Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Auswärtssieg in Vilzing

Vilzing - Schweinfurt: Fußball-Regionalligist 1. FC Schweinfurt 05 erkämpfte sich trotz über 50-minütiger Unterzahl und einem 0:1-Rückstand einen verdienten 2:1-Auswärtssieg bei Aufsteiger DJK Vilzing. Die Führung der Gäste durch Tobias Kordick (16.) drehte FC-Torjäger Adam Jabiri mit einem Doppelpack noch vor der Pause. Erst verwandelte der 38-Jährige einen an Pascal Moll verursachten Foulelfmeter souverän (28.), danach schlenzte er einen Freistoß aus etwa 22 Metern direkt in die Maschen (33.). 

Nachdem Lukas Aigner kurz vor der Halbzeit mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde, brachten die Schnüdel in Unterzahl mit viel Geschick und Leidenschaft den Sieg über die Zeit. „Die zweite Halbzeit war ein reiner Abnutzungskampf“, so das Fazit von FC-Trainer Christian Gmünder. „Meine Spieler haben die Herausforderung herausragend angenommen, sich in jeden Zweikampf geschmissen und sich so den Sieg verdient.“ Während die Gastgeber in numerischer Überlegenheit zwar mehr Ballbesitz hatten, besaßen die Schnüdel sogar die beste Torchance im zweiten Durchgang, aber Jabiri scheiterte nach feinem Zuspiel von Moll freistehend an DJK-Keeper Sandro Weber (62.). Vilzings Trainer Josef Eibl sprach von einem „dummen individuellen Fehler“, der per Elfmeter zum 1:1 geführt hatte. In der zweiten Hälfte habe seiner Mannschaft „die Wucht und die spielerischen Lösungen“ gefehlt, um sich zwingende Torchancen herauszuspielen. Wenn mal ein Schuss durchrutschte, war Nico Stephan zur Stelle. „Er hat Sicherheit ausgestrahlt“, lobte Gmünderseinen Torhüter. Für den 1. FC Schweinfurt 05 war es der dritte Auswärtssieg und der siebte Dreier in dieser Saison – und zum ersten Mal konnte ein Rückstand in einen Sieg gedreht werden. 

DJK: Weber – Schwander (62. Brunner), Feuersänger (46. Pirner), Wolf, Trettenbach – C. Kufner – Kordick, Müller, Schröder (86. Stiglbauer), Niedermayer (62. Stowasser) – Jünger.
Ersatz: Ludvar – Hastreiter, Spichtinger, Wittenzellner. 

FC05: Stephan – Aigner, Billick, Zeller, Engel – Böhnlein – Kraus (81. McLemore), Fery (46. Landeck), Moll (73. Pfarr) – Hadzic (59. Schwarzholz), Jabiri (89. Bazdrigiannis).
Ersatz: B. Schmidt. 

Tore: 1:0 Kordick (16.), 1:1 Jabiri (28./FE), 1:2 Jabiri (33.). 

Gelbe Karten: Kordick, Feuersänger – Jabiri. 

Gelb-Rote Karten: C. Kufner (90+2) – Aigner (42.).

Zuschauer: 603 im Manfred-Zollner-Stadion. 

Schiedsrichter: Christopher Knauer (SpVgg Isling). 

Ausblick: Am Samstag, 22. Oktober, um 14 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen Viktoria Aschaffenburg an. 

Foto: by FCSW05