Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Berichte Fußball Frauen

Bezirksoberliga: Knapper Hopferstadter Sieg im Nachbarschaftsderby, Aschaffenburg mit Kantersieg weiter auf Meisterschaftskurs, SC Würzburg klarer Sieger im Würzburger Stadtderby, Keilberg verteidigt zweiten Platz mit Sieg über Alzenau, Bischofsheim siegt beim Tabellenletzten; Bezirksliga 1: Aschaffenburg II festigt zweiten Platz mit Sieg über Lengfeld; Bezirksliga 2: Schwarzach mit Sieg über Limbach Herbstmeister, Stadelschwarzach gewinnt Dank Svenja Lussert Verfolgerduell klar, Dingolshausen im Kellerduell siegreich über Langendorf

Bezirksoberliga

FC Hopferstadt - FC Gollhofen 2:1 (2:1)

Ein spannendes Spiel sahen die 100 Zuschauer bei Nachbarschaftsderby in Hopferstadt. Wie schon im Hinspiel kam Hopferstadt besser in die Partie, hatten, bis auf den Freistoß von Nicole Wolf, den Gäste-Keeperin Ann-Kathrin Därr gut parierte, keine nennenswerte Einschußmöglichkeit (16.). Vier Minuten später war auf der Gegenseite Barbara Schenk durchgebrochen, aber ihr Schüsschen bereitete Hopferstadts Torhüterin Anna-Lena Drescher keine Probleme. In der 30. Minute kam Därr an eine Flanke von Lea Förster nicht heran und Malina Endres nickte ein. Vier Zeigerumdrehungen fast der Anschlusstreffer der Gäste doch Marie Schindler scheiterte an der gut reagieren Drescher. Die musste eine Minute später dann doch den Ball aus dem Netz holen als, nach einem Missverständnis zwischen ihr und Abwehrchefin Franziska Winzig, Melanie Carmona Torres zum 1:1 Ausgleich einschieben konnte. Doch postwendend gingen die Gastgeberinnen in der 36. Minute wieder in Führung. Nach einem Doppelpass mit Lea Förster ließ Daniela Pehlert Ann-Kathrin Därr keine Abwehrchance.

 

Nach dem Seitenwechsel passierte nicht mehr viel. Beide Abwehrreihen hatten die gegnerische Offensive fest im Griff. Ausnahme in der 81. Minute, als Melanie Carmona Torres die Chance zum Ausgleich verstolperte.

 

Hopferstadt bleibt mit dem Sieg an der Tabellenspitze dran. Für Gollhofen verändert sich die Ausgangssituation nicht und man kann mit 7 Punkten Vorsprung auf die Abstiegsregion überwintern.

 

Gleichzeitig hoffen die Roten auf einen weiteren Titel: Simone Veeh ist mit ihrem Ausnahmetor im Spiel gegen Adelsberg für den Bayerntreffer des Monats nominiert:

www.bfv.de/bayerntreffer/2019/bayern-treffer-des-monats-oktober-2019

Aufstellung

FC Hopferstadt: Anna-Lena Drescher, Martina Wolf, Sarah Reißmann, Lena Knechel, Daniela Pehlert (Isabella Wagenpfahl/90., Malina Endres, Silvia Gabel, Nicole Wolf (Theresa Schmitt/74.), Nadine Oedamer, Lea Förster (Ellen Barthelme/82.), Franziska Winzig

FC Gollhofen: Ann-Kathrin Därr, Michelle Pregitzer, Jasmin Mühlbauer, Magdalena Seemann, Nadine Markert (Michaela Pregitzer/28.), Melanie Carmona Torres, Marina Mühlbauer, Helene Saemann, Maria Maschek Marie Schindler/30./Sandra Rabe/65./Laura Leder/75.), Barbara Schenk, Beatrix Krämer

Spieldaten

Tore: 1:0 Malina Endres (30.), 1:1 Melanie Carmona Torres (35.), 2:1 Daniela Pehlert (36.)

Schiedsrichter: David Hofmann

Gelbe Karten: Isabel Wagenpfahl/Marina Mühlbauer

Zuschauer: 100

 

SpVgg Adelsberg - VfR Stadt Bischofsheim 2:5 (1:1)

Tore: 1:0 Julia Siegler (17.), 1:1 Verena Faulstich (36.), 1:2 Tina Voll (49.), 1:2 Verena Faulstich (54.), 2:3 Sabrina Joa (57.), 2:4 Tina Voll (66.), 2:5 Eileen Pölderl (89./Elfmeter)

 

Sportclub Würzburg II - SB DJK Würzburg 5:0 (1:0)

Tore: 1:0 Merle Dierks (40.), 2:0 Leandra Jaeger (58.), 3:0 Regina Klopf (58.), 4:0 Emilia Scheder (83.), 5:0 Selin Kuruoglu (88.)

