Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Fortgeführtes Gallier-Konzept: Drei externe Neuzugänge für Großbardorf

07.06.2011

Großbardorf - Kaum ist die Bayernligasaison 2010/2011 beendet, gehen beim TSV bereits wieder alle Planungen auf die kommende Fußball-Saison, die am Wochenende 23./24.07. beginnt. Die neue Bayernligasaison wird dabei eine sicherlich höchst interessante, denn es gilt die Qualifikation für die neu zu schaffende Regionalliga Bayern zu erreichen. Es werden sich wohl die ersten neun Teams am Ende der Saison direkt für die Regionalliga Bayern qualifizieren. Die beiden letzten der Tabelle (17.-18.Tabellenplatz) haben direkt einen Platz in der neuen Verbandsliga und die Teams von Platz 10-16. werden in einer Qualifikationsrunde nach der Saison mit den ersten 2 Teams der Landesligen weitere Plätze in der Regionalliga Bayern ausspielen. Also eine sicherlich hoch spannende Saison bis zum letzten Spieltag und darüber hinaus.


Beim TSV hat man ja bereits ein weniger schönes Kapitel Regionalliga hinter sich, aber nachdem nun die neue Regionalliga zurück in den Verantwortungsbereich des Bayerischen Fußball-Verbandes fällt und somit wohl auch die Austragung der Spiele in Großbardorf dann kein Problem ist, will auch der TSV versuchen, die Qualifikation hierfür zu schaffen. Natürlich ist hier bei fast allen Bayernligisten das gleiche Ziel vorhanden, und so werden sicherlich einige auch personell sich entsprechend ausrichten. Beim TSV wird man weiter mit Bedacht konzentriert arbeiten, und finanziell sich keine Ausreißer leisten. Deshalb hat man auch bei der Neubesetzung des Kaders für die kommende Saison weiter das „Gallier-Konzept“ verfolgt und versucht verstärkt eigene Junioren zu fördern und fordern und an die Bayernliga heran zu führe
 
Hierzu möchten die Großbardorfer mitteilen, dass folgende Spieler wie bereits teilweise ja bekannt den TSV verlassen. Oliver Kröner und Mirza Mekic schließen sich beide dem Ligakonkurrenten 1. FC Schweinfurt 05 an. Fabian Kurth zieht aus privaten Gründen in den Stuttgarter Raum und schließt sich dort der TSG Balingen an. Johannes Volkmar geht aus beruflichen Gründen nach München – wo er dort dann Fußball spielt, steht abschließend noch nicht fest. Verlassen werden den TSV auch Christoph Werner und Marco Prediger – bei beiden ist derzeit dem TSV nicht bekannt, wohin sie wechseln. Die U 23 des TSV verlassen Michael Volkmuth (Augsfeld), Daniel Heuchler (Poppenlauer) und Alexander Pretscher (Saal/Eichenhausen). Bei all diesen Spielern bedankt sich der TSV für teilweise auch sehr langen Einsatz für den TSV und wünscht alles Gute. Alle anderen Spieler des TSV haben mittlerweile ihre Verträge um ein bzw. einige auch zwei Jahre verlängert.

Mitteilen können die Gallier jetzt aber auch bereits die ersten Neuzugänge, die entsprechend die Abgänge kompensieren sollen. Beginnen möchten die Großbardorfer hier mit den Zugängen aus der eigenen U 19. Nachdem ja bereits die beiden noch zur U 19 zu zählenden Spieler Manuel Orf und Björn Schönwiesner zu Bayernligaeinsätzen im letzten Jahr gekommen sind, stoßen nun aus dem 92-Jahrgang weitere Spieler dazu. Sofort im Kader des Bayernligateams werden sich Markus Kirchner (Mittelfeld, 28.10.1992), Marco Bulheller (Abwehr, 13.11.1992) und Patrick Lugert auf die kommende Saison vorbereiten. Auf der Torhüterposition greift der TSV auch im kommenden Jahr auf seine sehr gut ausgebildeten und starken Nachwuchsleute zurück. Hier wird aus der eigenen Jugend bereits jetzt Marius Moede (27.04.1993) in den Bayernligakader aufrücken und hinter Klaus Freisinger an das Niveau Bayernliga herangeführt. Über die U 23 des TSV sollen dann auch die beiden weiteren Spieler aus den Junioren Niklas Markart (Mittelfeld, 14.11.1992) und Christian Weikert (Sturm, 14.02.1992) gefördert werden um gegebenenfalls auch noch zum Bayernligateam aufzurücken.

