Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Frauenfußball

08.10.2019

Bezirksliga 2: Schwarzach wieder auf der Erfolgsspur, Herbstadt patzt, Stadelschwarzach in Lauerstellung, Limbach bleibt dran; Landesliga: Frickenhausen nichts zu erben in Schweinfurt, Veitshöchheims Karolina Teichmann schießt Pegnitz ab; Bezirksoberliga: SC Würzburgs zweite in Bischofsheim erfolgreich, überraschende Niederlage des FC Hopferstadt bei der TG Schweinfurt, Gollhofens historisch erster Sieg in der BOL, Bezirksliga 1: Lengfeld mit Punktgewinn in Großostheim, Haibach gewinnt Spitzenspiel, Großheubach/Miltenberg und Prosselsheim trennen sich mit einem Unentschieden.


Bezirksliga 2

SC Schwarzach - FV Dingolshausen 3:0 (1:0)

Aufstellung

SC Schwarzach: Matilda Zugelder (Lisa Auer/46.), Luisa Manger, Annemarie Burger (Sarah Seufert/74.), Corinna Keilholz, Lara Siegl, Bernadette Greubel (Mona Eichelbrönner/55.), Verena Haase, Tamara Fries, Anna-Lena Issing, Salina Ziegler (Emilia Zugelder/13.), Pauline Großer

FV Dingolshausen: Anna-Maria Metzger (Sarah Horn/Sandra Pisanu/70.), Lisa Niedermeier, Mara Ludwig, Marion Dereser, Karina Wilhelms, Lena Götz, Carina Wilhelms, Denise Schömig (Alexandra Mauder/87.), Lidia Pawlik, Sandra Pisanu (Ute Dotzel/27.)

Spieldaten

Tore: 1:0 Anna-Lena Issing (35.), 2:0 Anna-Len Issing (51.), 3:0 Anna-Lena Issing (88.)

Schiedsrichter: Jens Stöcklein (SV Erlach)

Zuschauer: 45

 

TSV 1937 Limbach - FFC 08 Bastheim-Burgwallbach 3:1 (2:0)

Tore: 1:0 Lara Höfer (3.), 2:0 Isabella Hehn (20.), 2:1 Melanie Stäblein (71.), 3:1 Lara Höfer (87.)

 

(SG) SV Albertshausen/KG/TSV Nüdlingen - Spfrd Herbstadt 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Julia Seidling (20.), 1:1 Alina Neeb (70.) DJK Stadelschwarzach - SV Langendorf 3:0 (1:0) Tore: 1:0 Johanna Konrad (41.), 2:0 Svenja Lussert (74.), 3:0 Svenja Lussert (89./Elfmeter)

 

Landesliga Nord

SV Leerstetten - 1. FC Nürnberg II 1:2 (0:0)

 

FC Schweinfurt - TSV Frickenhausen (A) 5:2 (4:1)

Tore: 0:1 Angelina Schreck (6./Elfmeter), 1:1 Ina Keller (10.), 2:1 Clara Strobel (15.), 3:1 Antonia Heider (34.), 4:1 Jenifer Röding (43.), 5:1 Jennifer Röding (52.), 5:2 Simone Sing (81.)

 

SpVgg Gr. Fürth II (N) - SpVgg Germania Ebing (N) 2:3 (2:1)

 

SV Neusorg - Schwabthaler SV 0:3 (0:1)

 

SV 1928 Veitshöchheim (N) - FC Pegnitz (A) 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 Karolina Teichmann (8.), 2:0 Karolina Teichmann (47.), 2:1 Isabell Eichenmüller (49.), 3:1 Karolina Teichmann (66.), 4:1 Karolina Teichmann (72.)

 

Bezirksoberliga

VfR Stadt Bischofsheim - Sportclub Würzburg II 3:6 (3:2)

Tore: 1:0 Verena Faulstich (15.), 1:1 Regina Klopf (23./Elfmeter), 2:1 Verena Faulstich (40.), 2:2 Selin Kuruoglu (41.), 3:2 Lisa Heese (43.), 3:3 Selin Kuruoglu (60.), 3:4 Selin Kuruoglu (72.), 3:5 Miriam Heigl (73.), 3:6 Selin Kuruoglu (88.)