 

TG 48 Schweinfurt - FVgg Kickers Aschaffenburg 1:12 (1:5)

Bericht aus Schweinfurt

Aschaffenburg nicht zu halten

Die TG Mädels mussten sich am gestrigen Sonntag wieder gegen die Kickers aus Aschaffenburg geschlagen geben. Mit einem 1:12 beendetet man das letzte Spiel des Jahres auf heimischen Rasen. Mit einem 4-5-1 wollte man diesmal etwas ausprobieren um einfach kompakter in den defensiv Reihen zu stehen. Das uns die neue Anordnung Probleme machte, zeigte sich schon ziemlich zu Beginn des Spiels. Es wurde einfach zu wenig miteinander gesprochen, sodass richtig verschoben werden konnte. So nutzten die Gäste die Chancen und kamen gleich in der 6. Minute durch Eva Morhard in Führung. Es folgte Tor um Tor, in der 7', 12', 16' und 22' erhöhte Aschaffenburg die Führung zum 0:5 durch Elena Martin (3) und Mafalda Sonderman (1). In der 24. dann ein kleiner Hoffnungsschimmer durch Ramona Michael, die zum 1:5 einschob. In den anschließenden Minuten zur Halbzeit, standen die Schweinfurterinnen dann sichtlich besser, auch wenn die Kickers noch gefährlich oft vors Tor kamen, konnte man dies oft abwehren, nicht zuletzt durch eine gut parierten Jana Hawelka im Tor. Kurz vor der Halbzeit ein wohl großer Genickbruch für uns, durch einen Zusammenprall zweier Spieler kam es doch zu einer ernsthafteren Verletzung, sodass der Sani alarmiert werden musste. Auf diesem Weg GUTE BESSERUNG an unsere MittelfeldKampfSau.

 

In der zweiten Halbzeit hieß es nun kein Auswechsler mehr für die TG. DANKE hierbei auch noch an Anja Pörnig und Krissi Loshchinina, die eigentlich schon eher inaktiv sind, jedoch bei Not an der Frau, gerne aushelfen. Durch die 5er Kette im Mittelfeld machten wir unser Spiel zu eng, dass man versuchte den Ball auf kürzerster Distanz zuzuspielen. So entstand leider wieder ein TG übliches Bild, sodass die Bälle zu schnell verloren gingen und die Gäste das gnadenlos ausnutzten. In der 49', 53', 60', 64', 74', 75' und 80' erhöhte Aschaffenburg (Eva Morhard 1, Kira Wallraff 1, Elena Martin 1, Lena Wissel 1, Denise Nehls 3) auf einen 1:12 Endstand. Positiv lässt sich jedoch herausheben, das auch ein paar schöne Kombinationen unserer Seits vorhanden waren - was man zuletzt kaum gesehen hatte - und auch so das ein oder andere mal vor das Kickers Tor kamen. Jedoch fehlt uns auch hier der nötige Nachdruck aus den TG Reihen, sodass Sarah Benz meist auf sich allein gestellt ist.

 

So und nun heißt es erstmal kurze Pause, bis wir in die Hallensaision starten. DANKE hiermit nochmal an alle Akteuere auf und neben dem Platz. Leider waren wir in dieser Hinrunde häufig von Verletzungen und Krankheiten geplagt, sodass man ständig mit veränderter Aufstellung spielten musste. Das entschuldigt natürlich nicht, das man mehrfach heftige Klatschen kassierte, daran kann und werden wir jedoch arbeiten!!!

Tore: 0:1 Eva Morhard (6.), 0:2 Elena Martin (7.), 0:3 Elena Martin (12.), 0:4 Mafalda Sondermann (16.), 0:5 Elena Martin (22.), 1:5 Ramona Michael (24.), 1:6 Eva Morhard (49.), 1:7 Kiara Wallraff (53.), 1:8 Eva Morhard (60.), 1:9 Lena Wissel (64.), 1:10 Denise Nehls (74.), 1:11 Denise Nehls (75.), 1:12 Denise Nehls (80.)

 

TSV Keilberg - 1. FFC Alzenau 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 Franziska Neese (38.), 1:1 Daniela Junker (48.), 2:1 Anna Prößler (71.), 3:1 Steffi Kneitz (73.), 4:1 Larissa Roth (87.)

 

Bezirksliga 1

FVgg Kickers Aschaffenburg II - TSV 1876 Lengfeld 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 Verona Keupp (37.), 1:1 Kira Wallraff (48.), 2:1 Kira Wallraff (54.), 3:1 Tina Hartmann (58.)

 

Bezirksliga 2

Spfrd Herbstadt - DJK Stadelschwarzach 1:4 (0:4)

Tore: 0:1 Svenja Lussert (38.), 0:2 Svenja Lussert (39.), 0:3 Svenja Lussert (42.), 0:4 Svenja Lussert (45.), 1:4 Felicia Köhler (80.)

 

SC Schwarzach - TSV 1937 Limbach 6:0 (4:0)

Tore: 1:0 Anna-Lena Issing (8.), 2:0 Anna-Lena Issing (12.), 3:0 Mona Eichelbrönner (18.), 4:0 Anna-Lena Issing (27.), 5:0 Mona Eichelbrönner (4.), 6:0 Anna-Lena Issing (63.)

 

FV Dingolshausen - SV Langendorf 3:2 (1:1)

Tore: 0:1 Julia Schmitt (40.), 1:1 Karina Blaurock (41.), 2:1 Karina Blaurock (58.), 2:2 Vivien Reith (60.), 3:2 Karina Wilhelm (84.)

Spielszenen: FC Hopferstadt - FC Gollhofen