Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Die Kickers wollen gegen Großaspach ihre starke Form bestätigen

Würzburg: Nach zuletzt sieben Ligapartien in Folge ohne Niederlage will der FC Würzburger Kickers am Montag, 8. Oktober, 19:00 Uhr (jetzt noch Tickets sichern!), in der heimischen FLYERALARM Arena gegen die SG Sonnenhof Großaspach in der Erfolgsspur bleiben und seine beeindruckende Form der vergangenen Wochen bestätigen. Dabei zählen die Rothosen einmal mehr auf die Unterstützung von den Rängen - schließlich hat der FWK lediglich eines der vergangenen 17 Heimspiele verloren und damit den Dalle längst zur einer Festung gemacht.Starke Defensive & erst zwei Niederlagen.

 

Starke Defensive & erst zwei Niederlagen

Nun kommt der selbst ernannte "Dorfklub" aus dem Rems-Murr-Kreis nach Mainfranken, der nach zehn Spieltagen zehn Zähler auf dem Konto hat und zuletzt im Landespokal ausgeschieden ist (2:3 beim TSV Essingen). Am Freitagnachmittag wurde Coach Sascha Hildmann entlassen, sein bisheriger Co-Trainer Zlatko Blaskic hat das Training übernommen und wird am Montag auch auf der Bank sitzen. Zwar konnte die SG erst einen Saisonsieg einfahren (2:0 in Lotte) und sieben eigene Treffer erzielen, mit lediglich acht Gegentoren weist sie aber die stärkste Defensive der Teams aus der unteren Tabellenhälfte auf. Und: Die Großaspacher sind mit sieben Unentschieden die Remis-Könige der 3. Liga und haben dementsprechend erst zwei Niederlagen einstecken müssen.

 

Zwei Rothosen treffen auf ihren Ex-Klub

Mit Daniel Hägele und Simon Skarlatidis haben die Kickers zwei Spieler mit Großaspacher Vergangenheit in ihren Reihen, die sich auf das Duell gegen den Ex-Klub besonders freuen. "Wir wollen an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen und am liebsten mit einem Sieg in die Länderspielpause gehen. Dafür benötigen wir erneut diese Leidenschaft, die uns seit Monaten auszeichnet", sagt Skarlatidis, der insgesamt sechs Jahre lang die Schuhe für den "Dorfklub" schnürte und beispielsweise mit SGA-Kapitän Julian Leist noch regelmäßig in Kontakt steht.

 

Vertragsverlängerung sorgt für Freude

FWK-Cheftrainer Michael Schiele, dessen Vertragsverlängerung am Donnerstagabend bei den rund 200 Sponsoren, Partnern und Unterstützer, die bei der Kickers-Wiesn (zur Bildergalerie) anwesend waren, für viel Applaus sorgte (zur Meldung), warnt vor Sonnenhof: "Es wird alles andere als einfach, unsere Serie am Montagabend fortzusetzen. Nach dem Pokal-Aus will die SG definitiv eine Reaktion zeigen. Nichtsdestotrotz sind wir gut drauf und optimistisch, mit unseren Fans im Rücken die nächsten Punkte einzufahren, wenn wir unsere Leistung abrufen."

 

In der vergangenen Saison konnte die SG in der FLYERALARM Arena trotz langer Unterzahl einen Punkt mitnehmen (1:1). Das Hinrundenduell konnten die Rothosen aber im Schneegestöber mit 3:1 für sich entscheiden. Am Dallenberg hätte niemand etwas dagegen, wenn die Kickers auch in dieser Spielzeit beim Match in der ersten Halbserie die Oberhand behalten. Bei diesem Unterfangen wird Patrick Drewes (Oberschenkelprobleme) noch fehlen. Dagegen sind die beiden vom Auswärtsspiel bei den Löwen gezeichneten Leon Bätge und Dominic Baumann wieder einsatzbereit