – Wolfram

Zuschauer: 2029

 

 


Von: PM