Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Leichtathletik: Blockwettkämpfer Christopher Löffelmann wurde bayerischer Vizemeister

05.07.2011

Herzogenaurach - Am Wochenende fanden in Herzogenaurach die Meisterschaften in den leichtathletischen Blockwettkämpfen statt. Bei Kälte und Dauerregen stellten sich Selina Tomitza und Adriana Colacicco von der LG Haßberge und Christopher Löffelmann vom 1.FC Schweinfurt 1905 der bayerischen Konkurrenz.


Bei den 14-jährigen Jungs stand Christopher Löffelmann auf Platz 2 der Meldeliste beim Block Lauf und ging mit guten Chancen in den Wettkampf. Aber schon in der ersten Disziplin, beim Ballwurf gab der Hofer Lars Ritter die Richtung vor. Den 57,0 m hatte Chris nur 44,5 m entgegen zu setzen. Im folgenden Hürdenlauf zeigte der Celtis-Schüler mit 12,21 s über die 80m seine Stärke und machte Boden gut. Im 100m-Sprint war Chris mit 12,34s nahezu gleich. Im Weitsprung hatte der Schweinfurter mit gesprungenen 5,12m den Hofer, der 5,36m weit sprang, nichts Gleichwertiges entgegen zu setzen.So war beim abschliessenden 2000m- Lauf der Wettkampf schon entschieden, Chris lief 7:07,66 min und Lars 7:6,99 min Der Hofer Junge wurde verdienter bayerischer Meister mit 2546 Punkten, Christopher Löffelmann blieb der Vizemeister mit 2471 Punkten.

Bei den Mädchen der Klasse W14 stellte sich Selina Tomitza der Konkurrenz von 30 Mädchen aus ganz Bayern. Aber sehr schnell zeigte sich, dass nur ein Platz im Mittelfeld zu erreichen war. Mit für sie ansprechenden 13,62 s über 100m, war sie rund eine Sekunde langsamer als die Siegerin Paula Benstetter aus Bad Endorf, ähnlich der Abstand zu ihrer Hürdenzeit von 12,97s. Im Weitsprung waren 4,27 m und die Hochsprungleistung mit 1,55m ihre starken Disziplinen. Mit einem Speerwurf von 22,52m und insgesamt 2321 Punkten endete Selina auf dem 15. Rang. Adriana Colacicco hatte im Block Wurf bei den 15-jährigen Mädchen gemeldet. Nach einem durchwachsenen 100m-Sprint mit 13,65 s und mit 12,86s einer guten Hürdenleistung stieß sie die Kugel 9,67m weit. So lag sie hoffnungsvoll auf einem der vorderen Plätze, bis sie sich beim Einspringen zum Weitsprung verletzte und den Wettkampf abbrechen musste.

Auf dem Bild von links: Christopher Löffelmann (1. FC Schweinfurt), Lars Ritter (LG Hof), Lukas Böhler (LAC Quelle Fürth).


Von: Michael Horling