Soziale Netzwerke

  

Anzeige

„Wir sind ein Team“:

12.01.2019

Integratives Fußballturnier geht in die fünfte Runde


Turngemeinde und Lebenshilfe Schweinfurt freuen sich auf zahlreiche spannende Partien

Am Sonntag, 20. Januar, laden die Turngemeinde Schweinfurt 1848 und die Lebenshilfe Schweinfurt die Öffentlichkeit zur fünften Auflage des integrativen Fußballturniers ein, das heuer unter dem Motto „Wir sind ein Team“ steht. Der Kampf ums runde Leder findet von 10 bis 17 Uhr in der Turnhalle des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, Geschwister-Scholl-Str. 4, 97424 Schweinfurt, statt. Wer Lust auf 27 abwechslungsreiche, jeweils zehn Minuten lange Spiele hat, ist herzlich willkommen.

Auch dieses Jahr treten bei „Wir sind ein Team“ wieder vier U-13-Mannschaften aus der Region gegeneinander an. Darüber hinaus messen sich traditionsgemäß sechs Erwachsenen-Mannschaften aus dem Behindertensport untereinander. Vier Mannschaften davon stellen verschiedene Werkstätten der Lebenshilfe Schweinfurt. Eine Mannschaft kommt von der Lebenshilfe Miltenberg, eine weitere aus den Reihen der Ahorner Werkstatt der Wefa GmbH. Zudem findet auch wieder ein Einlagespiel der besonderen Art statt: Ab 13.15 Uhr treffen Mitglieder des Schweinfurter Stadtrats in einer Partie auf Mitarbeiter des Schweinfurter Landratsamtes. Davor, um 13 Uhr, gehört das Spielfeld der Schweinfurter Samba-Gruppe „Ritmo Candela“. Ab 16.45 Uhr sorgt ein Breakdance-Auftritt für Stimmung, ab 17 Uhr nimmt der Schirmherr des Turniers, der Landtagsabgeordnete Paul Knoblach, die Siegerehrung vor.

 

Das integrative Fußballturnier geht 2019 in seine fünfte Runde. Erstmals fand es im Januar 2015 statt, ausgerichtet vom TSV Grafenrheinfeld und der Lebenshilfe Schweinfurt. Die Begeisterung der teilnehmenden Mannschaften und Zuschauer ließ in den nächsten Jahren drei weitere Turniere folgen, ausgerichtet von der Turngemeinde Schweinfurt 1848 und der Lebenshilfe. Zusammen stemmen die beiden Vereine auch die diesjährige Auflage des Turniers. Ziel von „Wir sind ein Team“ ist es, Menschen mit und ohne Behinderung in Kontakt und ins Gespräch miteinander zu bringen, um Berührungsängste abzubauen.

Auch heuer können sich Besucher des integrativen Fußballturniers sicherlich wieder auf abwechslungsreiche Spiele freuen: Beim Turnier 2018 zum Beispiel wurde das zweite Halbfinale durch ein spannendes Sechs-Meter-Schießen entschieden (Foto: Reto Glemser)

Von: S. Thomas/R. Glemser