Als externe Neuzugänge stehen bisher drei Spieler fest. Mit Simon Heim (Sturm, 19.01.1993) kommt ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent zum TSV zurück. Im August 2007 hat Simon Heim die TSV-Junioren verlassen und den Sprung zum 1. FC Nürnberg geschafft. Dort hat er in den letzten Jahren alle Nachwuchsteams durchlaufen und entsprechend Junioren-Bundesliga gespielt. Leider hat ihn eine langwierige Verletzung zuletzt in der U 17 etwas aus dem Tritt gebracht. In seiner ersten U 19 Saison kam er im abgelaufenen Spieljahr auf fünf Einsätze in der U 19-Bundesliga und erzielte dabei ein Tor. Nun zieht es ihn aber wieder zurück in die Heimat und beim TSV wird er sofort in den Bayernligakader kommen, obwohl auch er wie Marius Moede noch Spielrecht in der U19 besitzen.

Einen weiteren Bekannten freut sich der TSV wieder in Bardorf begrüßen zu können. Vom BSC Lauter kommt Christian Heilmann (Abwehr/Mittelfeld, 08.03.1986) zurück zum TSV. Im Sommer 2008 hat Heilmann damals den TSV nach einigen erfolgreichen Jahren verlassen, um sportlich etwas kürzer zu treten und auch um bei seinem Heimatverein BSC Lauter mal mit seinen Brüdern zusammen spielen zu können. Dort war er bis zuletzt sehr erfolgreich als Spielertrainer tätig, bis ihn jetzt einfach der sportliche Ehrgeiz noch mal gepackt hat und er es beim TSV noch mal wissen will. Mit „Heili“ kann sich sicherlich die Defensive des TSV auf einen erfahrenen Spieler freuen.

Prominentester Neuzugang bisher ist aber sicherlich Abwehrstratege Bastian Götzfried (03.10.1984) vom Ligakonkurrenten Würzburger FV. Wer erinnert sich nicht gerne an die vielen Kämpfe, die sich Bastian Götzfried als WFV’ler und Sebastian Knüttel als TSV-Sturmführer in den letzten Jahren geliefert haben. Im kommenden Jahr wird es dieses Duell nur noch in Trainingsspielen geben können, denn ab sofort kämpfen die beiden gemeinsam Seite an Seite um Bayernligapunkte. Bastian Götzfried gehörte seit 2003 zum „Inventar“ des Würzburger FV und hat alle Erfolge und Rückschläge des WFV miterlebt. Mit Bastian Götzfried hofft der TSV die Lücke kompensieren zu können, die in der Defensive durch einige Abgänge sicherlich entstanden ist. Der erfahrene Defensivspeziallist zählte in den vergangenen Jahren immer zum Stammpersonal des WFV und hat hier sicherlich weit über 200 Bayernligaspiele bestritten. Unvergessen auch sein Tor des Monats im Jahr 2009, das die ARD-Zuschauer gewählt haben und sogar den 3. Platz Tor des Jahres 2009 erreichte! Nun sucht Bastian Götzfried nach Jahren beim WFV noch mal eine neue Herausforderung.

Bereits in Kürze geht es dann auch mit der Vorbereitung auf die neue Saison wieder los. Cheftrainer Hansjürgen Ragati und sein Team bitten bereits am kommenden Dienstag, 19:00 Uhr zum ersten Mal zum Training. Ein großer Teil der Vorbereitung wird in diesem Sommer auf dem hervorragenden Sportgelände des SV Eichenhausen stattfinden, da die Plätze in Großbardorf durch den umfangreichen Spiel- und Trainingsbetrieb auch der Junioren doch sehr stark gelitten haben und nun dringend Regeneration brauchen. Der TSV bedankt sich, dass der SV Eichenhausen hier wieder zur Verfügung steht und Plätze für die Vorbereitung der Bayernligamannschaft anbietet.

Das erste Testspiel ist für Montag, 27.06. in Sondheim/Grabfeld angesetzt. Um 19:00 Uhr trifft der TSV dort auf eine Grabfeld-Auswahl. In der gleichen Woche nimmt der TSV in Bad Königshofen an einem Turnier teil. Ein Kurztrainingslager ist geplant vom 08.-10.07., wobei der TSV am Sonntag 10.07. in Pfändhausen auf FT Schweinfurt trifft. Am Wochenende 15.-17.07.2011 wird in diesem Jahr die Qualifikationsrunde des Bayerischen Toto-Pokals gespielt. Gegen wen der TSV hier antreten muss, steht noch nicht fest. Eine Woche später ist dann bereits Bayernligastart. Auch hier ist der Gegner noch nicht bekannt. In der Vorbereitung wird der TSV auch wieder die alljährliche Vorstellung des neuen Spielerkaders vornehmen mit Fototermin etc. – der Termin hierfür wird rechtzeitig noch bekannt gegeben.


Von: Michael Horling