Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Start in die Vorbereitung vor leeren Rängen

15.09.2020

Das erste Testspiel der Saison 2020/21 verloren die Mighty Dogs knapp mit 4:5 nach Verlängerung gegen den EV Pegnitz.


Schweinfurt - Für die Fans, die aufgrund der aktuellen Corona-Regeln den Icedome nicht betreten durften, wurde per Livestream das erste Vorbereitungsspiel ihrer Mannschaft auf Facebook übertragen und sie bekamen ein flottes Spiel mit viel Körpereinsatz geboten. Den besseren Start in die Partie hatten die Gäste, die mit einem Überzahltreffer von Daniel Sonnenberg in Führung gingen (5.). Ebenfalls im Powerplay hatte Semjon Bär in der 12. Minute aus kurzer Distanz die Chance zum Ausgleich und setzte gemeinsam mit Pascal Kröber dem Abpraller nach, doch Torwart Maximilian Schmidt behielt die Überhand. Drei Minuten später herrschte erneut reger Betrieb vor dem Pegnitzer Tor, doch Maurice Köders Schuss von der blauen Linie wurde von Maximilian Schmidt mit dem Schoner abgewehrt und auch Kevin Heckenberger scheiterte vorerst am Gäste-Goalie.

 

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts kassierten die Mighty Dogs gleich einen Doppelschlag. Innerhalb von 30 Sekunden baute Roman Navarra in eigener Unterzahl bei jeweils angezeigter Strafe gegen die Mighty Dogs die Führung der Gäste auf 0:3 aus. Doch gerade einmal eine Minute später verkürzte Semjon Bär mit einem Treffer über die Schulter des Gäste-Torwarts auf 1:3. Nachdem die Mighty Dogs eine vierminütige Unterzahl torlos überstanden hatten, erzielte 20 Sekunden vor der Drittelpause Marcel Grüner den 2:3 Anschlusstreffer für die Mighty Dogs.

 

Im letzten Drittel hatten die Hausherren das Spiel nun besser unter Kontrolle und Youngster Kevin Heckenberger versenkte nach einem Bullygewinn von Moritz Schlick die Scheibe zum Ausgleich in den Maschen (48.). Roman Nikitins brachte die Schweinfurter viereinhalb Minuten vor Spielende mit einem Rückhandschuss durch die Hosenträger erstmals in Führung. Doch knapp eine Minute später fiel aus dem Gewühl vor dem Schweinfurter Tor der erneute Ausgleich durch Benjamin Rakonic und die Partie ging in die Verlängerung.

 

Nur 32 Sekunden nach Wiederanpfiff nutzte Ondrej Holomek den Platz bei 4 gegen 3 zum 4:5 Siegtreffer. "Ich war froh zu sehen, dass niemand aufgegeben hat. Das war das Wichtigste. Wir haben einige einfache Fehler gemacht, aber davon kann man im ersten Spiel ausgehen. Wir werden weitertrainieren und zum Saisonstart in Topform sein.", war sich Trainer Kyle Piwowarczyk mit seinem Kapitän Pascal Kröber einig: "Die Leistung der Mannschaft war in Ordnung, aber ich muss sie für ihre Moral loben. Alle haben weitergemacht und nicht aufgehört. Man hat gesehen, dass noch nicht alles rund läuft. Wir müssen aus den Fehlern lernen und sie im Training abstellen."

 

Ihre nächsten beiden Vorbereitungsspiele bestreiten die Mighty Dogs am kommenden Wochenende zuerst auswärts am Freitag, den 18.09.2020, um 19:30 Uhr und am Sonntag, den 20.09.2020, um 18 Uhr Zuhause im Icedome gegen den EHC Bayreuth.

 

Spielstatistik:

Mighty Dogs – EV Pegnitz 4:5 n.V. (0:1; 2:2; 2:1; 0:1)

Torfolge: 0:1 Daniel Sonnenberg (Patrik Dzemla, Leopold Trautmann), 5. Minute, PP1 0:2 Roman Navarra, 21. Minute, SH1 0:3 Roman Navarra, 21. Minute, SH1 1:3 Semjon Bär (Tobias Schwab), 22. Minute 2:3 Marcel Grüner (Lucas Kleider), 40. Minute 3:3 Kevin Heckenberger (Moritz Schlick), 48. Minute 4:3 Roman Nikitins, 56. Minute 4:4 Benjamin Rakonic, 57. Minute 4:5 Ondrej Holomek (Roman Navarra, Paul Schuster), 61. Minute, PP1

Strafminuten: Mighty Dogs 16, EV Pegnitz 14 

Fotos: Mighty Dogs

Von: S. Thomas/M. Kretzschmar