Soziale Netzwerke

  

Anzeige

TG 48-Degenfechterin Sarah Wittmann erneut erfolgreich

07.06.2011

München / Schweinfurt - Beim Franz-Hofer-Turnier in München stellte Sarah Wittmann von der TG Schweinfurt jüngst erneut unter Beweis, dass sie zur absoluten Spitze der Bayerischen Degenfechterinnen gehört.


In ihrer Vorrunde konnte Wittmann (auf dem Bild rechts unten) alle Gefechte siegreich beenden. Nicht ganz so erfolgreich lief es in ihrer Zwischenrunde: Hier musste sie sich den beiden Linkshänderinnen Juliane Wieland vom TV Passau und Isabell-Charlotte Preuß vom USC München geschlagen geben. In der folgenden Direktausscheidung setzte sie sich dann jedoch gegen Karin Jentoft vom USC München und anschließend auch gegen Juliane Wieland glatt durch und qualifizierte sich somit direkt für das Finale der besten acht Fechterinnen.

Hier traf sie zunächst auf Lisa-Sophie Lang aus Reutlingen. Die Schweinfurterin geriet rasch in Rückstand und lag in der ersten Drittelpause schon fast aussichtslos mit 13:10 zurück. Dann jedoch besann sich Wittmann, setzte ihre Gegnerin unter Druck und konnte mit mehreren raschen Angriffen auf 14:14 ausgleichen und schließlich sogar den Siegtreffer zum 15:14 setzen. Im Halbfinale jedoch unterlag Wittmann der Ersten der Bayerischen Rangliste, Helena Lowack aus Ingolstadt.

Platz 3 in diesem stark besetzten Qualifikationsturnier bescherten Wittmann immerhin 12 Punkte auf der Aktivenrangliste. Aktuell belegt der Schützling des Erfolgstrainers Henryk Fabian Platz eins auf der Rangliste der A-Jugendlichen und der Juniorinnen. Dank dieser  Punkte inzwischen auch Rang 2 auf der Rangliste der Aktiven in Bayern.


Von: Michael Horling