 

TG 48 Schweinfurt - FC Hopferstadt 2:1 (2:0)

Bericht aus Hopferstadt

Hopferstadt kassiert zweite Saisonniederlage

Trotz spielerischer Überlegenheit nutzte der FCH seine Chancen nicht und verliert mit 2:1 bei der TG 48 Schweinfurt. Kaum war das Spiel angepfiffen, nutzten die Schweinfurterinnen ihre Chance und gingen nach nur einer Minute in Führung. Die Abwehrspielerin Ramona Michael startete einen sehenswerten Lauf, überwand das Hopferstädter Mittelfeld und die Abwehr und netzte zum 1:0 ein. Hopferstadt sichtlich geschockt konnte auch den zweiten Angriff in der 18. Minute nicht unterbinden und Sarah Benz brachte die Heimmannschaft mit 2:0 auf die Siegesstraße. Nach dieser Führung kam Hopferstadt besser ins Spiel und konnte sich auch einige Torchancen herausspielen, die allerdings ungenutzt blieben.

 

In der zweiten Halbzeit waren die Gäste dann drückend überlegen, doch auch in diesem Durchgang war das Glück nicht auf der Seite der Gäste. Erst in der 87. Minute mussten die Schweinfurter nachhelfen und verkürzten durch ein Eigentor ihre Führung auf 2:1. Mit diesem Ergebnis endete die Partie zwischen dem FCH und den Schweinfurterinnnen. Die Hopferstädterinnen müssen am Samstag, dem 12.10.19, Zuhause gegen die DJK Würzburg ran.

Tore: 1:0 Ramona Michael (1.), 2:0 Sarah Benz (16.), 2:1 Jana Hawelka (67./Eigentor)

 

SB DJK Würzburg - FC Gollhofen 0:1 (0:1)

Bericht aus Gollhofen

Es ist den Gastgebern hoch anzurechnen, dass dieses Spiel trotz des anhaltenden Regens auf dem Hauptplatz, also im DJK-Stadion stattfinden konnte. Der große Platz und der ordentliche Untergrund kam der spielerisch versierten Gastmannschaft entgegen. Trotz einiger Verletzter begann Gollhofen deutlich stärker und erspielte sich einige Torchancen. So ging das Spiel über die erste Halbzeit recht eindeutig in eine Richtung und die Würzburgerinnen wurden in der eigenen Hälfte eingeschnürt. So dauerte es bis zur 45. Minute bis die starke Torhüterin Michaela Pretzl geschlagen werden konnte. Die Grün-Weißen konnten einen Angriff nicht klar genug klären, weshalb sich Jasmin Mühlbauer den Ball im Rückraum erkämpfen konnte. Diese bediente Sandra Rabe, die den Ball wiederum gekonnt Barbara Schenk serviert. Diese schob souverän zum Endstand ein.

 

In der zweiten Halbzeit zeigte das Heimteam zwar noch mehr Einsatz und Wille, konnte aber bis auf einige wenige Eckstöße nichts Nennenswertes herausspielen. Die Rot-Schwarzen Gollhöferinnen hatten andererseits noch einige Chancen, verzweifelten aber an deren Verwertung. Unterm Strich ein hochverdienter Sieg für den Aufsteiger und gleichzeitig der historisch erste Sieg in der Bezirksoberliga. Beide Teams erwarten kommendes Wochenende starke Gegner. In Gollhofen gibt sich der Tabellenführer aus Aschaffenburg die Ehre.

Tor: 0:1 Barbara Schenk (45.)

