Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Frauenfußball 2. Bundesliga Süd

26.04.2021

FC Würzburger Kickers feiert zweiten Sieg


WÜRZBURG 

FC Würzburger Kickers – 1. FFC Niederkirchen 5:0 (1:0)

Nach nervösen Anfangsminuten fingen sich die Gastgeberinnen und brachten Niederkirchen immer öfter in Bedrängnis. So kam es in der elften Minute zum ersten Aufreger des Spiels. Nach einem Zuspiel von Medina Desic nagelte Luisa Scheidel die Kugel aus 22 Metern an den Querbalken. Nur drei Zeigerumdrehungen später kombinierten sich die Kickers durchs Mittelfeld, Marsia Gath schlug eine Flanke von der rechten Seite nach innen, Desic ließ den Ball zu Nicole Kreußer abtropfen, die überlegt zur 1:0 Führung einnetzte.

Mit der Führung im Rücken wurde das Spiel der Kickers-Frauen noch sicherer und sie hatten in der 37. Minute die nächste Großchance. Nach einer Ecke von Maria Ansmann hatte Luisa Scheidel das zweite mal Pech, als ihr Kopfball wieder an der Torlatte landete. Den Treffer von Medina Desic in der 43. Minute verweigerte Schiedsrichterin Sonja Reßler (Mannheim) die Anerkennung, weil nach ihrer Ansicht der Einsatz der Würzburgerin gegen die FFC- Torfrau Alina Kraus zu heftig war. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Christina Neufeld die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch sie traf das Spielgerät nicht voll und Kraus konnte locker parieren.

 

Fazit erste Halbzeit: Die Gäste kamen mit dem aggressiven Forechecking der Heimmannschaft überhaupt nicht zurecht und musste froh sein, mit nur einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause zu gehen.

 

Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeberinnen sofort wieder Druck, und das mit Erfolg. Jenaya Robertson spielte Medina Desic an, die ihre Gegenspielerin Jasmin Mackert vernaschte und zum 2:0 vollendete (47.). Nach einer Stunde Spielzeit hatte der FFC die einzig gute Torchance der gesamten Partie. Im Zusammenspiel der beiden eingewechselten Büsra Kuru und Zoe Parsons kam Letztere zum Abschluss und die Kugel verfehlte um Zentimeter das Kickers Gehäuse. 120 Sekunden später dann auf der Gegenseite fast das 3:0, doch der Schuss von Luisa Scheidel landete im Außennetz.

Die Gastgeberinnen kontrollierten im weiteren Verlauf der Begegnung den Gegner, ließ nichts mehr zu, ließen jedoch einige gute Chancen ungenutzt. Sie hatten jedoch ihre Torjägerin Medina Desic, die in der 82. Minute am gegnerischen Strafraum Natalie Klupp die Murmel abluchste und eiskalt zum 3:0 einschob. In der 84. Minute schickte, die kurz vorher eingewechselte Laura Gerst, Desic mit einem Zuckerpass auf die Reise und die erzielte mit einem Heber über die herausstürzende Alina Kraus mit dem Hattrick ihren achten Saisontreffer. Fast mit dem Schlusspfiff gelang der agilen Spielführerin der Kickers, Luisa Scheidel noch das 5:0. Nach dem geblockten Schuss von Laura Gerst jagte sie das Spielgerät aus 12 Meter in die Maschen.

 

Fazit: Die Gäste konnten in keiner Phase der Begegnung den Kickers-Frauen Paroli bieten. Die starke Defensive ließ in der gesamten Spielzeit nur eine Chance zu, die Offensive setzte den Gegner mit dem aggressiven Forechecking immer wieder unter Druck und darum konnten die Kickers-Frauen ihren zweite Saisonsieg einfahren.

 

Trainerstimme Kickers

Würzburg Eugen Ungefug: Wir haben die ersten zehn Minuten leicht nervös angefangen denn die Mädels mussten sich erst selbst finden. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten von Anfang an vorne anlaufen, um dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Das 1:0 gab uns die Sicherheit, aber wir verpassten in der ersten Halbzeit das eine oder andere Tor nachzulegen. Wir haben in der Halbzeit nochmals ein, zwei Sachen optimiert, druckvoll ins Spiel gegangen und zur richtigen Zeit die Tore geschossen. Meiner Meinung war es ein verdienter Sieg, wir waren klar die bessere Mannschaft, hatten die klareren Spielanteile. Es kommen jedoch andre Aufgaben auf uns zu, bei denen wir deutlich mehr gefordert werden. Wir haben jetzt vierzehn Tage Zeit um hart und orientiert zu arbeiten um uns noch die nötigen Punkte bis zum Saisonende zu holen.“

 

AUFSTELLUNG

FC Würzburger Kickers: Johanna Popp, Eva Teubert, Meike Bohn, Jule Dickmeis, Maria Ansmann (Maike Schopf/86.), Luisa Scheidel, Jenaya Robertson (Janette Harttung/83.), Nicole Kreußer (Laura Gerst/82.), Medina Desic, Marsia Gath (Victoria Maidhof/60.), Christina Neufeld (Sophia Klärle /61.)

1. FFC Niederkirchen: Alina Kraus, Janina Jüllich (Lisa Eisenhauer/46.), Jasmin Mackert, Maileen Mößner, Laura Schmahl (Zoe Parsons/46.), Hannah Behrend (Ena Taslidza/46.), Natalie Klupp (Hannah Häßel/83.), Alena Wolf, Natalie Stulin, Annika Fend, Kristin Götz (Büsra Kuru/31.)

Torfolge: 1:0 Nicole Kreußer (14.), 2:0 Medina Desic (47.), 3:0 Medina Desic (82.), 4:0 Medina Desic (84.), 5:0 Luisa Scheidel (90.+2)

Schiedsrichterin: Sonja Reßler (Mannheim)

Schiedsrichter-Assistentin 1: Sarah Fahrer (Oberderdingen)

Schiedsrichter-Assistentin 2: Chantal Kann (Walzbachtal)

Gelbe Karten: -/Kuru, Mößner

Besonderheit: Mit ihrem Hattrick führt Medina Desic, zusammen mit Ramona Maier (FC Ingolstadt) mit 8 Treffern an. Vanessa Leimenstoll (TSG Hoffenheim U20) folgt mit 7 Toren.

Restliche Begegnungen

SG 99 Andernach - FC Ingolstadt 1:3 (0:1)

1. FC Saarbrücken - 1. FC Köln 3:3 (0:1)

Tabelle

PLATZ MANNSCHAFT  SP G U V TORE DIFF. PKT.

1. 1. FC Köln                  9   8  1 0   23:7    16    25

2. SG 99 Andernach        9   5  0 4   22:13   9     15

3. FC Ingolstadt              8   4  2 2   15:14    1    14

4. TSG Hoffenheim II       8   3  3 2   17:12    5    12

5. Eintracht Frankfurt II    8   4  0 4   14:10    4    12

6. Bayern München II       8   3  3  2   13:10    3    12

7. 1. FC Saarbrücken        9   2  3  4   13:21   -8     8

8. FC Würzburger Kickers  9   2  1  6   12:15    -3    7

9. 1. FFC Niederkirchen     8   0  1  7     2:29  -29    1


Von: S. Thomas