Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Schwimmer des SC 13 Schweinfurt glänzten in Elsenfeld

20.02.2011

Elsenfeld / Schweinfurt - Am Samstag suchten die Schwimmer der Bezirksliga ihre Meister im Elsenfelder Hallenbad. Hart ging es her beim Kampf bei den Herren zwischen der DJK Würzburg und dem SC 13 Schweinfurt. Am Ende wurde das vorgegebene Ziel der Schweinfurter erreicht. Allerdings wurde man durch den Absteiger Aschaffenburg wiederum Zweiter von sieben Teams im Bezirk.


Fleißigster Punktesammler war mit 2.321 Punkten Christopher Kunz (Jahrgang 1993), der mit persönlichen Bestzeiten über 50 Meter Rücken (R), 100 R und 50 Schmettlerling (S) großen Anteil an den erreichten 11.644 Punkten hatte. Dahinter kam mit einem harten Pensum von 200 Metern Freistil (F), 400 F, 1500 m F sowie den 400 Metern Lagen (L) und 50 F  und 2.130 Punkten Nils Haack (´95). Dieser verbesserte so im Vorbeischwimmen den Vereinsrekord über die 800 F, der jetzt neu bei 10:14,39  Minuten liegt. Stark und ebenfalls mit neuen Rekorden Thomas Freudenreich (´93 und 1.781 Punkte) über 1500 m Freistil sowie Yannick Spiegel (´97) über 200 Meter Rücken (R) und 200 L, Viktor Horvat (´96) 200 S und 400 L sowie der seit Wochen in bestechender Form schwimmende Marcel Wack (´96) über 200 F und 200 R in 2:42,98. Nur vier Mal am Start, trotzdem ein Leistungsträger auf den Schmetterlingsstrecken war Michael Winnizki (91) mit 1.643 Punkten.

Die Damenmannschaft musste etliche Ausfälle verkraften. So starteten die fünf verbliebenen Schwimmerinnen der letzten Mannschaft mit zwei Mädels aus der Nachwuchsmannschaft. Platz fünf mit 9.799 Punkten war deswegen eine gute Ausbeute. Punktehamster war hier Katharina Rohde (´93) mit 2037 Punkten, gefolgt von der immer stärker werdenden Julia Dusel (´96) mit 1.661 Punkten, die ihr Rekorde über 800 F und 400 L verbesserte. Direkt dahinter mit 1.606 Punkten Silvia Griebel (´90) die erfahrenste Schwimmerin. 1.557 Punkte sammelte Sophia Rohde mit Bestzeit über die 50 S. Sophia Stürzenberger (´98) überzeugte auf den Bruststrecken und freute sich, über 100 und 200 m neue Bestleistungen erzielt zu haben. Carolin Scholz (´98) qualifizierte sich mit 1:33,91 Minuten über die 100 R noch für die Bezirksmeisterschaften.

Auf den Bildern das Herrenteam: hinten links: Thomas Freudenreich, Yannick Wack, Michael Winnziki; mitte: Marcel Wack, Nils Haack, Christopher Kunz, Patrick Spyra; vorne: Yannick Spiegel, Viktor Horvat sowie die Damen: hinten Katharina Roth, Katharina Rohde, Julia Dusel, Sophia Rohde; vorne: Carolin Scholz, Silvia Griebel, Sophia Stürzenberger

Katja Scholz für nuus.de


Von: Michael Horling