Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Harald Golda zum 7. Mal erfolgreich: 21. Schweinfurter Schach-Open war gut besetzt

26.06.2011

Schweinfurt - Beim 21. Schweinfurter Open vom 23. Juni bis 26. Juni 2011 sind heuer nur 40 Spieler angetreten (Vorjahr 54 Teilnehmer), davon wies jedoch die Hälfte eine internationale Wertungszahl auf. Es nahmen Spieler aus ganz Unterfranken teil, aber auch vereinzelt Spieler aus Vereinen in Nordrhein-Westfalen, Baden, Rheinland-Pfalz und Thüringen. Es wurden in diesem Jahr aber Teilnehmer aus dem heimischen Kreis Haßberge/Rhön vermisst und auch Jugendliche dürften es wieder mehr werden.


Die Geldpreise im Gesamtwert von 820 Euro waren bis zur letzten Runde umkämpft. Schachfreund Harald Golda vom Ausrichter Schachklub Schweinfurt 2000 e.V. konnte mit 4 aus 4 die alleinige Führung übernehmen, da sich Sebastian Zehnter und Alexander Wurm Samstag Vormittag remis trennten. Am Nachmittag konnte Harald Golda dann gegen Sebastian Zehnter seinen Mehrbauern auch im Turm-Endspiel sicher verwerten. Mit zwei Remis gegen Alexander Wurm und Norbert Kuhn ließ er den Sonntag ruhig ausklingen. Damit konnte Titelverteidiger Harald Golda bereits zum 7. Mal das Schweinfurt Open für sich entscheiden und sich über den Siegerpokal und 300 Euro freuen. Damit verteidigte er natürlich auch den mit ausgespielten Stadtmeistertitel der Erwachsenen.

Sebastian Zehnter (Würzburg, wohnhaft in Bergrheinfeld) und Alexander Wurm (Stetten) nahmen als die Nächstplatzierten 200 und 100 Euro in Empfang. Norbert Kuhn (Würzburg) musste sich zwar zum Auftakt überraschend Maximilian Klundt geschlagen geben, doch auch er kam noch auf 5 Punkte, die mit 80 Euro honoriert wurden. In der letzten Partie des Turniers konnte sich Frank Kempe (Südlohn/NRW, wohnhaft in Würzburg) im direkten Duell um Platz gegen Christopher Alm durchsetzen und so noch 50 Euro gewinnen.

Die drei Rating-Preise (je 30 Euro) wurden in den Rating-Gruppen von <2000 (Gruppe A), <1800 (Gruppe B) und <1500 (Gruppe C) ausgespielt. In der A-Gruppe konnte sich Jakob Schuhmacher (BG Buchen/Baden) durchsetzen; mit 4,5 Punkten konnte er auch wie im Vorjahr den Jugendpokal gewinnen. Johannes Mann vom Ausrichter Schachklub Schweinfurt gewann die B-Gruppe und zugleich die Jugend-Stadtmeisterschaft. Dominik Schwarz (Kitzingen), der in der ersten Runde überraschend Horst Wiener ein Remis abnahm, entschied die C-Gruppe für sich.

Jaro Neubauer (SK Schweinfurt 2000) konnte trotz Auftaktniederlage gegen Simon Gerhard durch einen Sieg im direkten Duell gegen Horst Wiener den Seniorenpokal gewinnen. Norbert Lukas (SK Schweinfurt 2000) kam als frischgebackener Sieger des Unterfränkischen Dähnepokals auf Platz 10.

Die zwei Stadtmeister-Pokale und einige Sachpreise wurden von der Stadt zur Verfügung gestellt. Bei der zügig durchgeführten Siegerehrung ab 19.00 Uhr konnten daher Norbert Lukas (Vorsitzender) und Rainer Dittmann (Turnierleiter) alle weiteren noch anwesenden Teilnehmer mit einem Sachpreis (u.a. Monopoly Schweinfurt-Ausgabe, Gläser, Duschtücher, Schachbücher) ehren.

Bei der Gelegenheit wies er auch auf die nächsten Veranstaltungen hin: Am 23. Juli findet in der Schweinfurter Stadtgalerie der 3. Städtevergleichskampf statt. Am 17. September lädt der Verein zum Jugendtandem ein und im Frühjahr folgt das 3. Schweinfurter Jugendrapid. Die nächste Auflage des Opens erfolgt vom 7 bis 10. Juni 2012, also wie gewohnt Fronleichnam bis Sonntag.

Endstand nach 7 Runden:
1. Harald Golda (SK Schweinfurt) 6,0 Punkte. 2. Sebastian Zehnter Würzburg), 3. Alexander Wurm (Stetten), 4. Norbert Kuhn (Würzburg), 5. Frank Kempe (Südlohn/NRW) jeweils 5,0 Punkte. 6. Christian Rink (SK Schweinfurt), 7. Jakob Schuhmacher (BG Buchen/Baden) jeweils 4,5 Punkte. 8. Christopher Alm (Würzburg), 9. Johannes Helgert (Würzburg), 10. Norbert Lukas (SK Schweinfurt), 11. Dr. Dieter Heunemann (Jena/Thüringen), 12. Andreas Deißenberger (Stetten), 13. Jaro Neubauer (SK Schweinfurt), 14. Maximilian Klundt (SK Schweinfurt), 15. Horst Wiener (SK Schweinfurt), 16. Günther Memmel (SK Schweinfurt), 17. Charles Gould (Würzburg), 18. Thomas Drewes (Würzburg), 19. Emil Fischer (SK Schweinfurt), 20. Johannes Mann (SK Schweinfurt).

Unsere Bilder zeigen u.a.
Plätze 1-5 v.l.n.r.:    Norbert Kuhn (4.), Sebastian Zehnter (2.), Harald Golda (1.), Frank Kempe (5.), Alexander Wurm (3.), Rainer Dittmann (Turnierleiter)

Sonderpreise v.l.nr.:    Dominik Schwarz (DWZ <1500), Johannes Mann (Jugend-Stadtmeister,  DWZ <1800), Rainer Dittmann (Turnierleiter), Harald Golda (Gesamtsieger und Stadtmeister), Jaro Neubauer (Bester Senior), Jakob Schuhmacher (DWZ <2000, bester Jugendlicher)

Begrüßung durch Lukas (Vorsitzender), Dittmann (TL)    Start frei zur 1. Runde.

Harald Golda – Sebastian Zehnter    Stellung von Harald Golda – Sebastian Zehnter

[Fotos: Cornelia Lukas]


Von: Michael Horling