 

Bezirksliga 1

VfR Großostheim - TSV 1876 Lengfeld 1:1 (1:0)

Bericht aus Großostheim 

Großostheim kommt gegen Lengfeld nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus

Im Heimspiel gegen den TSV Lengfeld kamen die Fußballerinnen des VfR Großostheim nicht über ein 1:1 hinaus. Der VfR lag durch ein Tor von Sophia Olt (44.) zur Halbzeit in Führung, verpasste es aber vor allem im ersten Durchgang, aus seiner Überlegenheit heraus, das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben.

 

In der zweiten Hälfte spielte der VfR weiter auf das zweite Tor, tat sich aber nun etwas schwerer im Herausspielen seiner Möglichkeiten. Der TSV blieb so weiterhin im Spiel und setzte immer wieder gefährliche Konter. Aus einem dieser Konter entsprang dann auch der Ausgleich. Einen daraus resultierenden Freistoß schoss TSV-Akteurin Hanna Mathy aus 30 Metern zum Ausgleich in den linken oberen Torwinkel (67.). Der VfR warf nochmal alles nach vorne, hatte noch einige gute Möglichkeiten, aber auch in der Defensive noch einige Situationen zu überstehen. So blieb es beim Remis. 

VfR Großostheim: Maren Bohlender - Charlotte Knoche, Rinora Beqiraj, Mira Schuck - Anna-Lena Lewalski, Heike Seitz, Sabrina Seitz, Lisa Czekala, Winnie Lemmiter (55. Shirley Steinhart) - Tatjana Lang (57. Theresa Kempf), Sophia Olt

Das nächste Spiel bestreiten die Großostheimer Frauen am kommenden Samstag, den 12. Oktober beim SV Bütthard. Anpfiff der Begegnung ist um 16 Uhr.

Tore: 1:0 Sophia Olt (44.), 1:1 Hanna Mathy (67.)

 

(SG) TSV Großheubach/Miltenberger SV - TSV Prosselsheim 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Laura Fuchs (64.), 1:1 Theresa Schulz (85.)

 

SV Alemannia Haibach - SV Bütthard 2:1 (0:1)

Bericht aus Haibach

HAIBACHERINNEN ENTSCHEIDEN SPITZENSPIEL MIT 2:1 FÜR SICH!

Bei Regenwetter trafen unsere Frauen auf einen tief stehenden und gut verteidigenden Gegner, der bisher nur 1 Gegentor im Laufe der Saison kassierten. Haibach dominierte die 1. Halbzeit, nutze aber wie zuletzt so oft seine Chancen nicht. Das lag nicht zuletzt an der sehr starken Torfrau der Gäste. Zur Überraschung aller gingen aber die Gäste bei einen ihrer seltenen Konter in Führung. Das war dann auch der Halbzeitstand.

 

Nach der Pause kamen die Gastgeber mit ihrer starken Mentalität zurück und drehten das Ergebnis durch Katharina Blank, die gleich 2x traf. Weitere hochkarätige Chancen wurden vergeben. Allein Alex hatte die Möglichkeit das Ergebnis mehrfach nach oben zu schrauben, doch sie blieb heute etwas glücklos. Auch weil die Torfrau der Gäste den Ball gleich mehrfach von der Linie kratzte. In der etwas hektischen Schlussphase setzte Bütthard noch einmal alles auf eine Karte und kam mit einigen gefährlichen Schüssen nah an das Gehäuse. Vicky im Tor stand aber bestens und entschärfte einen Schuss ins untere rechte Eck.

FAZIT: 6 Spiele in den letzten 5 Wochen hinterlassen ihre Spuren. Die nun anstehende Pause hilft der Regeneration. Erfreulich, dass die Abwehr heute weitaus konzentrierter stand und nur einen Treffer zuließ. Lobenswert bleiben die Fähigkeiten unserer Frauen, sowie ihrem unbedingten Siegeswillen. Mit 10 Punkten aus 4 Spielen bleiben wir weiterhin und sicher überraschend an der Tabellenspitze.

Tore: 0:1 Jana Mark (31.), 1:1 Katharina Blank (61.), 2:1 Katharina Blank (76.)

Spielszenen Schwarzach-Dingolshausen

Von: S. Thomas